Städtetrip Wien – von nostalgisch bis szenig

Eh kloar: In Wien setzt man sich erstmal ins Kaffeehaus, lässt sich vom allgegenwärtigen Pferdehuf-Geklapper in die Zeiten W. A. Mozarts entführen und wird früher oder später unweigerlich vom etwas melancholischen Charme der Stadt erfasst. Wer der höfisch geprägten Vergangenheit nichts abgewinnen kann, findet gleichzeitig ein junges und lebendiges Wien abseits verstaubter Klischees, das völlig andere Akzente setzt. Nicht vielen Städten gelingt ein solcher Spagat zwischen nostalgisch und szenig.

Haas-Haus und Stephansdom: Wien gibt sich kunstvoll und modern. | © karambol, iStock

Wien für Nostalgiker

Den ersten Wienbesuch sollte man mit einem atmosphärischen Bummel durch die Altstadt beginnen lassen. Vom zentralen Stephansdom, der natürlich zum Pflichtprogramm gehört, lassen sich großzügige Einkaufsstraßen und verwinkelte Gassen erkunden, wegen der geringen Distanzen unschwierig zu Fuß. Und da man für den Preis einer einstündigen Kutschfahrt rund 20 verschiedene Kaffeehäuser testen kann, sollte man Letzteres auf jeden Fall vorziehen. Neben den Klassikern Hawelka (Dorotheergasse 6), Café Central (Herrengasse 14) und Café Sperl (Gumpendorfer Straße 11) sei hier das weitaus weniger touristische Bräunerhof (Stallburggasse 2) empfohlen, in dem sich schon Thomas Bernhard seinem Selbstmitleid auf prosaischste Art hingegeben hat. Wochenends und feiertags spielt ein Trio melancholische Wiener Lieder und Walzer, und die selbst gemachte Trinkschokolade stellt sämtliche Kaffeearten in den Schatten.

Nicht weit davon entfernt befindet sich eine ganz besondere Wiener Institution: das Dorotheum. Einst als Pfandleihhaus errichtet, das Arme aus der Abhängigkeit ihrer Wucherer befreien sollte, zählt es heute zu den bekanntesten Auktionshäusern der Welt. In rund 600 jährlichen Auktionen werden Möbel, Schmuck, Gemälde, Bücher, Münzen und vieles mehr versteigert. Gleichzeitig kann man einige Gegenstände auch zu einem Fixpreis in der Dorotheum Galerie erwerben – ein feiner Ort zum Stöbern und Staunen.

Wer nur ein Wochenende Zeit hat, kommt nun in Bedrängnis, denn die Zahl der wirklich sehenswerten Highlights reicht leicht für einige Tage, wenn nicht gar Wochen. Um etwas vom habsburgischen Glanz der einstigen Kaiserstadt zu erahnen, sei an dieser Stelle die gewaltige Anlage der Hofburg genannt, in deren Schatzkammer unter anderem die Kleinodien des Heiligen Römischen Reiches gehütet werden. Im Sisi-Museum kann man seine romantisierten Vorstellungen mit denen der Wirklichkeit abgleichen, bevor ein Besuch im Kunsthistorischen Museum ansteht, das allein schon des Gebäudes wegen einen Blick nach innen wert ist (das grandiose Kaffeehaus unter der Kuppel nicht zu vergessen!).

Das Schloss Belvedere, barocke Pracht im kunstvoll angelegten Garten, stellt mit seiner Sammlung österreichischer Kunst ein Muss für die meisten Touristen dar – vor allem Gustav Klimt ist vielen ein Begriff. Schloss Schönbrunn gilt als österreichisches Versailles und lockt mit einer Besichtigung der prunkvollen Kaiserappartements und des vielseitigen Schlossgartens (Heckenirrgarten, Palmenhaus, Tiergarten und das mondäne Café in der Gloriette).

Wien modern

Auf der Suche nach dem szenigen Wien kehrt man nach einem eindrücklichen Altstadtbummel erstmal ins Kaffee Alt Wien (Bäckerstraße 9) ein. Der Name täuscht: Hier handelt es sich nicht um ein klassisches Wiener Vormittagslokal, sondern um ein „Tages- und Nachtkaffeehaus“, das eher zu späterer Stunde von Intellektuellen und Individualisten frequentiert wird. Falls es also noch zu früh ist, zieht man das phil (Gumpendorfer Straße 10-12) vor, eine originelle Mischung aus Café-Restaurant und Buch- und Musikladen, die außerdem noch das bunt zusammengewürfelte Mobiliar verkauft, auf dem man sitzt.

