Seite teilen

Allgäu-Reiseführer

Das Allgäu – ein Landstrich der Gegensätze. Die Region zwischen Lech und Bodensee hat eindrucksvolle Naturerlebnisse, ganz viel Alpenpanorama, das eine oder andere Allgäuer Unikum und viel touristische Abwechslung zu bieten. Schroffe Berggipfel der Allgäuer Hochalpen im Süden treffen auf hügeliges Weideland im Norden. Hochalpine Wanderungen sind in Höhenlagen bis zu 2.500 m ebenso machbar wie gemütliche Talspaziergänge. Kulturhistorische Highlights wie Schloss Neuschwanstein sind im Allgäu genauso zu bestaunen wie die Oberstdorfer Skisprungschanzen, die Sportgeschichte geschrieben haben. Und wer eher auf kulinarische Genüsse aus ist, der ist bei den zahlreichen Variationen des schmackhaften Allgäuer Bergkäses richtig aufgehoben: zum Beispiel bei den Allgäuer Kässpatzen.

Übersicht: Die schönsten Sehenswürdigkeiten im Allgäu

Quick Facts

Geeignet fürKultur, Outdoor, Wintersport, Feiern

Was du in Kürze über das Allgäu wissen musst

Das Besondere am Allgäu ist die sehr abwechslungsreiche Landschaft: Seen werden von sanften Hügeln umrahmt, ausgedehnte Wälder grenzen an grüne Weidelandschaft – mittendrin die für das Allgäu so typischen braunen Kühe, das „Allgäuer Braunvieh“. Und obendrüber ragen mit dem Großen Krottenkopf (2.657 m), der Mädelegabel (2.645 m) und dem Hochvogel (2.593 m) die drei Allgäuhöchsten aus dem Alpenhauptkamm.

Im Allgäu liegen die südlichsten Landkreise der Bundesrepublik Deutschland. Wer sich dem Allgäu von Norden nähert, der erblickt am Allgäuer Tor die Bergsilhouette der Allgäuer Hochalpen – und vorneweg den Grünten, den „Wächter des Allgäus“ mit seiner markanten rot-weißen Sendeantenne. Das Allgäu gliedert sich in das Ostallgäu vom Lech bis nach Füssen Pfronten, ins Oberallgäu mit dem Illertal, Sonthofen, Oberstdorf und Oberstaufen sowie Kempten, ins Westallgäu um Lindenberg und Isny bis zum Bodensee, und in das Unterallgäu mit dem Zentrum Memmingen. Rund 650.000 Einwohner sind auf 4.500 Quadratkilometern zwischen Ost- und Westallgäu, Ober- und Unterallgäu sowie in der kreisfreien Stadt Kempten zuhause.

Die beliebtesten Regionen im Allgäu

Deutschlands südlichste Gemeinde

Deutschlands südlichste Gemeinde ist Oberstdorf, das zugleich auch Spitzenreiter bei den Übernachtungen ist – vor Oberstaufen und Bad Hindelang. Über 3 Millionen Gäste kommen jedes Jahr ins Allgäu, über 10 Millionen Übernachtungen werden jährlich gezählt.

Die schönsten Orte im Allgäu

600 Gipfel und 500 Biotope

600 Gipfel sind in den Allgäuer Alpen zu sehen, 500 Biotope und über 100 ausgewiesene Naturdenkmäler – dazu eine ungezählte Menge an Bergwiesen, die zumeist noch traditionell mit Kühen beweidet werden.

Gipfel und Berge im Allgäu

2.000 Stunden Sonnenschein

Grüne Wiesen sind das Markenzeichen des Allgäus. Dank über 2.000 Stunden Sonnenschein im Jahresmittel und einem doch eher reichen Jahresniederschlag von etwa 1.600 mm wächst und gedeiht es im Allgäu prächtig.

Die beste Reisezeit für das Allgäu

Was kann man im Allgäu unternehmen?

So vielseitig die Landschaft ist, so vielseitig sind auch die Freizeitmöglichkeiten im Allgäu. Familien fühlen sich im Allgäu genauso gut aufgehoben wie ambitionierte Bergwanderer, die auf ein ausgedehntes und vom Deutschen Alpenverein gut gepflegtes Netz an Bergwegen treffen. Wer eine Woche im Allgäu verbringt, der kann sich jeden Tag ein anderes Thema vornehmen: Kulturgeschichte im Schloss Neuschwanstein bei Füssen, Naturerlebnis in der Starzlachklamm, Bergerlebnis am Hochgrat bei Oberstaufen, Sportgeschichte bei den Skisprung- und Skiflugschanzen in Oberstdorf, Wanderspaß in den Allgäuer Hochalpen oder ein Ausflug an den Bodensee.

Blogger-Tipp von:
Thilo Kreier
In vielen Urlaubsorten werden Heimatabende, Kurkonzerte oder Bauerntheater geboten. Dabei handelt es sich zumeist nicht um komödienstadlhafte Veranstaltungen, sondern um authentisches Brauchtum. Sehens-, hörens- und erlebenswert! Übrigens: In Bad Hindelang gibt es das Bauerntheater sogar zweisprachig: in Mundart und einer hochdeutschen Variante...

Während sich Besucher von Neuschwanstein auf einen großen Andrang einstellen sollten und am besten bereits vorab Karten dafür reservieren, können Bergwanderer auf der Suche nach Einsamkeit und Ruhe einfach direkt vor ihrer Unterkunft losmarschieren. Zumeist sind sie in wenigen Minuten auf gut gepflegten Wanderwegen herrlich unterwegs.

Aktivtour: Allgäu in zwei Tagen

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Allgäu
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Thilo Kreier

... kennt sich als Journalist, Wanderbuchautor und Vater zweier wissbegieriger Kinder bestens aus im Allgäu, ob in den Tallagen oder bei ausgedehnten Bergwanderungen. Als zertifizierter Natur- und Landschaftsführer und geprüfter Wanderführer gibt er sein Wissen weiter an Urlauber und Kurgäste – und die Leser seines Familienblogs.

www.wandern-mit-familie.de

© Simon Dannhauer, shutterstock

Must-Sees & Geheimtipps: Highlights Allgäu

Allgäu-Besucher erwartet eine Vielzahl an sehenswerten Orten, Bergen, Seen oder Schlössern – von der beeindruckenden Hafeneinfahrt in Lindau bis zu den Königsschlössern in Hohenschwangau. Die Sehenswürdigkeiten liegen zumeist eingebettet in eine beeindruckende Natur- und Kulturlandschaft, die selbst schon wieder sehenswürdig ist.

Neben den beeindruckenden Landschaften gibt es auch Futter für die Ohren: Wer einmal die Allgäuer Wasserfälle hat rauschen und die Schellen des Allgäuer Braunviehs hat läuten hören, der wird sich immer gerne daran erinnern. Grundsätzlich ist es ratsam, einfach die Highlights des Urlaubsortes und dessen Nachbarorten abzuklappern, um möglichst wenig Zeit auf der Straße zu verbringen. Doch selbst diese ist spannend, durchzieht doch die „Deutsche Alpenstraße“ das Allgäu von West nach Ost.

Übersicht: Die schönsten Sehenswürdigkeiten

Sportliche Aktivitäten im Allgäu

Wandererin in den Alpen
© Thorsten Link, shutterstock
Wandern und BergsteigenFür Urlaubsgäste wie Einheimische gehört das Wandern zu den liebsten Freizeitbeschäftigungen. Gut gepflegte und einheitlich beschilderte Wege sind im Allgäu genauso selbstverständlich wie herrliche Ausblicke.
Der "Lech-Canyon"
© Frank Kuschmierz, shutterstock
Canyoning & RaftingDas Allgäu am Wasser. Eine flotte Bootsfahrt auf dem Alpenfluss Iller ist ein echtes Erlebnis. Ein bisschen Mut gehört zum Canyoning schon dazu. Speziell geschulte Guides bieten geführte Touren an.
Fahrradfahrer an einem Bergsee
© nullplus, shutterstock
RadfahrenIn den Tallagen schnell unterwegs sein und bergauf schwitzen: Das Radfahren ist im Allgäu sehr abwechslungsreich. Während am Illerradweg der Fokus auf Strecke liegt, so geht es bei vielen Mountainbiketouren eher um Höhenmeter.
Skifahrer am Fellhorn
© gevision, shutterstock
Skifahren & WintersportDas Skifahren gehört zum Allgäu wie die Kühe und der Käse. Ein gutes Dutzend zumeist recht schneesicherer Skigebiete öffnet ab Dezember die Pisten – herrliches Winterpanorama inklusive!
© jorisvo, shutterstock

Essen & Trinken im Allgäu

Vom Gourmet-Restaurant mit mehrgängigen Menüs bis zur einfachen Sennalpe, auf der einfach nur ein Käsebrot gereicht wird, reicht das gastronomische Spektrum im Allgäu. Dabei gilt: Je weiter man hinaufsteigt, desto einfacher wird das dargebotene Angebot an Speisen sein. Wer auf einer abgelegenen Alpe nach einem Schnitzel mit Pommes verlangt, der wird nicht erhört. Doch gerade die Alpen bieten eine beeindruckende Vielfalt an regionalen Spezialitäten – vom Käsebrot über die Hirschsalami bis zur Schinkenplatte.

Blogger-Tipp von:
Thilo Kreier
Viele Allgäuer Alpen haben sich zum „Allgäuer Alpgenuss e.V.“ zusammengeschlossen. Die Mitglieder verpflichten sich, auf ihren Alpen ausschließlich regionale Produkte anzubieten. Das runde, weiße Signet hängt gut sichtbar an den Alpen und ist ein echtes Gütesiegel!

Die Restaurants und Gasthöfe des Allgäus sind auf Urlaubsgäste eingestellt, die aktive Tage verbringen und Hunger mitbringen. Klassiker sind dort zum Beispiel der Allgäuer Zwiebelrostbraten oder die Kässpatzen, aber auch viele Fleischvariationen, die gerne mit Käse kombiniert werden. Neben den vielen Gasthöfen mit bodenständiger Speisekarte gibt es auch viele Restaurants mit außergewöhnlichen Konzepten und Ideen, sodass im Allgäu wirklich für jeden Geschmack und Geldbeutel das richtige Lokal zu finden ist.

Blogger-Tipp von:
Thilo Kreier
Bodenständige Allgäuer Klassiker-Küche verbinden die Köche im Hotel-Restaurant Krone in Immenstadt-Stein mit überraschenden Gerichten aus der ganzen Welt. Das alles zu moderaten Preisen!

Typisch Allgäu: Kässpatzen und Bier

© Drepicter, shutterstock

Wetter & Klima im Allgäu

Das Wetter im Allgäu variiert stark zwischen Hoch- und Tieflagen. Im Tal sind die Verhältnisse typisch mitteleuropäisch und es ist mit Temperaturen von bis zu 22° C im Hochsommer zu rechnen. Im Mai und September liegen die Werte immer noch bei bis zu 17° C. Im April und Oktober sind Temperaturen zwischen 4° C und 13° C messbar. Ab dem November erreicht das Thermometer bereits einige Male den Gefrierpunkt. Im Winter bis in den März hinein sind Minusgrade keine Seltenheit. Im Bergland erwartet dich alpines Klima. Auf den etwa 50 Gipfeln, die über 2.000 m liegen, solltest du dich unbedingt warm anziehen. Die Schneesicherheit im Winter ist ideal zum Skifahren.

Mehr erfahren: Wetter & Klima im Allgäu

Beste Reisezeit: Zu jeder Jahreszeit ein lohnenswertes Urlaubsziel

Für Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad in die Natur sind die Sommermonate ideal. Dann kannst du beispielsweise zum Bergsteigen in die Berge aufbrechen. Trotz der frischen Temperaturen auf den Gipfeln ist Sonnencreme angesichts der hohen UV-Strahlung Pflicht. Im Juli und August lohnt sich ein Besuch an den Gewässern des Allgäus, z.B. am Forggensee oder Grüntensee bei Nesselwang.

Die Skisaison reicht in der Regel von Dezember bis April. Dann ist in den Hochlagen z.B. am Oberjoch und in Bad Hindelang Schneefall garantiert. Die nächtlichen Durchschnittstemperaturen liegen unter dem Gefrierpunkt.

