Ägypten Aktivitäten

Filter zurücksetzen
weniger Filtermehr Filter

Locations

Seit Jahren begeistert die Show der tanzenden Derwische Kairobesucher. Nach erfolgter Renovierung der Spielstätte tanzen die Sufitänzer sich mittlerweile wieder in der Altstadt von Kairo in Trance.
Direkt am Meer isst man in der coolen Bar Gegrilltes, trinkt gute Cocktails, raucht Shisha. Mit der Dunkelheit beginnt die Party, getanzt und gefeiert wird bis tief in die Nacht hinein.
Hier gibt es Skizzen- und Notizbücher, Zettelkästchen und Ramschkartons aus edlen Materialien von den besten Buchbindern der Stadt.
Die Pyramiden vom Nil aus fotografiert, ein Zeppelin über der Cheopspyramide – Repros von historischen Aufnahmen aus der Zeit von 1924 bis 1930 werden vielerorts für sehr viel Geld angeboten.
48 Stunden hat man nach der Ankunft im Land Zeit, sich günstig in dem staatlichen Duty-free-Shop mit Alkoholika, Parfum etc. einzudecken – bis zu einem Warenwert von 200 US-$.
Rock, Pop, Jazz, Theater, Lesungen, arabische wie westliche Klassik - kein Club in Kairo ist vielseitiger.

Angebote

Tauchen Sie bei dieser ganztägigen Tour von Hurghada in die faszinierende Unterwasserwelt der Giftun und Magawish Inseln ein. Segeln Sie zu 3 fantastischen Schnorchelplätzen, sehen Sie bunte…
Erkunden Sie die berühmten Monumente von Luxor auf einem Tagesausflug. Besichtigen Sie die Hauptstadt der Pharaonen und ihr beeindruckendes Architekturerbe: den Karnak-Tempel, das Tal der Kö…
Erleben Sie die Wüste von Hurghada bei Sonnenuntergang. Entdecken Sie schöne Klippen mit dem Quad und genießen Sie den Ausblick auf das Meer und die Berge, während die Sonne am…
Gönnen Sie sich ein einzigartiges Urlaubserlebnis beim Parasailing in Hurghada. Schnallen Sie einen Fallschirm um, lassen Sie sich allein oder zu zweit von einem Boot in die Lüfte ziehen und…
Schwimmen Sie mit Delfinen und genießen Sie einen ganzen Tag an Bord eines Bootes mit einem Mittagessen mit Meeresfrüchten, Getränken und WLAN. Entspannen Sie bei einer professionellen…
Testen Sie Ihren Mut und genießen Sie ein Quad-Abenteuer entlang der Berge. Verbringen Sie zwei abenteuerliche Stunden in der rauen Landschaft von Makadi Bay mit Blick auf das Meer und die W&…

Sport

Golf

Auf drei historischen Anlagen aus dem 19. Jh. und auf acht neuen, die erst in den letzten Jahren entstanden sind, kannst du in Ägypten Golf spielen. Fünf Plätze gibt es allein in und um Kairo. Auf dem schönsten Green golfst du mit Blick auf die Pyramiden von Gizeh (New Giza Golf | Tel. mobil 0127 7 27 88 19 | newgiza.com). Die Anlage Katameya Heights (katameya heights.com) im Osten der Stadt gilt als die nobelste. Der Platz des Steigenberger- Hotels in El-Gouna (elgouna. com) ist von Lagunen umgeben, der in der Soma Bay südlich von Hurghada wurde von der Golflegende Gary Player entworfen (thecascades.com). Neben diesen Greens gibt es weitere in Kairo, Alexandria, Sharm El-Sheikh und Luxor – nähere Informationen dazu findest du unter 1golf.eu/en/ golf-courses/egypt.

Kiten & Windsurfen

Ungetrübter Beliebtheit bei Kitern und Windsurfern erfreut sich Hurghada, obwohl die zunehmende Uferbebauung die ablandigen Winde mehr und mehr abschwächt. Populär ist die Bucht vor dem Magawish Village & Resort. Bretter kannst du überall mieten, z. B. beim Procenter Tommy Friedl (Hotel Hostmark Grand Seas | Tel. mobil 0100 6 67 28 11 | tommy-friedl.com). Dort werden auch Kurse in deutscher Sprache angeboten.

