Amrum - Föhr Alle

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Außenbereich:
Mehr
Weniger
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
indoors:
Mehr
Weniger
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
lengthOfStay:
Mehr
Weniger
location:
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Stadt, Land, Watt … Zentral in der Urlaubsregion Nordsee Schleswig-Holstein liegt die Hafenstadt Husum direkt am Nationalpark Wattenmeer. Zwischen Hafen, Markt und dem einzigen Schloss an der…
Friesisch-gemütliches Café mit schöner Terrasse. 1872 wurde hier, so wird behauptet, der erste "Pharisäer" getrunken.
Das klingende Highlight und die eigentliche Attraktion dieser Kirche ist die Arp-Schnitger-Orgel – das einzige erhaltene Instrument des berühmten Orgelbauers in Schleswig-Holstein. Bei den regelm…
Der an manchen Stellen fast 1500 m breite Kniepsand hat in Norddorf Normalmaß: nur wenige Schritte und man ist am Meer.
Das Museum zeigt eine beeindruckende Sammlung nordeuropäischer Malerei von 1830 bis 1930 zum Thema Meer und Küste.
Das Wahrzeichen der Insel ist einschließlich der Düne 66 m hoch. 1875 wurde er in Betrieb genommen. Vom Rundbalkon bietet sich ein herrlicher Blick auf die Insel.
Dieser entzückende Ort ist ein wenig die Kleinausgabe von Keitum.
Nieblum ist mit seinen vielen alten Häusern und dem "Friesendom" Stankt Johannis aus dem 13. Jh. wohl das schönste der elf Dörfer auf Föhr.
Der Parkplatz „Deichparkplatz Dunsum“ ist Ausgangspunkt für Wattwanderungen. Es gibt verschiedene Touren. Diese müssen vorher telefonisch vereinbart werden. Vor längeren Wattwanderungen ohne…
St. Laurentii ist die Gemeindekirche für alle Dörfer im Inselwesten. Der romanische Granitbau wurde Anfang des 13. Jh. mit Backsteinen erweitert. Drinnen sind der geschnitzte Altar von 1430 und die…
37 m ist er hoch, der 1907 errichtete rote Leuchtturm mit der weißen Bauchbinde. Im Rahmen einer Gruppenführung können Sie ihn besteigen (Kinder erst ab 8 Jahren). Wer sich in luftiger Höhe das…
Klein, aber oho! Im Haus der Touristeninformation illustriert das vorbildlich gestaltete kleine Museum mit Schautafeln, Fotos, Exponaten und Modellen die Geschichte und die Geologie der Insel, und es…
Die Fußgängerzone und die Promenade Sandwall liegen gleich gegenüber vom Anleger von Wyk auf Föhr. Sie sind gesäumt von netten Cafés und Restaurants. Wer hier einen Platz ergattert, kann…
Über dem Ort thront die kostbar ausgestattete, frühgotische Backsteinkirche aus dem 13. Jh. Sie ist eine beliebte Hochzeitskirche und bekannt für Klassikkonzert-Veranstaltungen. Sehenswert im…
Wanderer geraten bei Nennung der "Hamburger Hallig" ins Schwärmen. Die Entfernung vom Festland sei genau die richtige Distanz für einen Fußmarsch über den Damm. Zwei Hamburger Kaufleute kauften im…
Die entzückende Galerie zeigt und verkauft jenseits von jedem Küstenkitsch geschmackvolle Bilder, Bücher und Bildbände, Wohnaccessoires, Schmuck und mehr.
Ein Pesel ist nichts anderes als die gute Stube eines nordfriesischen Hauses. Der von Kapitän Tade Hans Bandiks diente 1825 dem dänischen König Friedrich VI. für eine Nacht als Schlafzimmer, daher…
1857 und 1869 wurde Wyk von zwei verheerenden Bränden großenteils zerstört. Im historischen Ortskern blieb – neben ein paar Häusern in den angrenzenden Sträßchen – nur diese entzückende…
Die bei der Flut von 1634 zerstörten Kirchen „spendeten“ das Material für den Bau der Hooger Kirche drei Jahre später. Sehenswert in dem Kirchlein sind das hölzerne Taufbecken (1624) und die T…

