© Shanti Hesse, shutterstock

Seite teilen

Die besten Aktivitäten in der Algarve

Nicht nur im Hinterland, auch an den Küsten gibt es zahlreiche Wanderwege, die jedem Naturliebhaber das Land näherbringen. Reisende sind in der Algarve keineswegs allein auf Planschen und Sonnen festgelegt, durch viele weitere Aktivitäten erschließt sich erst das ganze Potential der Algarve als Reisedestination. Die grünen Golfplätze, teilweise mit Blick auf die atemberaubende Küste, laden dazu ein, sein Handicap zu verbessern. Adrenalinjunkies springen aus einem Flugzeug und erleben so die Algarve von oben. Shoppingbegeisterte finden auf ganz unterschiedlichen Wegen das beste Souvenir und Taucher erkunden vor der Küste der Felsalgarve nicht nur ganze Riffe, sondern entdecken auch zu Wasser gelassene Militärschiffe als ihren Abenteuerspielplatz.

Wandern

Entlang der sehenswerten Küsten oder im Hinterland – die Wanderwege der Algarve bieten für jedes Bedürfnis die passende Aussicht und den richtigen Schwierigkeitsgrad. Auch thematisch ist das Angebot abwechslungsreich: Historische Wanderwege, Fischerpfade und Rundwege sind ausgeschildert. Dabei sollte eine Wanderung durch die verschiedenen Regionen der Algarve jedoch keinesfalls unterschätzt werden: Festes Schuhwerk, Sonnencreme und eine ausreichende Versorgung inklusive genügend Trinkwasser sind ein Muss!

Blogger-Tipp von:
Stella Maria Pfeifer
Ein guter Anlaufpunkt ist das über 400 Kilometer lange Wanderwegnetzwerk Rota Vicentina. Das Projekt setzt seinen Fokus auf Nachhaltigkeit und Abwechslung und bietet diverse Abschnitte und Rundwege für jeden Wanderbegeisterten in Südwest-Portugal. Für einmal mitten durch die Algarve eignet sich der Via-Algarviana-Wanderweg.

Surfen

Die Algarve und Surfen – kaum eine Region eignet sich so außerordentlich gut zur Ausübung und zum Lernen dieser Sportart. Die unterschiedlichen Wellen, Winde und Strände machen die Algarve sowohl für Surfanfänger als auch Surfprofis interessant: Ganz nach dem jeweiligen Bedürfnis und den aktuellen Wetterbedingungen fährt man eben an den Strand, der sich gerade gut eignet – die geringe Distanz zwischen den Küsten macht es möglich. In unzähligen Surf-Schulen oder Surf-Resorts kann ein jeder das Wellenreiten erlernen und für Fortgeschrittene gibt es fast an jeder Ecke einen Brett-Verleih. Kleiner Tipp: Für Anfänger die es ernst meinen reicht vorerst ein 3-Tageskurs, denn dann kommt der Muskelkater. Nach zwei Tagen Pause startet dann der nächste Kurs mit voller Energie erneut.

Blogger-Tipp von:
Stella Maria Pfeifer
Verschiedene Surfschulen bieten auch den Transport zum Strand an und kümmern sich um die Verpflegung. Die Locals kennen sich hier am besten aus und freuen sich über Nachfragen: Welche Surfschule bringt’s? Wo sind für den kommenden Tag die besten Wetterbedingungen oder welcher Strand ist aktuell gut geeignet? Schnell bekommt man die Geheimtipps. Fragen lohnt sich also!

Golfen

Die Algarve ist die Sommerresidenz vieler Golfsportler und das zu Recht: Besonders die Südküste wird als eine der besten Golfregionen Europas gehandelt. Dabei fügen sich die Golfplätze zumeist perfekt in die Landschaft. Golf wird draußen gespielt – dafür braucht man schönes Wetter und dieses gibt es in der Algarve mit etwa 300 Sonnentagen jährlich zuhauf. Die Anlagen erstrecken sich auf grünen Wiesen mit sanften Hügeln, entlang an Teichen, Seen und kleinen Pinienwäldern. Alljährlich werden einige wichtige Turniere in der Algarve ausgetragen.

Tauchen

Die vielen Felsenriffe im Atlantik sind das Zuhause einer schieren Menge an unterschiedlichen Meeresbewohnern: Seepferdchen schweben entlang der Felsen im Wasser, Seesterne bedecken den Sandboden, Anemonen zieren die Szenerie. Um die gesamte Palette der Artenvielfalt der Algarve zu greifen, muss man also abtauchen. Dann entdeckt man nicht nur die unterschiedlichen Bewohner, sondern auch Höhlen, Grotten und Schiffswracks. Besonders die Gegend rund um das Cabo de São Vicente eignet sich für einen Tauchgang, hier ist das Wasser klar und verschiedene Unterwasserhöhlen laden zum Besuch.

Blogger-Tipp von:
Stella Maria Pfeifer
Für ein besonderes Taucherlebnis lohnt sich eine nähere Betrachtung des Projekts „Ocean Revival“. Vier verschiedene Kriegsschiffe wurden vor Portimão versenkt, um ein einmaliges Tauchabenteuer in 15 m Tiefe zu ermöglichen.

Skydiving

Einmal aus einem fliegenden Flugzeug springen und die Schönheit der Algarve im freien Fall wahrnehmen – die langen sandbraunen Strände und Buchten, die Flüsse und Stauseen, die Korkeichenwälder und Pinien, das tosende Meer. Ein Perspektivenwechsel lohnt sich immer, doch in der Algarve besonders. Erst von oben eröffnet sich einem eine wunderschön vielfältige Farbpalette, erst von oben bekommt man ein Gefühl für die Konturen Portugals.

Shopping

Kleine Boutiquen reihen sich an Shops junger portugiesischer Produktdesigner in den Altstädten, große Shopping-Malls und Outlets bestimmten das Bild an den Hauptverkehrsstraßen. In der Algarve lässt es sich ausgezeichnet shoppen. Dabei sollte man das Ziel stets im Blick haben: Suche ich nach etwas typisch Portugiesischem? Dann zieht es einen eher in die Innenstädte und Altstädte. Möchte ich dagegen die volle Bandbreite der portugiesischen Marken entdecken ohne auf altbekannte Brands zu verzichten, ist das Ziel eine der großen Shopping-Malls bei Albufeira oder Faro.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Algarve
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben