Ágios Nikólaos

Límni Vulisméni

Der kleine See ist seit 1870 durch einen Kanal mit dem Hafen des Orts Ágios Nikólaos verbunden. Um den See ranken sich viele Sagen. Vor etwa 50 Jahren soll nach dem letzten Vulkanausbruch auf Santorin das Wasser im See schäumend angestiegen sein und tote Meeresfische an die Ufer gespült haben. Seitdem glauben manche Kreter an eine unterirdische Verbindung mit dem Meer. Auf dem auf zwei Seiten von Felsen umgebenen See liegen Fischerboote. Hier haben auch Tavernen und Cafés Tische und Stühle aufgestellt. Ebenso schön sitzt man in den Cafés oben am Felsrand von denen aus man den See und den Hafen überblicken kann.
Änderung melden Zurück zur Übersicht

Kontakt

721 00 Ágios Nikólaos Griechenland

Anreise