Essen & Trinken

Sauerfleisch & Seezungen-Röllchen

Die hat sich durch die verbesserten Lebensumstände der Insulaner und die Ansprüche der Touristen natürlich längst verändert – glücklicherweise jedoch nicht so ganz. Schließlich sind die Produkte, die den Köchinnen und Küchenchefs auf den Inseln gestern wie heute zur Verfügung stehen, von fast einzigartiger Qualität. So haben kreative Köche, von denen nicht wenige vom Festland oder aus anderen europäischen Ländern kommen, die einstmals nur der Sättigung dienende Inselküche mit neuen Ideen vom Deftigen ins Leichte überführt.

Fischbrötchen & Krabben

Kommen wir aber nun zur wichtigsten Frage: „Und was gibt’s denn so?“ Dass frische Meeresluft den Appetit fördert, ist unbestritten. Und daher sind ein Strammer Max (Schwarzbrot mit Schinken, obendrauf ein Spiegelei) oder ein Matjes „Hausfrauenart“ (gewürfelter Matjes mit Zwiebel- und Apfelstücken in einer Schmand-Sahne-Sauce) mit Pellkartoffeln nach einem ausgedehnten Spaziergang am Strand dem Wohlbefinden zuträglicher als, sagen wir mal, Sushi-Häppchen. Häppchen? Gibt’s nicht. Das Sushi der Inseln sind Räucherfisch – von Aal bis Makrele – und Krabben (korrekt: Nordseegarnelen), mal solo, mal mit Mayo und Co. zwischen zwei Brötchenhälften geklemmt. Das nennt sich dann Fischbrötchen, und das ist ein echter Genuss, wenn das Brötchen frisch ist: Darauf solltest du unbedingt achten!

Oder du gönnst dir das abendfüllende Abenteuer, statt gepulter Krabben solche „in Schale“ zu kaufen. Die sind erheblich günstiger und allemal auch frischer als die gepulten. Kauf sie direkt vom Kutter oder beim Fischhändler: Wie man so ein Schalentier von seinem Panzer befreit, wird man dir bei höflicher Nachfrage gern demonstrieren. Mengenrichtwert: Um ca. 200 g Krabbenfleisch zu extrahieren, musst du 500 g Krabben kaufen – plus 100 g zum Üben. Novizen unter den Krabbenpulern können sich auch beim Autor dieses Buchs Hilfe holen: arnd@schuppius.de.

Muscheltöpfe & Pfannenfisch

Eine weitere Delikatesse aus dem Wattenmeer sind die schwarzblau glänzenden Miesmuscheln, deren Schalen sich beim Köcheln öffnen und ihr wunderbar schmeckendes oranges Fleisch freigeben. Auch die nur hier und da erhältlichen wilden Austern aus dem Amrumer Wattenmeer sind ein wahrer Genuss. Ansonsten spielt der Fischfang im Wattenmeer eine eher untergeordnete Rolle. Das flache Wasser ist zwar die oft besungene „Kinderstube“ sehr vieler Nordseefische, aber wachsen müssen sie schon noch, um Ertrag und damit Genuss zu liefern. Doch keine Angst: Fisch aus Nord- und Ostsee – von Kabeljau bis Knurrhahn – steht reichlich auf jeder insularen Speisekarte, er kommt aus deutschen Häfen oder aus Dänemark. Und wenn er z. B. als „Pannfisch“ angeboten wird, handelt es sich um in der Pfanne gebratene Filetstücke verschiedener Fischsorten, oft mit Senfoder Kräutersauce und Bratkartoffeln – unbedingt probieren!

Von Deich, Weide & Salzwiese

Nun zum Fleisch: Natürlich gibt es Steaks und Co. vom Rind, oft vom Galloway oder z. B. vom „Husumer Weideochsen“, aber in erster Linie musst du auf den Inseln Lamm probieren. Auf den Speisekarten ist es als Deichlamm oder Salzwiesenlamm deklariert, je nachdem, wo es sich den einzigartigen Geschmack seines Fleisches – zart und würzig – erfuttert. Doch auch der Föhrer Schafskäse, den es in etlichen Restaurants überbacken gibt, mit Tomaten und Lauchzwiebeln, ist eine echte Köstlichkeit. Ebenso zu empfehlen ist der Föhrer Ziegenkäse. Der Trend zu nachhaltig produzierten Lebensmitteln hat auch vor den Inseln nicht haltgemacht. Eigentlich kein Wunder, lebt man hier doch in einer rundum gesunden Region: Immer mehr Gastronomen bemühen sich darum, die Rohstoffe für ihre Gerichte direkt vor der Tür oder zumindest vom nordfriesischen Festland zu besorgen, wo Bauern zunehmend Fleisch und Gemüse nach ökologischen Richtlinien produzieren.

Pharisäer und tote Tanten

Wer gut isst, muss ordentlich trinken, und auch da sind die Inselfriesen Spezialisten: Nach einem herzhaften Essen ist ein Schnaps beinahe Pflicht, bei Feiern wird er mit Limo oder Cola verlängert. An kalten Tagen trinkt man Rumgrog, Teepunsch oder den berühmt-berüchtigten Pharisäer, quasi „Alkohol im Schlafrock“: Kaffee mit reichlich Rum und als Deckmäntelchen eine Sahnehaube. Wie er zu seinem Namen kam, kannst du in vor Ort erhältlichen Broschüren lesen oder dir vom Wirt erzählen lassen. Die nicht weniger berüchtigte Schwester – mit Kakao statt Kaffee – des Pharisäers heißt übrigens „Tote Tante“.

Von Friesen & Torten

Was den Engländern ihr Fünf-Uhr-Tee, ist den Nordfriesen ihre Kaffeezeit, zu der nicht nur Kaffee (und natürlich Tee) schmeckt, sondern auch Backwerk. Bei Torten, Waffeln und süßem Gebäck kann niemand den Insulanern was vormachen. Egal, ob in der Dorfbäckerei oder im Café – das Etikett „selbst gebacken“ verheißt (fast) immer uneingeschränkten Kuchengenuss.

Shoppen & Stöbern

Frisch vom Bauernhof

Überall finden von Mai bis Oktober Bauernmärkte statt – besonders nett sind auf Föhr der Dorfmarkt (Do 10– 12.30 Uhr) in Oevenum mit Kunstgewerbe und Naturalien und der Bauernmarkt (Mi u. Sa 9–12 Uhr | Rathausplatz) in Wyk, auf dem fast ausschließlich Föhrer Produkte verkauft werden. Auf den Inseln und Halligen bieten viele Bauern ihre Produkte und oft auch Souvenirs in eigenen Hofläden an. Die schönsten Läden sind auf Nordstrand die Schäferei Baumbach, auf Pellworm der Ütermarkerhof (ausgeschildert | bio-hof.de) und die Inselkäserei (Liliencronweg 3 | inselkaeserei-pellworm.de), auf Hooge der Bingehof (Mitteltritt 3 | hallighofladen.de) und auf Föhr die Hofläden von Familie Hartmann (Hauptstr. 9 | Alkersum | foehrer-inselkaese.de) und Familie Nielsen (Taarepswoi 5 | Borgsum | bauernhof-nielsen.de). Empfehlenswert ist auch der Ziegenhof Matzen (Aussiedlungshof 7 | Oevenum | foehrer-ziegenkaese.de) samt Laden.

Mit Pinsel und Kamera

Maler und Fotografen fühlen sich durch die faszinierende Landschaft, die raschen Lichtwechsel und oft bizarren Wolkenformationen zur Arbeit animiert. In den Galerien auf den Inseln und auf Hooge kann man neben den üblichen Postkartenmotiven auch künstlerisch wirklich beeindruckende Werke finden, als Druck wie auch als Original.