Nicht weit davon entfernt verspricht das Museumsquartier viel Abwechslung: Auf ganzen 60.000 Quadratmetern ist hier im Jahr 2001 ein einzigartiger Komplex aus Museen und Initiativen entstanden. Hinter der 350 Meter langen Hofstallburg verbergen sich zwei tief in die Erde versenkte und architektonisch interessante Museumskuben: Der kalksteinweiße Würfel beherbergt das Leopold-Museum (Egon Schiele, Gustav Klimt und die Ära der Wiener Werkstätten), der steingraue das Museum moderner Kunst (MuMoK), das eine umfangreiche Werkschau der gesamten Moderne bereithält. Weiters findet man eine Kunsthalle und eine Reithalle, ein Architekturzentrum und ein Tanzquartier, für Kinder das ZOOM Kindermuseum, das mit abwechslungsreichen Aktionen aufwartet, und das junge Theaterhaus DschungelWien. Und freilich sind auch die Zwischenräume besetzt: mit einladenden Bars, Cafés und Shops – gerade im Sommer ein inspirierender Genuss in jeder Hinsicht.

Sehr modern und multifunktional präsentiert sich die verkehrsfreie Donau City, eines der interessantesten Stadtentwicklungsgebiete Europas, das laufend weiter ausgebaut wird. Sehenswert ist hier unter anderem die eigenwillige Donau-City-Kirche. Die angrenzenden Naherholungsgebiete Donauinsel, Donaupark und Alte Donau sind seit den 1970er-Jahren fest in der Hand von Freizeitsportlern und Sonnenanbetern. Vom gut 250 Meter hohen Donauturm reicht der Blick an guten Tagen von den Alpen bis zur ungarischen Tiefebene. Nachts macht die Vergnügungsmeile „Copa Cagrana“ ihrem Namen alle Ehre.


von Solveig Michelsen

 

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

Passende Reiseangebote für

MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Länderkarte Slowenien, Istrien 1:300 000
MARCO POLO Länderkarte Slowenien, Istrien 1:300 000
11,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Kreta 1:150 000
MARCO POLO Karte Kreta 1:150 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Kärnten
MARCO POLO Reiseführer Kärnten
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Bodensee
MARCO POLO Reiseführer Bodensee
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Italien Blatt 11 Apulien 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 11 Apulien 1:200 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Kos
MARCO POLO Reiseführer Kos
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Südtirol
MARCO POLO Reiseführer Südtirol
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Salzburg/Salzburger Land
MARCO POLO Reiseführer Salzburg/Salzburger Land
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Deutschland Blatt 8 Sachsen-Anhalt 1:200 000
MARCO POLO Karte Deutschland Blatt 8 Sachsen-Anhalt 1:200 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Länderkarte Norwegen 1:800 000
MARCO POLO Länderkarte Norwegen 1:800 000
11,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Cityplan Athen 1:12000
MARCO POLO Cityplan Athen 1:12000
7,50 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer England
MARCO POLO Reiseführer England
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseatlas Deutschland 2019/2020 1:300 000, Europa 1:4 500 000
MARCO POLO Reiseatlas Deutschland 2019/2020 1:300 000, Europa 1:4 500 000
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseatlas Österreich, Liechtenstein, Südtirol 1:200 000
MARCO POLO Reiseatlas Österreich, Liechtenstein, Südtirol 1:200 000
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Die Welt 1:30 000 000 (politisch)
MARCO POLO Karte Die Welt 1:30 000 000 (politisch)
11,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Italien Blatt 3 Südtirol, Trentino, Gardasee 1:200 000
MARCO POLO Karte Italien Blatt 3 Südtirol, Trentino, Gardasee 1:200 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Irland
MARCO POLO Reiseführer Irland
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Großbritannien Schottland, England Nord 1:300 000
MARCO POLO Karte Großbritannien Schottland, England Nord 1:300 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Karte Mallorca, Ibiza, Formentera, Menorca 1:150 000
MARCO POLO Karte Mallorca, Ibiza, Formentera, Menorca 1:150 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Länderkarte Tschechische Republik 1:300 000
MARCO POLO Länderkarte Tschechische Republik 1:300 000
11,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben