Allgäu Essen & Trinken

Akzeptiert Kreditkarten:
Mehr
Weniger
Ambiente:
Mehr
Weniger
Ausstattung:
Behindertengerecht:
Mehr
Weniger
gastronomy:
Mehr
Weniger
hotelamenities:
Kinderfreundlich:
Mehr
Weniger
Klassifizierung:
Mehr
Weniger
Küchenstil:
location:
Mehr
Weniger
maxprice:
minprice:
Parkmöglichkeiten:
Mehr
Weniger
Preiskategorie:
Mehr
Weniger
roomfacilities:
Mehr
Weniger
Typ:
Mehr
Weniger
Zielgruppe:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
HOFGUT FARNY ****- Hotel Brauereiwirtschaft Zwischen Wangen und Kißlegg im schönen Allgäu, inmitten der Vierländerregion Bodensee, liegt das Hofgut Farny, ein wirklich einzigartiges Ensemble.…
Schöner Freisitz in der Fußgängerzone oder im Altstadtgarten. Kommen Sie und lassen Sie sich überraschen. 36 Eissorten und über 80 Eisspezialitäten, hausgemachte Kuchen zu original italienischen…
Willkommen in Hohenschwangau Das neue, romantische Hotel Villa Ludwig befindet sich in dem ruhigen und märchenhaften Ort Hohenschwangau. Das Hotel liegt direkt unterhalb von Schloss Neuschwanstein…
Im 13. Stock des "myParkhotel" Hotels mit weitem Panoramablick über das Allgäu.
Hier kann man bei herzhaften bayrischen Spezialitäten wie Spanferkelbraten zünftig einkehren.
Kabarett (Sept.–Mai) auf der Livebühne und rustikale Gemütlichkeit bei ländlichdeftigem oder vegetarischem Essen und frisch gezapftem Ökobier 5km nördlich.
Auf 1087 m mit atemraubendem Rundblick auf die Allgäuer Hochalpen liegt diese ganzjährig betriebene urige Wirtschaft.
Der „Deutsche Eismeister“ Adriano Colle kreiert laufend köstliche neue Eissorten – unbedingt probieren!
Dieser mediterrane Biergarten mit freundlicher Bedienung, Allgäuer Gerichten mit Olivenöl, italienischem Wein ist gleichermaßen skurril wie beliebt. Das Hausbier gibt es auch zum Mitnehmen.
Gute Küche mit sehr leckeren Bierspezialitäten aus der eigenen Brauerei, in der auch Bierproben und Führungen angeboten werden. Gemütliche Stube, kleiner Biergarten. Im Haus sind im Ostereier-…
Dieser Berggasthof mit Hüttencharakter liegt in einem Wandergebiet. Eine urige Gaststube lädt zum Verweilen ein, ebenso die Sonnenterrasse.
Den ganzen Tag frühstücken? Dazu verführt das netteste Lokal der Stadt. Ein Esserlebnis
Ausflugswirtschaft bei Engelboldshofen mit Streichelzoo, Biergarten und ländlichen Gerichten.
In diesem Berggasthaus speist man Wild aus fürstlicher Jagd, "Nussspätzle" (schwäbische Teigwaren mit gemahlenen Nüssen) oder Bergkäse und schläft in Bauernbetten.
Authentische Wirtsstube von anno dazumal. Brotzeiten und regionaltypische Gerichte sowie selbst gebrautes Hofbier. Sicherheitshalber reservieren!
Für das leckere Backwerk kommen die Leute von weit her in den brombeerfarben geschindelten Laden mit heimeligem Café.
Diese Kombination aus Schankwirtschaft und Bäckerei ist weithin bekannt. An den großen Holztischen verzehren Einheimische und Touristen, Bauern und Honoratioren heißen "Leberkäs" (Brühwurstsorte…
Hier bekommt man italienisch angehauchte regionale Leckereien und hausgemachte Kuchen, die ein Gedicht sind.
Angesagte Kleinkunstbühne mit Café, deren Selbstbeschreibung als „soziokultureller Treff“ nich abschrecken ollte.
Nicht nur für Flugzeugfans: Kaffeetrinken, guten Kuchen genießen und dabei den Flugzeugen beim Starten und Landen zusehen
Biergarten, Minigolfanlage, Streichelzoo, Wasser- und Sandspielplatz – ein tolles Ziel für Eltern und Kinder.

Essen & Trinken

Einfache Zutaten

Aber nahr- und schmackhaft musste das Essen trotzdem sein. Die meisten traditionellen Spezialitäten des Allgäus werden daher mit Mehl, Eiern, Milch und anderen einfachen Zutaten wie Kraut oder Käse zubereitet. Daraus entstehen Teiggebilde, die als Nudeln, Spätzle, Knöpfle oder Maultaschen serviert werden. Kässpatzen im bayerischen, Kässpätzle im württembergischen Allgäu sind das Allgäuer Nationalgericht, das auf keiner Wirtshauskarte fehlen darf. Sie werden in der einheimischen Küche noch genauso regelmäßig gegessen wie früher, ebenso Kraut- und Spinatspätzle oder Krautkrapfen. Am besten schmecken diese üppigen Gerichte nach einer Wanderung oder Bergtour, wenn du ordentlich Kalorien verbraucht hast. In Oberreute kannst du die Kunst des Käsund Krautspätzlezubereitens lernen (11,50 Euro pro Person | Anmeldung bis zum Vortag im Gästeamt | Tel. 08387 12 33).

Bayerisch-Württembergische Melange

In der Küche koexistieren bayerische und schwäbisch-württembergische Traditionen. Die deftige bayerische „Brotzeit“ heißt in Württemberg „das Vesper“. Während sie in Bayern auf der Alpe oder im Biergarten serviert wird, gibt es in Württemberg eigene Vesperwirtschaften. Die bayerischen „Schmankerln“ wie Schweinshaxe, Knödel und Leberknödelsuppe gehören ebenso auf die Speisekarte wie die Flädlesuppe von der Württemberger Seite. Noch typischer als die Brezel und ihre Variante, das Laugenhörnle, sind die vor allem im Westallgäu beheimateten schwäbischen Seelen. Diese einfache Brotart aus Weißmehl, Wasser und Salz ist heutzutage täglich frisch in der Bäckerei zu bekommen. Früher dagegen war sie besonderen Gelegenheiten wie Allerheiligen und Allerseelen vorbehalten, wenn man das Seelengebäck armen, hungrigen Menschen gab, die sich durch Aufsagen von Bittsprüchen bedankten.

Von der Alpwirtschaft bis zur Sterneküche

In den bewirtschafteten Alpen werden in aller Regel kalte Brotzeiten und Suppen angeboten. Je kleiner die Alpe, desto einfacher ist die Küche. Größere Hütten mit vielen Gästen haben auch eine größere Speisenauswahl und mitunter sogar italienische Kaffeespezialitäten im Angebot. In den Wirtschaften wird meist traditionell regional gekocht, wobei so manches Haus die Gerichte modern und individuell interpretiert. Da steht auch mal ein Bergwiesenheusüpple, ein Braten in der Kräuterkruste oder ein Weißbiertiramisu auf der Karte. Für besonders anspruchsvolle Feinschmecker gibt es fünf Lokale, die mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurden.

Alter Käse

Seit fast 200 Jahren wird im Allgäu Milch durch Verkäsen haltbar gemacht. Das Traditionshandwerk Käsen und Buttern ist eine Wissenschaft für sich. Dabei ist der „Allgäuer“ Emmentaler eigentlich ein Schweizer Import: Um 1820 siedelten sich zwei Sennereien in Weiler an und brachten ihre Herstellungsverfahren mit. Carl Hirnbein, der Allgäuer Käsepionier, stellte Käse nach Limburger Art her. Der einzige nachweislich im Allgäu neu „erfundene“ Käse ist der Weißlacker, eine geschmacklich recht eigenwillige Kreation. Für gute Kässpatzen ist er allerdings unverzichtbar. An Käsereien, Sennereien, Genossenschaften, Käseküchen und -läden mangelt es nicht. Neben Emmentaler, Bergkäse und Alpkäse produzieren sie eine Vielzahl weiterer Sorten, dazu Butter, Joghurt und Quark, Buttermilch und andere Köstlichkeiten. Probier am besten so viele Sennereien wie möglich aus – du wirst staunen, wie unterschiedlich allein der Bergkäse je nach Hersteller schmeckt.

