Amsterdam - Grachtenring & Jordaan

Amsterdam - Grachtenring & Jordaan Sehenswürdigkeiten

gastronomy:
Mehr
Weniger
indoors:
Mehr
Weniger
location:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Das komplett erhaltene historische Ensemble des Grachtenrings ist im wahrsten Sinne des Wortes die größte Sehenswürdigkeit Amsterdams. Halbkreisförmig legen sich der alte Stadtgraben Singel sowie…
Berühmter als die Kirche selbst ist der Westertoren, der 85 m hoher Turm, von den Amsterdamern liebevoll "Oude Wester" genannt. Er ist das Wahrzeichen des Jordaan-Viertels und wird sogar in…
"Liebe Kitty...": Jedes Schulkind kennt die Worte, mit denen Anne Franks Tagebucheinträge anfingen. Das jüdische Mädchen versteckte sich im Zweiten Weltkrieg zwei Jahre lang mit seiner Familie in…
Die hölzerne Amstelkerk wurde 1669 gebaut, als es im neuen Grachtenring noch an Kirchen mangelte. Auf dem Amstelveld, einem sumpfigen Areal an der Prinsengracht, entstand eine schlichte, turmlose wei…
Ein besonderes Museum ist das Tonarchiv für historische Musikinstrumente. Stolz ist man auf das "Aelion Pipe Organ" der amerikanischen Firma Aelion. Es werden Konzerte für Kinder gegeben, und jeder…
Das prachtvolle Grachtenhaus gibt einen Eindruck davon, wie ein Patrizier im Amsterdam des 17. oder 18. Jhs. lebte. 1671 im Auftrag eines reichen Kaufmanns gebaut, gehörte das Haus zeitweise auch dem…
Wer Trubel sucht, ist hier richtig: Straßenbahnen klingeln, Touristen tummeln sich in den Kneipen, Neonreklamen blinken, Gaukler bieten Kunststücke dar. Der Leidseplein liegt im Herzen der Stadt.…
Das Museum in einem alten Grachtenhaus widmet sich - auch wenn der niederländische Name anderes vermuten lässt - der Geschichte der (Damen-) Handtasche vom 15. Jh. bis heute. Außer 4000 Exponaten…
Keinesfalls sollte man das Sint Andrieshofje verpassen. 1614 gegründet, ist es das älteste hofje Amsterdams nach dem Begijnhof. Wie die meisten ist es an der langen Reihe von Hausnummern an der…
1621 wurde die Westindische Compagnie (WIC) gegründet, die Kontore in der Karibik sowie in Brasilien hatte. Die Compagnie mehrte den Reichtum Amsterdams auch dadurch, dass sie die Silberflotten der…
Zwischen Leidsestraat und Vijzelstraat erstreckt sich der "goldene Bogen" der Herengracht. Die Häuser an diesem Grachtabschnitt sind deutlich größer und prunkvoller als die meisten anderen…
Auf dem früheren Botermarkt wurde 1876 ein Standbild von Rembrandt aufgestellt, wodurch der Platz seinen neuen Namen erhielt. Wo heute Großraumpubs und Neonreklamen das Bild dominieren, traf sich in…
Besonders schön ist die bekannteste Brücke Amsterdams abends, wenn sie festlich beleuchtet ist. Für die Durchfahrt von Schiffen lässt sich der Mittelteil der weiß gestrichenen Holzbrücke öffnen…
Ein wenig fühlt man sich bei ihrem Anblick an den Pont Neuf in Paris erinnert. Die Brücke über die Amstel wurde 1884 erbaut. Blau ist die Brücke allerdings nicht: Der Name stammt noch von der blau…
Der Münzturm, gebaut 1620, steht am Zusammenfluss von Singel und Amstel und gehörte ursprünglich zur Stadtbefestigung. Als die Stadt Dordrecht, welche eigentlich das Münzrecht besaß, 1672 von den…
Drei rostrote Marmorplatten auf dem Platz vor der Westerkerk waren 1987 das erste Schwulendenkmal der Welt. Es erinnert an alle auf Grund ihrer Homosexualität Verfolgten, in erster Linie an die Opfer…
Bei ihrer Eröffnung stand die Noorderkerk mitten in einem Neubauviertel. Heute liegt sie an einem der lauschigsten und altertümlichsten Plätze Amsterdams, dem Noordermarkt. An der Rückseite drü…
Bei ihrer Fertigstellung 1631 war die Westerkerk, entworfen von Hendrick de Keyser, die größte protestantische Kirche der Welt. Im Inneren erweist sie sich als lichtdurchflutete, weiße Hallenkirche…