Ágios Nikólaos Sehenswürdigkeiten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter
Kretas fruchtbarste Hochebene liegt in 800 m Höhe im Díkti-Gebirge. Sie ist bis zu 10 km lang und 5 km breit. Das dicht unter der Oberfläche stehende Grundwasser wurde bis in die 1970er-Jahre durch…
Als „Insel der Aussätzigen“ hat die venezianische Festungsinsel Spinalónga (Kalidón) touristische Karriere gemacht: Von 1913–57 war sie Verbannungsort für Leprakranke. Innerhalb der…
Auf und an einem Berg nördlich von Krítsa mit Blick auf Ágios Nikólaos haben Archäologen die eindrucksvollen Reste einer dorischen Stadt aus dem 7.-4. Jh. v.Chr. freigelegt: ein kleines Theater,…
Eine Kirche mit fast vollständig erhaltenen Wandmalereien aus dem 15.-17. Jh. In der Kuppel des Mittelschiffs ist hier nicht Christus als Pantokrator, also als Weltenherrscher, dargestellt, sondern…
Die moderne Hauptkirche, der Dreifaltigkeit geweiht, ist mit neuen Wandmalereien im traditionellen byzantinischen Stil geschmückt. Sie entbehren zwar den Reiz des hohen Alters, sind dafür aber dank…
Die kleine Kirche muss uralt sein. In ihrem Innern sind noch spärliche Spuren von anikonischen Wandmalereien zu sehen: Fresken, auf denen Symbole statt Christus und Heilige dargestellt sind. Sie sind…
Das im Sommer noch bewohnte, wehrhaft wirkende Männerkloster steht hoch über der Mirabéllo-Bucht und ist nur über eine serpentinenreiche Asphaltstraße zu erreichen, auf der die Zahl der Schafe…
Sie erreichen die einsame Hochebene in 1150 m Höhe über eine fast 17 km lange, fast vollständig asphaltierte Straße von Krítsa aus. Dieser Gemeinde gehört die Ebene, auf der Obst, Wein und…
Der 250 m lange Sandstrand befindet sich südöstlich der Stadt Ágios Nikólaos.
Tropfsteinhöhle oberhalb des Dorfs Psychró. Hier wurde der Legende nach Göttervater Zeus von Ziegen aufgezogen, weil seine Mutter Rhea fürchtete, Vater Kronos würde den Sohn wie schon dessen…
Das sehenswerte Museum präsentiert Funde aus Ostkreta, darunter interessante Idole und schöne Vasen. Besondere Beachtung verdient die "Göttin von Mírtos", ein frühminoisches Keramikgefäß, das…
Das kleine, gut eingerichtete Museum an einer Kanalbrücke zeigt traditionelle Webarbeiten, Stickereien, Holzschnitzereien und Trachten. Interessant sind die Fotos aus den 1930er-Jahren, als Fremde in…
Hier werden wechselnde Ausstellungen gezeigt: moderne Kunst, Fotografie und Design.
Auf etwa 530 m Höhe steht das Aréti-Kloster. Nach seiner Gründung im 16. Jh. war es einmal Bischofssitz, heute wohen hier nur noch zeitweise zwei Mönche.
Der kleine See ist seit 1870 durch einen Kanal mit dem Hafen des Orts Ágios Nikólaos verbunden. Um den See ranken sich viele Sagen. Vor etwa 50 Jahren soll nach dem letzten Vulkanausbruch auf…