Für Schleckermäulchen

Aus der österreichischen Küche haben sich Kaiserschmarren, Germknödel und süße Pfannkuchen in die Allgäuer Küche geschmuggelt. Apfelstrudel und Apfelküchle mit Vanilleeis stehen in vielen Gasthäusern auf der Karte. Und dann sind da noch all diese Küchle, Kuchen, Torten und das Birnbrot! Zur traditionellen Küche gehören die ausgebackenen Holunderdolden („Holderküchle“), sie findet man allerdings nur selten auf einer Speisekarte.

Bio und regional

Auf den Wochenmärkten gibt es ein reichhaltiges Bioangebot, in Irsee sogar jede Woche einen reinen Biomarkt. Viele Kunden kaufen direkt beim Bioerzeuger Eier, Milch, Fleisch und Honig (z. B. bioeinkauf-allgaeu.de). Die regionale Supermarktkette Feneberg leistet sich unter der Marke „vonHier“ ein eigenes Biosortiment mit über 400 Produkten aus der Umgebung. Rund 60 Gasthöfe haben sich in der Initiative „Landzunge“ (landzunge.info) zusammengeschlossen. Ihr Motto: das Beste aus der Region. Sie setzen traditionelle Rezepte modern um und verwenden vorwiegend regionale Produkte.

Na prost!

Im Allgäu haben viele der traditionellen Familienbrauereien in Nischen überlebt – über 30 sind es heute noch. Du kannst also unter besonders vielen Biersorten wählen. Viele Brauereien bieten Führungen mit Verkostung und andere Bierevents an. Deutschlands höchstgelegene Privatbrauerei ist das Bernardibräu am Grünten (bernardibraeu.de) – die Einkehr in der Bieralp ist ein Genuss!

Spezialitäten

Imbiss

Bratknödelsuppe

Wurstmasse wird zu Knödeln geformt und in Brühe gekocht

Flädlesuppe

Würzige Brühe, in der schmale Pfannkuchenstreifen schwimmen

Maultaschensuppe

Maultaschen, serviert in der Suppenbrühe

Wurstsalat

Mit Zwiebeln und saurer Sauce angemachte Wurststreife

Hauptgerichte

Käsesuppe

Nahrhafte, würzige Cremesuppe mit viel Emmentaler oder Bergkäse drin

Krautkrapfen 

Rollen aus Nudelteig, gefüllt mit Sauerkraut und Speck und in heißem Fett ausgebacken

Maultaschen 

Nudelteigtaschen, gefüllt mit einer Mischung aus fein gehackten, angerösteten Zwiebeln, Lauch, Hackfleisch, Petersilie, Muskat und Spinat

Kässpatzen 

Abwechselnde Lagen aus Spätzle und Bergkäse, dazu geröstete Zwiebeln

Schupfnudeln

Kurze Nudeln mit hohem Kartoffelanteil im Teig, dazu Sauerkraut

Rösti

Knuspriger Fladen aus geraspelten und gebratenen Kartoffeln

Desserts

Holderküchle 

In Pfannkuchenteig getauchte und ausgebackene Holunderblütendolden

Zwetschgendatschi 

Mit Zwetschgen belegter Hefeteigkuchen – unbedingt mit Sahne! 

Getränke

Heugauer

Im Allgäu erfundene und hergestellte Limo mit Bergwiesenheu-Extrakt

Holunderblütenschorle

Sirup aus Holunderblütendolden und Zitrone mit Sprudelwasser aufgegossen

Buttermilch

besonders köstlich auf der Sennalpe