© Jacek_Sopotnicki, iStock

Seite teilen

Algarve: Die beste Reisezeit

Die Algarve ist zu jeder Zeit eine Reise wert, nur der Schwerpunkt verschiebt sich. Während im Sommer an den Stränden Hochsaison herrscht, eignet sich der Herbst mit seinen immer noch warmen, aber nicht heißen Temperaturen besonders gut zum Wandern. Im Winter kommt die Region zur Ruhe, dann lernt man die authentische Algarve kennen und schätzen. Im Frühling hüllt sich die Landschaft in ein buntes Gewand.

Strandurlaub

In den Sommermonaten Juni, Juli und August lassen sich die Strände der Algarve besonders gut genießen. Die Wassertemperatur erreicht ihr Jahreshoch und die Sonnenstunden lassen kaum einen bewölkten Tag zu. Es gibt ausreichend Strände für alle Sonnenanbeter und Kinder finden sicherlich den ein oder anderen Spielgefährten zum Sandburgenbauen. Auch die gastronomische Infrastruktur ist in diesen Monaten an den Stränden besonders gut ausgebaut.

Die schönsten Strände der Algarve

Landschaft und Natur

Der September ist in der Algarve noch ein ganzer Sommermonat, jedoch im Vergleich zu den Vormonaten nicht mehr ganz so heiß. Damit ist er perfekt für jede sportliche Outdoor-Aktivität: Eine Wanderung ist jetzt weniger anstrengend und dennoch von perfekten Wetterbedingungen und einer wunderschönen Landschaft geprägt. Davon profitieren auch Mountainbiker, Spaziergänger oder Nordic Walker. Wer das blühende Portugal entdecken möchte, bereist die Algarve in den Monaten Januar bis April.

Algarves landschaftliche Highlights

Die Algarve im Winter

Lange Spaziergänge bei milden Temperaturen entlang der vielen rostroten Felsenklippen und auf den Wanderwegen sind ein netter Tausch gegen das kalte Schmuddelwetter zuhause in Deutschland. Bereits ab Januar fängt hier die Natur an zu blühen – damit wird die Farbpalette der Algarve um viele schöne Nuancen erweitert. Die Mietpreise fallen in den Wintermonaten und die Region mit ihren Fischerörtchen und Hafenstädten ist zu dieser Zeit besonders authentisch.

Wassersport

Durch die beiden Küsten der Algarve findet jeder seinen passenden Surf-Spot und zwar das ganze Jahr über. Dennoch gibt es einige Monate, in denen die Wellen besonders gut sind: Die Westküste der Algarve ist für Anfänger im Frühling und Sommer bestens zum Surfen geeignet, die Südküste wartet dagegen im Winter auf. Für Fortgeschrittene und Profis bescheren die Herbst- und Winterwinde besonders der Westküste hohe und wilde Wellen. Egal ob Sommer oder Winter: Ein Neoprenanzug sorgt für die nötige Wärme und ist daher Pflicht im kalten Atlantik.

-- °C--:--Mehr +
Quick Facts Reiseführer Algarve
Ortszeit:--:-- Uhr
Zeitverschiebung:-
Wetter:-- °C
Weniger -
Nach oben