Veredelte Fundstücke

Gerade auf Föhr und Amrum haben sich in den letzten Jahren immer mehr Gold- und Silberschmiede angesiedelt, die teils ausgefallenen Schmuck anfertigen, inspiriert von und kombiniert mit dem Material, das die Natur vor der Ateliertür liefert. Auch das „Gold des Nordens“ ist als gut gemachter, hochwertiger Bernsteinschmuck erhältlich.

Aus Ton gebrannt

Töpfereien gibt es in fast jedem Inselort. Von der Teetasse oder der Vase im traditionellen friesischen Grau-Blau bis zu gewagten Geschirrkreationen, vom Keramikhuhn bis zum tönernen Gartenzwerg wird die ganze Bandbreite der keramischen Kunst geboten.

Für Leib und Seele

Die Augen schließen, träumen und noch einmal den Geschmack des Inselurlaubs genießen? Nimm dir Marmelade, Tee oder Köm, Eierlikör nach traditioneller Rezeptur, Räucherfisch oder Muschelsuppe, Lammsalami oder -schinken mit. Die schmackhaften Produkte werden für den Transport eingeschweißt. Etwas Besonderes sind Biofleisch- und -wurstwaren von Rind und Lamm mit dem „Uthlande“-Siegel, die es auch in Supermärkten gibt.

Alles von einem Lieferanten

Kuschelige Schaffelle sind ebenso wie Schafswolle – Natur oder gefärbt – ein Renner. Auf den vier Inseln wird zudem Kosmetik aus Schafsmilch verkauft, z. B. Seife und Körperlotion. Schafskäse und -joghurt eignen sich eher für den Genuss vor Ort; Familie Petersen (Di–Sa 9–12 Uhr | Hardesweg 49 | Wrixum) produziert einen tollen Hartkäse, den du mit nach Hause nehmen kannst, die sehr gute Wurst sowieso. Viele Produkte vom Schaf bekommst du auf Föhr z. B. auch im Schäferlädchen (An der Marsch 23 | Midlum).

Sport

Beachvolleyball & -soccer

Föhr: In Wyk Plätze an der Mittelbrücke und am Südstrand (bei den Surfschulen). Auch in Nieblum und Utersum gibt’s Netze. Amrum: Plätze findest du in Norddorf und Nebel. Pellworm: Am Leuchtturm (Südstrand) wurde ein Sandplatz aufgeschüttet.

Beachsoccer lässt sich vor allem auf dem relativ festen Untergrund des Amrumer Kniepsands hervorragend Beachsoccer spielen; Hinweise zum Wo und Wann gibt‘s bei den Touristinformationen.

Golf & Co

Zwischen Wyk und Nieblum am Flughafen liegt einer der schönsten Golfplätze Norddeutschlands, der Golf-Club Föhr e. V. (Grevelingstieg 6 | Nieblum | Tel. 04681 58 04 55 | golfclubfoehr.de) mit 27 Löchern. Spielen darf hier, wer ein Handicap von mindestens 54 hat und Mitglied in einem zum DGV gehörenden Club ist. Natürlich werden auch Schnupperkurse angeboten, und wer nicht spielt, lässt sich von Fabienne Buron in der gemütlichen Ökonomie (Di– So 11–22 Uhr | Tel. 04681 5 04 76 | €–€€) bewirten. Auch die Sonnenterrasse ist nicht zu verachten.

Wenn dir die Golfetikette schon immer ein Gräuel war, oder du einfach Spaß am Außergewöhnlichen hast, findest du in Oevenum auf Föhr den 9-Loch- Kurzbahn-Platz des Golfclubs Par-Tee-People Golfclub Oeventown (Buurnstrat 16 | parteepeople.de). Hier kannst du jederzeit spielen, 18 Löcher kosten auch nurschlappe 5 Euro.