Für einen Familienurlaub ist jede Jahreszeit ideal. Von Mai bis Oktober kannst du mit deinem Nachwuchs wandern gehen oder Ferien auf dem Bauernhof machen. Im Winter ist dagegen Rodeln, Snowboarden und Skifahren angesagt.

Um Museen zu besuchen oder eines der Dorf- und Stadtfeste mitzuerleben, reist du am besten im Frühjahr, Sommer oder Herbst an. Die milden Temperaturen eignen sich gut für einen Stadtrundgang.

Mehr erfahren: Die beste Reisezeit für das Allgäu

© Markus Zeller, shutterstock

Anreise Allgäu: Mit Flugzeug, Auto, Bus oder Bahn

Der Flughafen Memmingen ist ein wichtiges Luftverkehrskreuz im Allgäu. Von verschiedenen Orten aus kannst du zu diesem Airport fliegen. Alternativ dazu bietet sich München als Zwischenziel an. Bayerns Landeshauptstadt liegt etwa 90 min bis 2 h mit dem Auto vom Allgäu entfernt. Memmingen, als eine der wichtigsten Gemeinden, liegt u.a. an den Autobahnen A96 und A7. Letztere führt dich zudem hinauf ins Hochland nach Kempten. Um vor Ort mobil zu sein, kannst du Regionalzüge und Busse nutzen.

Anreisezeit

4h 11min
5h 40min
45min
Frankfurt am Main
Allgäu
Route planen
In Kooperation mit unserem Partner Rome2Rio

Flüge ins Allgäu

Überwiegend von Billigfluggesellschaften genutzt, ist der AllgäuAirport Memmingen eine praktische und günstige Option für die Anreise. Stadtbusse bringen dich von dort direkt zum Memminger Bahnhof, wo du weitere Transfermöglichkeiten mit der Bahn vorfindest. Alternativ stehen die gänigen Mietwagenstationen am Flughafen bereit.

Mehr zum Flughafen Memmingen

Anreise mit dem Auto

Über Autobahnen wie die A7 und die A96 gelangst du mit deinem eigenen Wagen oder einem Mietfahrzeug in das Allgäu. Die Straßen bieten dir eine günstige Anbindung von München, Stuttgart und aus Vorarlberg. Auf kleineren Bundesstraßen erreichst du dein Reiseziel außerdem von Tirol aus. Über das österreichische Bregenz reist du aus der Schweiz an.

Infos zur Anreise mit dem Auto

Ins Allgäu reisen mit dem Bus oder der Bahn

Der Bahnhof und ZOB von Memmingen sind wichtige Verkehrsknotenpunkte im Allgäu. Hierhin kannst du deine Reise aus anderen Städten Deutschlands, aus Österreich und der Schweiz buchen. Anschließend steigst du in den Bus oder eine Regionalbahn um, damit du die sehenswerten Ortschaften in den Allgäuer Hochalpen erreichst.

Infos zur Anreise mit Bus und Bahn

Vor Ort im Allgäu

Im Allgäu bist du flexibel mit den Regionalbussen unterwegs. Diese bringen dich mehrmals am Tag von einem Ort zum anderen und binden u.a. auch abgelegene Bergdörfer an den Nahverkehr an. Darüber hinaus kannst du dir preiswert ein Taxi nehmen. Überregional ist der Allgäu-Airport-Express mit Stopps in München, Dornbirn, St. Gallen und Zürich praktisch.

Mehr erfahren: Vor Ort unterwegs im Allgäu

© Manninx, shutterstock

Events und Feiertage im Allgäu

Januar

Wie andernorts in Deutschland wird das Neujahr im Allgäu mit einem Feuerwerk begangen. Um Mitternacht knallen die Sektkorken und man beglückwünscht sich zum Jahreswechsel. Am Abend von Silvester sowie am 1. Januar werden in manchen Orten Konzerte organisiert.

Zum Dreikönigstag besuchen viele Familien im Allgäu die katholischen Kirchen und gedenken der Ankunft der Weisen aus dem Morgenland. Viele Einheimische nutzen den freien Tag außerdem für Ausflüge in die Region oder für einige Stunden auf den Skipisten.

März

Zu den Ostertraditionen gehören die Osterfeuer, das Eiersuchen und fleischlose Kost am Karfreitag. Gerne begibt man sich an dem Wochenende nach der Messe in die Natur und genießt das milde Frühlingswetter.

April

Seit mehr als 30 Jahren organisiert die Stadt Kempten das Jazzfestival im Frühjahr. Neben renommierten Künstlern der Szene präsentieren Newcomer ihr Können bei Open Airs, im Theater sowie vor den römischen Ruinen von Cambodunum.

Mai

In einigen Gemeinden finden die Demonstrationen und Kundgebungen der Gewerkschaften statt. Üblicher ist es jedoch, Ausflüge in die Natur zu unternehmen oder in den Innenstädten zu feiern. Konzerte sind an diesem Tag auch im Allgäu üblich. Der Tag der Arbeit fällt mit dem Setzen des Maibaums sowie den Frühjahrsfesten von Gemeinden und Dörfern zusammen.

Als Vatertag spielt Christi Himmelfahrt in Bayern eine große Rolle. Männer wie Frauen ziehen in die Natur hinaus und organisieren Picknicke.

Juni

Die katholischen Allgäuer besuchen an diesem Tag die feierlichen Messen und nehmen an den schmuckvollen Prozessionen durch die Ortschaften teil. Traditionell isst man die Hostien als Leib Christi und trinkt den Messwein als das Blut des Erlösers.

Das Pfingstwochenende nutzen die Allgäuer für einen Kurzurlaub in den Bergen. Anlass dafür ist nicht nur das kirchliche Fest, sondern auch die aufblühende Landschaft des Frühlings. Das Wetter ist dann ideal, um erste Wanderungen und Bergtouren zu unternehmen.

Juli

Am Großen Alpsee erwartet dich Ende Juli ein großes Klangfeuerwerk. Zum Programm gehören außerdem Rock, Pop, Blasmusik und Schuhplattlertanz.

August

Mitte August ist die Allgäuer Festwoche ein spektakuläres Heimat- und Kulturevent. Gastgeber ist jedes Jahr die Stadt Kempten, wo du dich nicht zuletzt auf einen abwechslungsreichen Familientag mit Spielen sowie ein Lichterfest freuen darfst. Kunstausstellungen und die Wirtschaftsmesse gehören ebenfalls zum Bestandteil der Festwoche. Das Messegelände kannst du täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr besuchen. Deutlich länger geöffnet hat das Bierzelt Zum Stift. Hier wird bis kurz nach Mitternacht bei würzigem Allgäuer Bier und schwungvoller Musik gefeiert.

Mehr Infos zu den wichtigsten Events im Allgäu

Am Himmelfahrtstag der Gottesmutter kannst du einen der vielen Gottesdienste im bayerischen Teil des Allgäus besuchen. Die traditionelle Kräuterweihe in den Kirchen ist ein wichtiger Bestandteil des Festes. In Isny wird zu Mariä Himmelfahrt der Allgäu-Tag gefeiert. Dieser gilt als Familienshopping-Event, bei dem man über die regionalen Bauernmärkte schlendern und die Lebensmittel des Allgäus probieren kann. Darüber hinaus gibt es Livemusik und Spiele für die Kinder.

Seit 1983 ist der Allgäu-Triathlon Kult. Das Sportevent findet in der Nähe von Immenstadt im Allgäu, dem südlichsten Landkreis von Deutschland statt. Geschwommen wird in der Regel im Großen Alpsee. Viele der Zuschauer versammeln sich am Kanal Bühl und verfolgen das spannende Rennen. Auf dem Fahrrad begeben sich die Teilnehmer durch die Voralpenlandschaft von Bräunlings, Niedersonthofen, Diepolz und Missen auf eine Tour, bei der 650 Höhenmeter überwunden werden. Die Laufstrecke beginnt am Strandbad Hauser und führt u.a. zum Freibad Kleiner Alpsee sowie zum Marienplatz. Bis zu 1.600 Personen melden sich jedes Jahr für den Triathlon an.

Mehr Infos zu den wichtigsten Events im Allgäu

Das Musikfestival bringt einige der besten Bands Deutschlands, Österreichs und der Schweiz für zwei Tage in die Region. Auf zwei Bühnen treten die Künstler auf. Gespielt werden u.a. Genres wie Indie und Singer-Songwriter, Hip-Hop, Rock und Pop.

September

Im Herbst kommen die Kühe von der Alm wieder hinunter ins Tal und in die Scheunen. Der Almabtrieb bzw. die Viehscheid ist mit der imposanten Tierwanderung sowie dem für das Alpenland typischen Kuhglockenklang ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte. Je nach Ortschaft ist das genaue Datum unterschiedlich. In den Hörnerdörfern Balderschwang, Bolsterlang und Obermaiselstein findet der Almabtrieb meist zwischen dem 14. und 22. September statt. In Bad Hindelang, Schöllang, Oberstdorf und Oberstaufen beginnt die Aktion i.d.R. etwas früher. Die Kühe sind von Gemeinde zu Gemeinde mit unterschiedlichem Kopfschmuck bedeckt, z.B. mit Alpenrose, Latschenkiefer, Silberdistel und Seidenblume. Begleitet wird das Event von gutem Essen und Gesang. Die Einheimischen tragen beim Abtrieb gerne regionaltypische Trachten mit Dirndl und Lederhosen.

Mehr Infos zu den wichtigsten Events im Allgäu

Oktober

Für viele Allgäuer ist der deutsche Nationalfeiertag eine Gelegenheit, um mit der Familie einen Ausflug in die Natur zu unternehmen.

November

Das Heiligenfest ist die beste Möglichkeit, um einem traditionellen Gottesdienst beizuwohnen. In Vorbereitung auf das Allerseelenfest am nächsten Tag räumen viele Allgäuer die Gräber ihrer Angehörigen auf und schmücken die Grabsteine.

Dezember

An Heiligabend isst man einfache Gerichte und übergibt einander die Geschenke. Die kommenden Tage sind von familiärer Besinnlichkeit und einem großen Festessen geprägt. Ab dem 25. Dezember beginnen zudem die Raunächte, an denen in einer Pfanne mit heißer Kohle Harz und Kräuter erhitzt werden. Sie erfüllen Wohnungen und Häuser mit einem aromatischen Duft.

© Robert Schneider, shutterstock

Gut zu wissen

Dialekte im Allgäu

Das Allgäu hat viele Täler, viele Berge und viele Dialekte. Ob Westallgäuer, Oberallgäuer, Unterallgäuer oder Ostallgäuer: Grundsätzlich gilt die Faustregel: Je weiter man vom Flachland in Richtung Berge gelangt, desto mehr und leidenschaftlicher wird Dialekt gesprochen. Das fängt im Kindergarten und in der Schule an, wo der Dialekt selbst im Unterricht noch gepflegt wird, und hört beim „Huigarte“, dem gepflegten Ratsch über den Gartenzaun, oder am Stammtisch auf. Gerade auf den Alpen kann es schon einmal vorkommen, dass der Senn den Wanderer mit einem kaum bis gar nicht verständlichen Idiom begrüßt – oder eben nicht! In der Regel hilft aber eine kurze Nachfrage und zumeist erklären die „Inghuimischen“ den Besuchern gerne, was sie gerade sagen wollten.

Mehr erfahren: Die beliebtesten Regionen im Allgäu

Die Allgäuer Alpen

Je nach Zählart umfassen die Allgäuer Alpen zwischen 300 und 600 Gipfel, sie liegen in zwei Staaten und vier Bundesländern. Die Allgäuer Alpen reichen vom Bregenzerwald im österreichischen Vorarlberg bis hinüber zum Bezirk Reutte in Tirol. Der Hauptteil der Gipfel liegt in den deutschen Landkreisen Oberallgäu und Ostallgäu. Iller und Lech sind die markanten Flüsse der Allgäuer Alpen, westlich der Europäischen Hauptwasserscheide fließen die Gewässer über die Bregenzer Ach, dem Bodensee und dem Rhein bzw. der Nordsee zu.

Mehr erfahren: Allgäuer Gipfel und Berge

Blogger-Tipp von:
Thilo Kreier
Was ist eigentlich ein Allgäuer? Das Allgäu ist mit der Sprach- und Bezirksgrenze am Lech nach Osten hin klar abgegrenzt, doch im West- und Unterallgäu verläuft diese Grenze oft fließend. Wie überhaupt der Begriff des Allgäuers ein fließender ist. So kann ein Memminger mit Fug und Recht von sich behaupten, ein Allgäuer zu sein. Was dem Oberstdorfer oder Hindelanger allerdings bestenfalls ein müdes Lächeln abringt, denn für jenen endet das Allgäu schon in Langenwang beziehungsweise Vorderhindelang direkt vor den Toren des Marktes. Gleiches behaupten die Immenstädter, für die das Allgäu in Waltenhofen endet.

Allgäu-Walser-Card

Wer im Allgäu kostengünstig unterwegs sein will, der ist mit der Allgäu-Walser-Card gut beraten. Sie ist gültig in vielen öffentlichen Einrichtungen, Bädern oder bei Bergbahnen und Museen und gewährt teils ordentliche Rabatte auf den Eintrittspreis. Orte wie Oberstaufen oder Bad Hindelang haben mit PLUS-Karten ein System geschaffen, bei dem der Urlauber in teilnehmenden Unterkünften ohne Aufpreis kostenlos Bus und Bergbahnen fahren kann und die Erlebnisbäder besuchen darf. Selbst der Skipass ist in den beiden Orten im Winter im Übernachtungspreis der teilnehmenden Betriebe inbegriffen. Weitere Angebote umfassen Bergbahnpakete für die Sommersaison. Einen guten Überblick über die Ermäßigungen und Vergünstigungen für Urlauber findest Du hier.

Reiseadapter

In Allgäu sind unten abgebildete Steckertypen im Einsatz, für die gegebenenfalls enstprechende Reiseadapter für eigene Geräte benötigt werden.

Spannung 230 Volt und Frequenz 50 Hertz vor Ort sind analog zu Deutschland, Österreich oder der Schweiz, somit wird kein spezieller Transformator zusätzlicher zum Adapter benötigt.

Mehr Infos zu Reisestecker & Netzspannung
Stecker-Typ C
Stecker-Typ C
Stecker-Typ F
Stecker-Typ F
© Drepicter, shutterstock

Urlaub buchen

Hotels & Familienhotels

Im Allgäu kannst du eine ganze Reihe an Hotels und Familienhotels finden. Vor allem in den Kurorten im Hochalpenland sind solche Unterkünfte beliebt. Sie sind ein praktischer Ausgangspunkt zum Wandern und Skifahren. Teil der Ausstattung sind geräumige Familiensuiten, aber auch Spielecken und Spas.

Alle verfügbaren Hotels anzeigen

Handverlesene Hotels

Wenn du mit deinem Partner im Allgäu unterwegs bist, buchst du am besten ein stilvolles und handverlesenes Hotel mit Boutique-Einrichtung. Die edle Gestaltung und das außergewöhnliche Ambiente werden dich gemeinsam mit Frühstücksangeboten überzeugen.

Handverlesene Auswahl einzigartiger Hotels

Allgäu: Angebote

Nutze praktische Angebote für einen Urlaub im Allgäu, die beispielsweise den Flug nach Memmingen oder München mit einer Übernachtung kombinieren. Zusammen gebucht, sparst du eine Menge Geld. Zusätzlich kannst du z.B. einen Mietwagen reservieren.

Zu den Angeboten für das Allgäu

Privatunterkünfte & Ferienwohnung im Allgäu

Privatunterkünfte und Ferienwohnungen bieten dir im Allgäu ein hohes Maß an Individualität. Du übernachtest ohne andere Gäste in einem gemütlichen Appartement und kannst sogar die integrierte Küche nutzen, um dich selbst zu versorgen.

Private Unterkunft im Allgäu finden

Flug ins Allgäu

Preiswerte Flüge ins Allgäu buchst du am besten online. Aus vielen Städten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gibt es diverse Optionen für die Anreise per Flugzeug.

Flüge ins Allgäu buchen

Mietwagen buchen Allgäu

Wenn du dir einen Mietwagen vor Reiseantritt online reservierst, sparst du effektiv Geld. Zudem kannst du das Fahrzeug bei der Ankunft ohne längeres Warten direkt entgegennehmen.

Die günstigsten Mietwagen im Allgäu

Nach oben