Marco Polo Magazin
Events · 27.12.2018

Neujahr

So wird Silvester weltweit gefeiert

Was haben rote Unterwäsche, Weintrauben und Kirschzweige mit Silvester zu tun? In manchen Ländern sind das essenzielle Zutaten für einen gelungenen Jahreswechsel. Und auch der Stellenwert einer Silvesterfeier unterscheidet sich erheblich: Während es die einen Länder zehn Tage lang krachen lassen, bevorzugen andere einen ruhigen, gemütlichen Übergang. Wir stellen die kuriosesten Feierlichkeiten vor.

In so manchem Land sehr wichtig für die Silvesterfeier: rote DessousIn so manchem Land sehr wichtig für die Silvesterfeier: rote Dessous | © Roman Samborskyi, Shutterstock

Italien

Wer gegen Ende des Jahres ein italienisches Kaufhaus betritt, wird sich unweigerlich wundern über das Überangebot an roter Unterwäsche. Diese wird dringend gebraucht, um beim Jahreswechsel magisch das Liebesglück anzuziehen – und das funktioniert angeblich nur, wenn die roten Dessous ein Geschenk waren und zum ersten und einzigen Mal in der Silvesternacht getragen werden.
Wer lieber den Geldsegen anlocken will, sollte sich auf die traditionellen Schweinshaxen mit Linsen konzentrieren. Natürlich lassen sich diese auch in roter Unterwäsche verspeisen …

Spanien

Sehr bekannt ist die Silvestertradition der Spanier: Sie versammeln sich zu Mitternacht auf öffentlichen Plätzen – bevorzugt Rathaus- oder Kirchplätze –, um zu jedem der zwölf Glockenschläge eine Weintraube zu verzehren. Bei jeder Traube darf man sich etwas wünschen, das im nächsten Jahr dann in Erfüllung gehen soll. Auch die Tradition mit der roten Unterwäsche ist bis nach Spanien hinübergeschwappt und findet hier viele Nachahmer. 

Griechenland

Die Griechen verlassen sich nicht aufs Wünschen, sie nehmen ihr Glück lieber selbst in die Hand. Zum Beispiel beim Karten- oder Würfelspiel. Traditionellerweise wird hier die ganze Nacht über gezockt – vom Abend des 31. Dezembers bis zum Morgen des 1. Januars. Gewinner sind aber vor allem die Casinobetreiber: Landesweit wird ein dreistelliger Millionenbetrag verspielt. Die vielen privaten Zockereien noch nicht mitgerechnet. Hier lohnt es sich also, nüchtern zu bleiben.

Bulgarien

Geschlagen wurden in Bulgarien nach alter Tradition vor allem die Unverheirateten: Mit einem geschmückten Zweig des Kornelkirschenbaums begaben sich junge Männer von Haus zu Haus, um ein wenig „anzubandeln“. Heute übernehmen das vor allem Kinder, und die geschmückte Rute „Surwaki“ soll den Bewohnern ein glückliches, fruchtbares und reiches neues Jahr bringen. Die Kornelkirsche gilt als besonders zäher und widerstandsfähiger Baum, dessen Tugenden man durch die Schläge auf die Menschen übertragen möchte. In der Regel werden diese jedoch nur leicht ausgeübt, allein schon um den schönen Schmuck aus Papier, Brezeln und Früchten nicht zu zerstören.

Irland

Die Iren, besonders für ihre Feierlust an St. Patricks Day bekannt, zeigen dem Neujahr mehrheitlich die kalte Schulter. Das mag auch daran liegen, dass private Feuerwerke hier verboten sind – wenn man von ein paar harmlosen Tischböllern mal absieht. Aber es gibt noch einen anderen Grund, weshalb lieber im Kreis der Familie gefeiert wird: Man will den Elfen nicht in die Quere kommen, die gerade beschäftigt sind. Zu Hause gibt es ein üppiges Essen samt einem Kuchen zur Nachspeise, der dann gegen die Küchentür geschleudert werden soll – um den Hunger zu verbannen.

USA

Mancher Ort hat wahrlich abgefahrene Silvesterbräuche vorzuweisen, zum Beispiel Brasstown in North Carolina, wo ein Opossum im Plexiglaskäfig herabgelassen wird. Wozu das genau dienen soll, sind sich die Veranstalter auch nicht ganz sicher. Auf jeden Fall ist es ein Anklang an die riesige Kristallkugel, die in New York am Times Square herabgelassen wird. In einem sind sich aber viele Orte einig: Niemand verlässt das Haus an Silvester oder dem Neujahrstag. Nicht einmal der Müll darf nach draußen gebracht werden. Dem nicht ganz seltenen Kater ist das sicher dienlich.
Im Süden der USA wird außerdem gerne Linsensuppe gegessen. Diese sehen Geldstücken sehr ähnlich und sollen deshalb Wohlstand und Reichtum bringen.

Japan

In Japan ist Oshōgatsu, das japanische Neujahr, eines der wichtigsten Feste des Jahres, zu dem die ganze Familie zusammenkommt. Statt einem Feuerwerk schlägt um Mitternacht die große Glocke eines jeden buddhistischen Tempels 108 Mal. Mit jedem Schlag soll der Mensch um eine der 108 weltlichen Begierden befreit werden, damit er frei und beschwingt ins neue Jahr starten kann. Im neuen Jahr ist es ganz wichtig, den ersten Sonnenaufgang an einem besonders schönen Ort zu erleben. Auch die Traumdeutung des ersten Traums im neuen Jahr spielt eine ganz spezielle Rolle. Natürlich geht es um ein mögliches Vorhersagen des kommenden Jahres. Kurioserweise soll es besonders viel Glück bringen, wenn man erst vom Berg Fuji, dann einem Falken und schließlich von einer Aubergine träumt ...

Russland

Für uns ist es verkehrte Welt: Silvester wird hier vor Weihnachten gefeiert. Schuld daran ist hier der Julianische Kalender, der Weihnachten auf den 7. Januar datiert. Und die Geschenke gibt es auch zum Jahreswechsel. Aber nicht vom Christkind oder dem Weihnachtsmann, sondern von Väterchen Frost. Gemäß der Überzeugung "Wie das Neujahr beginnt, so ist das ganze Jahr!" versucht man in Russland, Silvester und das Neujahrsfest möglichst bombastisch zu begehen – im wahrsten Wortsinne mit selbstgebastelten Knallern und Raketen, so genannten „bombotschkis“. In den üblicherweise zehn arbeitsfreien Tagen lässt man es hier also richtig krachen.

» Die besten Aussichtspunkte für die Silvesternacht

» Silvester-Quiz

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

von Solveig Michelsen

MARCO POLO Topseller

MARCO POLO Reiseführer Ischia
MARCO POLO Reiseführer Ischia
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Montenegro
MARCO POLO Reiseführer Montenegro
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Chile, Osterinsel
MARCO POLO Reiseführer Chile, Osterinsel
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Porto
MARCO POLO Reiseführer Porto
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Argentinien, Buenos Aires
MARCO POLO Reiseführer Argentinien, Buenos Aires
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Chalkidiki,Thessaloníki
MARCO POLO Reiseführer Chalkidiki,Thessaloníki
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Costa Rica
MARCO POLO Reiseführer Costa Rica
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Italien Nord
MARCO POLO Reiseführer Italien Nord
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Kapstadt, Wine-Lands und Garden Route
MARCO POLO Reiseführer Kapstadt, Wine-Lands und Garden Route
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer La Palma
MARCO POLO Reiseführer La Palma
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Languedoc-Roussillon, Cevennes
MARCO POLO Reiseführer Languedoc-Roussillon, Cevennes
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Menorca
MARCO POLO Reiseführer Menorca
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Nizza, Antibes, Cannes, Monaco
MARCO POLO Reiseführer Nizza, Antibes, Cannes, Monaco
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Rumänien
MARCO POLO Reiseführer Rumänien
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer USA Südwest, Las Vegas, Colorado, New Mexico, Arizona, Utah
MARCO POLO Reiseführer USA Südwest, Las Vegas, Colorado, New Mexico, Arizona, Utah
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Oberitalienische Seen, Lago Maggiore, Luganer See, Comer See
MARCO POLO Reiseführer Oberitalienische Seen, Lago Maggiore, Luganer See, Comer See
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Warschau
MARCO POLO Reiseführer Warschau
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Tansania, Sansibar
MARCO POLO Reiseführer Tansania, Sansibar
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Polnische Ostseeküste, Danzig
MARCO POLO Reiseführer Polnische Ostseeküste, Danzig
14,95 €
MARCO POLO Reiseführer Bad Kissingen
MARCO POLO Reiseführer Bad Kissingen
14,95 €