Gut zum Kiten ist die Gegend um Ras Sudr an der Westküste des Sinai, am Golf von Suez gelegen. Die nötige Ausrüstung kannst du u. a. im Kitesurfing Village Ras Sudr (Tel. mobil 0120 4 90 20 43 | kitesurfingvillage.com) mieten.

Reiten

Wer möchte nicht einmal an den Pyramiden von Gizeh auf einem Pferd in die Wüste reiten? Schlepper kennen natürlich die Wünsche der Touristen, deshalb passiert es nicht selten, dass Pyramidenbesucher von Taxifahrern gleich direkt zu kleinen Pferdeställen unweit der Sound and Light Show gefahren werden – wo Reitführer ihnen dann sagen, dass ausgerechnet heute das Pyramidengelände geschlossen sei, aber man könne ja billig mit einem Pferd ... Davon glaubt man besser kein Wort, vor allem nicht den Teil mit dem billig. Für einen Ausritt wendet man sich am besten an autorisierte Ställe, z. B. AA (Tel. 02 33 85 05 31) oder FB Stables (Sharia Gamal Abdel Nasser | Tel. mobil 0106 5 07 02 88 | fbstablesgiza.co.uk), beide liegen in Pyramidennähe.

Am Roten Meer und auf dem Sinai organisieren Beduinen Reittouren. In El-Gouna gibt‘s mit Yalla Horse (Tel. mobil 0101 5 85 50 99 | Facebook) eine Reitschule, die Ausritte in die Wüste und am Strand entlang im Programm hat – auch auf Kamelen und Eseln. Gleiches Angebot und deutsche Betreiber hat in El-Gouna Habiba Horse (Tel. mobil 0106 4 39 37 09 | habibahorse.de).

Stand-Up-Paddeln

Der Wind, die Wellen: Auf dem Roten Meer fühlt sich der Trendsport nochmal anders an als zu Hause auf einem glatten See. Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene – und natürlich das Equipment – findest du in El-Gouna und El Naaba/Marsa Alam beim Pro Center Tommy Friedl (Tel. mobil 0100 6 67 28 11 | tommy-friedl.com). Die Kurse (ab 40 Euro) sind sehr entspannt.

Tauchen

Schon lange bevor die großen Bettenburgen entstanden, schlugen Taucher am Roten Meer ihre Zelte auf, besiedelten kleine Hüttendörfer und fuhren mit Booten hinaus zu den damals noch unberührten Riffen.

Während sich am Golf von Aqaba die Riffe in Ufernähe befinden, muss man auf der Hurghada-Seite des Roten Meers mit Booten hinausfahren. Die besten Tauchgründe bei Sharm El- Sheikh liegen um Ras Mohammed. Die schönen Riffe in der Shark’s Bay nördlich von Sharm El-Sheikh eignen sich für erfahrene Taucher wie auch für Schnorchler.

Von Hurghada aus führen Touren zu den nahe gelegenen Riffen Fanadir und Shaab Al-Erg. Vor der Küste von Safaga sind die Riffe an der Tubiya-Insel beliebt. Südlich von Quseir bis in die Gegend um Marsa Alam befinden sich nach Meinung von Tauchspezialisten die schönsten Riffe – allerdings sind die meisten mehrere Stunden Bootsfahrt entfernt. Ein Tipp ist Marsa Alam für Freediver. Bei Coraya Divers (Tel. 065 3 75 01 00 | corayadivers.com) geht es von der Plattform 90 m in die Tiefe.

Bei der Entscheidung für eine Tauchschule können verschiedene Zertifikate eine Hilfe sein. Überprüfe, ob das Center Mitglied einer international anerkannten Ausbildungseinrichtung (z. B. Padi) ist. Da die Korallenriffe im Roten Meer erheblich unter dem Massenansturm von Tauchtouristen gelitten haben, besonders vor Hurghada, schlossen sich viele Center der Hurghada Environmental Protection and Conservation Association (Hepca | hepca.org) an, die deren Aktivitäten überwacht. Wenn du das unterstützen möchtest, solltest du einen dieser Tauchclubs wählen.