In Dunsum auf Föhr hat Familie Hinrichsen auf ihrer „Familienfarm“ auf 5 ha Land neun Bahnen angelegt, auf denen du dich beim Swingolf oder beim Fußballgolf richtig austoben kannst. Und auch nördlich der Rundföhrstraße kannst du auf 18 Bahnen einlochen, und zwar beim Adventure Golf (Borgsum Feld 2 | adventuregolf-foehr.de) in Borgsum, einer ziemlich gelungenen Kombination aus Spiel- und Minigolf auf einer liebevoll gestalteten Anlage.

Laufen & Skaten

Laufen und Walken ist fast überall auf den Inseln ein Vergnügen. Und auch Inlineskaten macht auf geteerten Wegen Spaß, z. B. an den Deichen, sofern man sich mit Radlern und Läufern einigt. Auf Amrum und Föhr kannst du auch mit Ansporn laufen. Etwa im September beim Amrumer Insellauf über 28,5 oder 14,5 km, wovon 15 bzw. 7 km auf dem Kniepsand zu absolvieren sind, oder beim alljährlichen Wyker Stadtlauf im August: 5 km rund um das Hafenstädtchen sind von jedermann zu bewältigen, 10 km von den Profis. Außerdem bei Deutschlands nördlichstem Marathon (foehr.de) im März/April, den du je nach Kondition auch als Halbmarathon bestreiten kannst.

Für Inliner ist Nordstrand das beste Pflaster, das sogar bei Profis auf Rollen sehr beliebt ist.

Vielseitiger ist der Pellwormer Trifun (trifun-pellworm.de) im August, bestehend aus 500 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen.

Radfahren

Von Biking zu sprechen, wäre auf den flachen Inseln und Halligen vermessen. Das Fahrrad ist für die meisten Gäste mehr Fortbewegungsmittel als Sportgerät. Auf allen Inseln und Halligen sind Radwege und -touren gut ausgebaut bzw. beschildert. Je nach Windrichtung kann die Fahrt zu einer echten Herausforderung werden. Radwanderkarten – auf Föhr, Amrum und Pellworm gibt es auch thematisch gestaltete Touren – sind bei den Kurverwaltungen erhältlich. Räder kannst du überall leihen (5–8 Euro pro Tag).

Reiten

Reiter und Reiterinnen können auf allen Inseln in den Sattel steigen, doch besonders auf Föhr kann man das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde finden: Reitunterricht, Voltigieren, Ausritte durch die Marsch und ins Watt z. B. auf und mit dem Reitstall Christiansen (Alkersum | Tel. 04681 39 67 | inselgestuetchristiansen.de) oder dem Grevelinghof (Nieblum | Tel. 04681 5 91 84 | greveling-hof.de).

Amrum: Reiterhof Andresen (Hoofstich | Norddorf | Tel. 0170 9 66 92 54 | reiterhof-andresen-amrum.de): Unterricht, Ausritte, Voltigieren und mehr, auch Ponys.

Pellworm: Reiten – auch im Watt – und Ponyreiten macht der Appelhof (Schulstr. 9 | Tel. 04844 2 24 | appelhof-pellworm.de) möglich. Der Hof bietet auch individuelle Kutschfahrten mit dem Zweispänner über die Insel an – Strecke oder Zeit kannst du selbst bestimmen.

Nordstrand: Ein schwarzes Friesenpferd reiten darfst du, sofern du Reiterfahrung hast, im Rahmen eines Seminars auf dem Friesengestüt Nordstrand (Elisabeth-Sophien- Koog 16 | Tel. 04842 9 01 96 24 | friesengestuet-nordstrand.de).

Segeln

Wer mit dem eigenen Boot angeschippert kommt, der findet in den Sportboothäfen von Föhr (hafen-wyk.de), Amrum, Pellworm, Nordstrand, Hooge und Langeneß Gastliegeplätze.

Föhr: Katamaran-, Jollen- und Opti- Segeln, Kurse und Verleih am Wyker Südstrand bei Windsurfing Föhr und Schapers Wassersport- Center, das auch Yachtsegelkurse ab der Wyker Marina durchführt.

Amrum: Ricklef Boyens betreibt die Wassersportschule Amrum: Katamaranvermietung, Ausflüge, Schulung für Ein- und Umsteiger.

