Alexandria & Siwa Sehenswürdigkeiten

indoors:
Mehr
Weniger
Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Über die Wüstenautobahn Richtung Kairo, 120 km südlich von Alexandria, erreichen Sie das 30 km lange Tal mit vier heute noch bewohnten Klöstern. Ab dem 4. Jh. entstanden hier mehrere Dutzend Klö…
1964 wurde das Amphitheater freigelegt, es bot 800 Zuschauern Platz.
Ägyptens schönste Oase ist heute relativ leicht zu erreichen - mit dem Bus oder dem Auto von Alexandria über Marsa Matrouh erreicht man sie in sechs bis acht Stunden. Die abgelegene Oase ist ein…
Ihr Vorbild fiel 49 v.Chr. den Flammen zum Opfer. Die Architektur des Neubaus, eine angekippte Scheibe mit 160 m Durchmesser, ist sehenswert, ebenso die Sammlungen alter Manuskripte und historischer…
2003 wurde die Ausstellung, gestaltet vom Italiener Maurizio De Paulo, im ehemaligen Bassili Pasha Palace eröffnet. Ausgestellt sind griechisch-römische, koptische und islamische Exponate auf drei…
1964 wurde das Amphitheater freigelegt, es bot 800 Zuschauern Platz. Sehenswert sind v.a. die Bodenmosaike mit Vogelmotiven in der Villa of the Birds.
Vor 2500 Jahren wurde die antike Hauptstadt der Oase erbaut. Inmitten ihrer Ruinen befindet sich das legendäre Amun-Heiligtum, berühmt wegen seines sagenumwobenen Orakels. Von hier aus hat man einen…
Diese quelle wird Kleopatra-Bad genannt, weil hier angeblich schon die Königin gebadet haben soll.
Eine Ausstellung in einem typischen Lehmziegelhaus der Oase, die Kunsthandwerk, Musikinstrumente, Hochzeitskostüme und Alltagsgegenstände zeigt.
Ursprünglich stand an der Stelle der berühmte Pharos-Leuchtturm, der im 14. Jh. infolge eines Erdbebens zusammenstürzte. Der Festungsbau aus dem 15. Jh. beherbergt heute ein Marinemuseum.
Der jetzige Bau ersetzte 1943 den vorhergehenden und ist Alexandrias schönste Moschee.
Ursprünglich stand an der Stelle der berühmte Pharos-Leuchtturm, der im 14. Jh. infolge eines Erdbebens zusammenstürzte. Der Festungsbau aus dem 15. Jh. beherbergt heute ein Marinemuseum.
Einen Blick in Alexandrias kosmopolitische Vergangenheit verspricht der Besuch der 1354 erbauten und 2018 renovierten Eliyahu-Hanavi-Synagoge. Da es kaum mehr Juden in Ägypten gibt, finden nur selten…