Fünftägige Open-Water-Tauchkurse für Anfänger kosten ab ca. 250 Euro, ein Schnuppertauchen unter Anleitung ist für ungefähr 40 Euro zu haben, jeweils einschließlich der Ausrüstung. Trips mit dem Boot auf die offene See mit zwei Tauchgängen werden für ca. 55 Euro pro Person angeboten, allerdings solltest du bedenken, dass du hier noch 30 Euro Miete für die Ausrüstung hinzurechnen musst.

Zum Programm der drei Ökocamps von Red Sea Diving Safari (redsea-divingsafari.com) bei Marsa Alam gehört ein Eco-Diver-Kurs, der regelmäßig in Kooperation mit der Organisation Reef Check angeboten wird. Die Sporttaucher lernen, Unterwassertierarten zu identifizieren, arbeiten an einer aktuellen Reef-Check-Studie mit und erhalten am Ende ein Zertifikat.

Wandern und Trekking

Wanderungen, Kamel- oder Jeeptouren durch die Berge veranstaltet von Dahab aus Sub Sinai (Tel. 069 3 64 13 17 | subsinai.com), darunter auch eine eintägige Tour, die u. a. zum Wadi Feiran, zum Nationalpark Ras Abu Ghalum und in die biblische Oase Ain Khudra führt.

Zusammen mit dem Beduinen Sliman Abu Hamed bietet die Ethnologin Katrina Biallas Touren durch die Bergwelt des Sinai an, z. B. auf dem Rücken von Kamelen. Auf ihrer Website sinai-bedouin.com nennt sie die Beduinenführer ihres Vertrauens, verrät, wo man die beste Wanderkarte für den Sinai bekommt, und gibt viele andere nützliche Tipps. Zu Biallas‘ Programm gehören mehrtägige Klangund Hörreisen in die Stille der Wüste – eine Erkundung der Geräusche der Natur. Ägyptens erster Fernwanderweg ist der Sinai Trail, auf dem es auf rund 230 km durch Oasen, über Pässe und in Canyons geht. Beduinen führen dich über den Darb el-Sina, wie der Weg auf Arabisch heißt, Kamele tragen das Gepäck (Buchung unter Tel. mobil 0100 5 05 41 19 | sinaitrail.net). Die komplette Tour vom Katharinenkloster bis nördlich von Nuweiba (oder in umgekehrter Richtung) dauert ca. 14 Tage. Du kannst auch Teilabschnitte gehen.

Wasserski & Paragliding

Private Anbieter findest du auf dem Sinai in Sharm El-Sheikh und in Ras Sudr sowie an der Westküste in Hurghada und El-Gouna. Südlich von Quseir sind diese Aktivitäten zum Schutz der Unterwasserwelt untersagt.

Am Abend

Das Essen in Ägypten ist abwechslungsreich und weist mediterrane Einflüsse auf. Die teilweise scharfe Küche gilt als besonders schmackhaft. Wenn Sie beim Ausgehen ein typisches Gericht aus Ägypten probieren möchten, können Sie Tameya oder Salata Tahina bestellen. Typisch für Ägypten sind Beilagen wie die gefüllten Weinblätter. Nicht immer wird hier Besteck gereicht - mit den Händen zu essen ist durchaus erwünscht.

Shoppen & Stöbern

Für die Teatime

In Luxor und Assuan findest du die besten Gewürze – und den besten Karkadeh, den berühmten Malvenblütentee. Die oberägyptischen Blüten werden getrocknet nach Gewicht verkauft und gehören zu den besten der Welt. Eisgekühlter Karkadeh ist eine fruchtige und noch dazu gesunde Sommererfrischung.

Duft-Marken

Die Auswahl an Parfums ist immens. Leider passiert es nicht selten, dass Käufer nach einem netten Gespräch mit dem Parfümhändler den Laden weder mit dem ausgewählten Duft noch der gewünschten Menge verlassen. Also achte beim Abfüllen und Einpacken darauf, dass du bekommst, was du bezahlt hast.

Funkelndes Silber, dunkles Holz

Ägyptisches Kunsthandwerk gibt es fast überall. Auf dem Khan El-Khalili in Kairo residieren die Metallschmiede in einer eigenen Straße, überall stehen kunstvoll gearbeitete Lampenschirme, Teller, Schalen oder Tabletts aus Kupfer und Messing. Den besten Silberschmuck fertigen die Beduinen in der Oase Siwa an. Die schönen Armreife, Ketten und Ringe sind begehrte Sammlerstücke.

Vasen, Brieföffner, Dosen und Statuen aus Alabaster kauft man am besten in Großteil hergestellt. Beliebt sind auch Kissenbezüge und Wandteppiche aus derbem Stoff mit aufgenähten Applikationen.

Ein gutes Zeichen ist es, wenn sich die Handwerker bei ihrer Arbeit zusehen lassen (und die Werkstatt nicht weit entfernt liegt). Beim Könner bist du angekommen, wenn dieser auch Stücke nach deinen Vorgaben anfertigt.

Die alteingesessene Werkstatt Nadim (nadim.org) ist im ganzen Land bekannt für ihre prächtigen Holzarbeiten, Teetischchen und Bilderrahmen im orientalischen Mashrabiyya-Design: zusammengefügt ohne Nägel und Schrauben.

Klimatisiert shoppen

Überall im Land haben in den letzten Jahren unzählige klimatisierte Shoppingmalls mit teilweise Hunderten von Geschäften eröffnet. Die größten Einkaufszentren des Landes sind die Cairo Festival City Mall und das Citystars in Kairo, wo man auch viele Läden für orientalische Souvenirs findet, oft zu fairen Preisen. Berühmt ist Ägypten für seine Baumwolle. Ausgefallene Mode findet man in den modernen Boutiquen.

Arab-Pop

Ein witziges Mitbringsel für die nächste Party: CDs mit arabischer Popmusik; oftmals schräge Töne für unser Ohr, aber für ein paar Euro sind sie auch keine Großinvestition.

Blubber-Blubber für daheim

Groß, klein, immer bunt designt – wenn du zu Hause Shisha rauchen willst: Wasserpfeifen gibt es in Ägypten in allen Varianten. Den Tabak (Geschmacksrichtungen u. a. Apfel, Minze, Honig) nicht vergessen – ist billiger als bei uns, zählt beim Zoll allerdings mit: also die Freigrenzen für Tabak beachten!

Mit Kindern unterwegs

Ägypten als kinderfreundliches Land zu bezeichnen, ist deshalb eine pure Untertreibung. Wo immer Sie mit ihnen hinkommen, Ihren Kleinen wird man alles nachsehen, egal, ob sie im Restaurant die Cola umstoßen oder die gesamte Zugfahrt über lärmen. Darüber hinaus haben sich die Hotelbetreiber in den Badeorten sowieso, aber auch in den großen Städten und entlang des Niltals komplett auf Kinder eingestellt. Die Resorts bieten Tagesbetreuung bzw. gegen Gebühr einen Babysitter an. Sie besitzen oft ausgedehnte Spielplätze, manchmal sogar einen schönen Zoo. Nichtschwimmerbecken sind fast überall Standard, und auch die meisten Meeresstrände der Hotels sind geeignet für Kinder. Viele renommierte Tauchschulen locken mit speziellen Kursen oder kleinen Schnorchelausflügen zu ufernahen Korallenriffen, wo die Kleinen die Pracht der Unterwasserwelt mit eigenen Augen sehen können. Außerhalb der Hotels lauern manchmal Unfallgefahren: nicht abgesicherte Baustellen oder Brunnen, metertiefe Löcher auf antiken Ruinenfeldern oder von Laternen herabhängende Stromkabel.

An vielen Orten im Land werden Ihnen auf der Straße ägyptische Kinder begegnen, die betteln oder kleine Waren verkaufen. Bereiten Sie Ihre eigenen Kids darauf vor! Und schützen Sie sie überall vor der starken Sonneneinstrahlung und der Hitze. Tipps aller Art für einen Ägyptenaufenthalt mit Kindern erhalten Sie unter www.kairofamiliennetz.de.