Der Hallig Segel Club auf Hooge (hsc-hooge.de) ist auch beliebter Stützpunkt für Seekayak-Paddler.

Surfen, SUP & Kiten

Föhr: Die geringe Brandung macht Föhr zu einem guten Revier für Anfänger. Um Himmelfahrt herum stellen Windsurfer beim Föhr-Cup (Nieblumer Surfstrand | Termine s. Veranstaltungskalender) ihr Können unter Beweis.

Die Nieblumer Wassersport-Schule (Badestrand Ende Heidweg | Tel. 04681 47 66 | nws-foehr.de): bietet Windsurfen, Kiten, Kitebuggy und Katamaran. Windsurfing Föhr (Pitschi’s Surfhütte | Promenade Nr. 13 | Büro: Strandstr. 33 | Wyk | Tel. 04681 74 78 12 u. 0170 9 00 67 76 | windsurfing-foehr.com): Verleih, Wind- u. Kitesurfen, Surfschulen am Wyker Südstrand (Mai–Sept.) und Juni– Aug. auch am Utersumer Strand (nur Windsurfen). Strandbar.

Westend Surfing (Parkplatz vom Hundestrand | Utersum | Tel. 0151 70 10 15 30 | westendsurfing.com) bietet Kitesurfing- und SUP-Kurse am Utersumer Strand.

Schapers Wassersport-Center (Mitte April– Mitte Okt. | Promenade Nr. 20 | Büro: Strandstr. 23 | Wyk | Tel. 04681 58 00 87 u. 58 00 88 | schapers.net): Verleih, Wind-, Kitesurfen, Kanu, Ocean-Kayak, SUP. Strandbar. SUP-Kurse direkt vor dem Wyker Strand bietet SUP Island Föhr an.

Amrum: Die Westküste ist ein ideales Revier. Im Sommer finden Wettkämpfe statt (Termine s. Veranstaltungskalender). Wassersportschule Amrum (Mai–Okt. | am Norddorfer Strand | Tel. 0160 4 27 60 84 u. 0171 484 93 16 | surfschule-amrum.de): Schulung für Anfänger und Fortgeschrittene, Verleih, Brettlagerung, Kitesurfen.

Nordstrand: Im Surfgebiet Holmer Siel treffen Anfänger auf gute Bedingungen.

Mit Kindern unterwegs

Auf den Inseln ist man sehr auf Familien mit Kindern eingestellt. Das Angebot speziell für die ganz jungen Gäste ist umfangreich. Auch auf den kleineren Inseln und Halligen locken die Kurverwaltungen mit kleinen und großen Veranstaltungen. Bei Festen und Events gibt es immer auch Extra-Angebote für Kinder. Die Schwimmbäder haben besondere Kinderbereiche. Für Jugendliche sind die Sportmöglichkeiten reizvoll. Reiten oder Segeln lässt sich im Urlaub gut erlernen. Und so gut wie alle Schiffseigner und Reedereien haben kindgerechte Ausflüge im Angebot. Prospekte gibt's bei den Touristinformationen.

Wenn das Wetter mal richtig schlecht ist, dann sorgen große Indoor-Spielplätze mit vielen Attraktionen für einen ausgefüllten Urlaubstag: auf Amrum das Abenteuerland (tgl., Nov.-März nur Sa | Eintritt 4,50 Euro, Kinder 9 Euro | Hoofstich 3 | Norddorf | www.abenteuerland-amrum.de) und auf Föhr der Fun-Park (tgl., Nov.-Anf. März nur Fr-So | Eintritt 4,50 Euro, Kinder 8 Euro | Achtern Diek 5-7 | Wyk | www.foehrfun.de).

In Lokalen sind Kinder gern gesehen. Kaum ein Restaurant, kaum ein Café, in dem Hochstuhl und Kindermenü fehlen. Grenzenlose Toleranz herrscht aber nicht überall. Das muss ausdrücklich gesagt werden. Vielerorts wird erwartet, dass sich die kleinen Gäste manierlich benehmen, nicht über Tische und Bänke turnen oder andere Urlauber stören.

Föhr

Märchenstunden am Strand, Basteln mit Meeresfunden, Fahrradrallye - regelmäßige Angebote der Kurverwaltungen sind im Veranstaltungskalender "Was ist los auf Föhr?" aufgeführt.

Abenteuertour Japsand

Die "Hauke Haien" nimmt Kinder und ihre Begleitung bei gutem Wetter mit auf große Fahrt. Zum Krabbenfang in den Prielen, zum Fotografieren an den Seehundsbänken und zum "Landgang" auf der großen Sandbank Japsand vor Hallig Hooge zum Muschel- und Bernsteinsammeln. Termine im Veranstaltungskalender und unter www.wattenmeerfahrten.de | Fahrt (4,5-5,5 Std.) 19 Euro, Kinder (6-14 J.) 10 Euro | ab Alte Mole | Hafen | Wyk

Freizeithelfer-Laden

Dieser "Laden" hat für Groß und Klein jede Menge Spaß im Angebot: von der Gutenachtgeschichte über Wattführungen bis zu den Kinder-Piratentagen (Ende Juli). Teilnahme kostenlos oder gegen einen geringen Beitrag möglich. Preise und Termine im Föhrer Veranstaltungskalender. Sandwall 38 | Wyk | Tel. 04681 50349 | www.freizeithelfer-wyk.de

Kinder-Uni

"Erobern Aliens das Watt?", "Wie sieht ein altes Segelboot von innen aus?", "Wi snaake Fering!" - das sind nur einige der Themen: Im Juli und August halten Professoren und Wissenschaftler spannende Vorlesungen für Kids von 5 bis 14 Jahren, außerdem gibt es aufregende Expeditionen über die Insel und aufs Wasser. Infos, Preise u. Termine: www.kinderuni-foehr.de

Krabbenfangfahrt

Auf der "Hauke Haien" lernen Kinder (und Erwachsene) auch das Einmaleins des Krabbenfangs: Netze auswerfen und wieder einholen, fangen, anschauen, kochen, pulen und … essen natürlich. Termine im Veranstaltungskalender und unter www.wattenmeerfahrten.de | Fahrt 16,50 Euro, Kinder (6-14 J.) 10 Euro, unter 6 J. frei | ab Alte Mole | Hafen | Wyk

Nationalpark-Zentrum

Im 2. Stock der Amtsverwaltung geht's zur Sache: Informativ und interaktiv wird ein Wattenmeer zum Riechen, Hören und Anfassen präsentiert. Immer wieder spannend: bei der Fischfütterung (Mai-Sept. Mo, Mi 15, Fr 11 Uhr) zugucken. April-Okt. So-Fr 10-17.30, Nov.-März Do, Sa 14-17 Uhr | Eintritt 2,50 Euro, Kinder 1,20 Euro | Hafenstr. 23 | Wyk | Tel. 04681 4290 | www.npz-foehr.nationalparkservice.de

Amrum

Ausflugsfahrten

Drei- bis fünfmal pro Woche sticht die "Eilun" in See, um u. a. den Seehundsbänken einen Besuch abzustatten oder auf Krabbenfang zu gehen. Bei allen Fahrten haben Kids die Möglichkeit, bei Kapitän Bandix Tadsen das "Steuermannspatent" zu machen. Termine in "Amrum aktuell" | Fahrt 14-18 Euro, Kinder 7-9 Euro | ab Fähranleger | Wittdün | www.eilun.de

Lollypop, Räuberhöhle, Schatzkiste

Lollypop in Norddorf am Strand, die Räuberhöhle in Nebel, die Schatzkiste im Amrum-Badeland - in den Veranstaltungsräumen der Amrum Touristik werden Kinder ab 3 Jahren regelmäßig professionell betreut und basteln z. B. Tiermasken oder besuchen die Zirkusschule. Alle Veranstaltungen in "Amrum aktuell".

Soccer Academy

Training, Taktik und ein Turnier zum Abschluss: Viertägiges Fußballcamp unter Anleitung von Ex-Bundesligaprofis wie Thomas Seeliger mit allem Drum und Dran (Sportkleidung, Mittagessen etc.) auf den Anlagen des TSV Amrum. Tgl. 10-16 Uhr | 119-169 Euro | Infos u. Anmeldung unter www.socceracademy.de

Nordstrand

Es gibt viele Angebote der Kurverwaltung: Kinderwattwanderungen, Reiten, Skaten und Spiel- und Bastelnachmittage. Termine im Veranstaltungskalender.

Pellworm

In der Pellwormer Kinnerstuv (April-Okt. Di, Do 15-18 Uhr | 2 Euro/Std. | Wattenmeerhaus) können Kinder von 3 bis 12 Jahren drinnen und draußen spielen, basteln und feiern. Mehr Infos in "Pellworm heute". Dort finden Sie auch größere Veranstaltungen wie das Piratenfest, Kutterfahrten, kindgerechte Watt- oder Fackelwanderungen am Deich.

Freizeitanlage Kaydeich

Zu dieser Anlage gehören u. a. auch die Multi-Sport-Arena (tgl. 10-17 Uhr) mit Basketball, Tischtennis, Streetball, Inlineskating und -hockey, ein Abenteuerspielplatz und ein Minigolfplatz.

Halligen

Ausflugsfahrten

Kapitän Uwe Petersen fährt mit der "Rungholt" zu den Seehundsbänken oder geht mit seinen Gästen auf Seetierfang: Mit dem Muschelsuchnetz fängt er Muscheln, Schnecken, Garnelen, Strandkrabben und Seesterne und erklärt sie den Passagieren, bevor die Tiere wieder ins Meer gesetzt werden. Termine und Anmeldung bei den Tourismusbüros oder bei Kapitän Uwe Petersen | Fahrt 14-19 Euro, Jugendliche (12-15 J.) 11-12 Euro, Kinder (4-11 J.) 7-8 Euro | Tel. 04667 367 | www.halligmeerfahrten.de

Sehenswertes

Weil Föhr und Amrum nur wenige Kilometer voneinander entfernt liegen, kann man auch eine Tour zu den Sehenswürdigkeiten der beiden Inseln gut miteinander verbinden. Ein bisschen Zeit zum Genießen sollte man auf jeden Fall einplanen. Zu den Sehenswürdigkeiten von Föhr und Amrum gehören unter anderem die fünf Windmühlen auf Föhr. Auf der Nachbarinsel Amrum lockt vor allem die als „Friesendom“ bekannte Kirche St. Johannis.

Freizeit

Bei einer Reise nach Föhr und Amrum darf in der Freizeit ein Ausflug in den Naturpark Wattenmeer nicht fehlen. Von Föhr und Amrum aus starten, abhängig von den Gezeiten, geführte Wattwanderungen, die sich auch für Kinder eignen. Ebenfalls etwas ganz Besonderes ist ein Freizeitausflug in das Vogelschutzgebiet Amrum Odde, in dem rund 60 Kegelrobben eine Heimat gefunden haben.

Übernachten

Die Hotels auf Föhr und Amrum bieten für jeden Geldbeutel etwas von der Luxusherberge mit Spa- und Wellnessbereich bis hin zu kleinen Hotels in alter friesischer Tradition. Schließlich wird auf Föhr und Amrum die Gastfreundschaft groß geschrieben. Wer das Übernachten auf Föhr und Amrum mit besonderem Flair verbinden will, der mietet sich eines der Friesenhäuschen als besonderes Feriendomizil.

Am Abend

Ausgehen auf Föhr und Amrum biete für jeden etwas. Auf beiden Inseln gibt es Diskos und Nachtclubs, aber auch gemütliche friesische Kneipen und Bars. Wer Lust auf einen Film hat, der findet auf Föhr und Amrum ein Kino. Beim Essen auf Föhr und Amrum bieten die Speisepläne - wie auf allen nordfriesischen Inseln - eher Deftiges. Auch Fischgerichte, Muscheln oder rote Grütze werden viel nachgefragt.