Marco Polo Magazin
Schweden · 02.10.2019

Outdoor-Urlaub

Östergötland: Schweden für Einsteiger & Familien

In Schweden, dem Land mit den rund 90.000 Seen, 3.200 Kilometern Küstenlinie und drei Mal so viel Wäldern wie in Deutschland, braucht es kein Urlaubsprogramm – die Aktivitäten ergeben sich ganz von alleine. Neben Angeln und Beerensammeln drängen sich zum Beispiel auf: eine Robben-Safari, ein Kajak-Abenteuer oder gar eine Nacht im luftigen Baumzelt.

Schweden: Campen in freier Natur gehört zu den eindrücklichsten Erlebnissen.Schweden: Campen in freier Natur gehört zu den eindrücklichsten Erlebnissen. | © Solveig Michelsen

Schweden gehört für uns nicht zu den Urlaubszielen mit der kürzesten Anreise, aber man muss nicht gleich in den hohen Norden hinauffahren, um einsame Inseln mit roten Häuschen zu bekommen. Schon in Östergötland, einer Region südwestlich von Stockholm, werden sehnsuchtsgeplagte Naturliebhaber fündig. Und je weiter man die Schären in die Ostsee hinaus verfolgt, desto abgeschiedener die Lage, desto abenteuerlicher die Aktivitäten.

1,5 Stunden braucht das Linienschiff bis zu einer der am weitesten östlich liegenden Inseln: Harstena. Auf der Karte ist sie eine von vielen tausend felsigen Erhebungen an der Ostküste Schwedens, die sich allein durch ihre Größe voneinander zu unterscheiden scheinen. Selbst der Bewuchs von Heidekraut und Kiefern zwischen mal runden, mal kantigen Felsen ist hier fast überall zu finden. 

Doch der aufmerksame Inselgast wird im ehemaligen Schulhaus eines Besseren belehrt: Harstena, einst bekannt für ihre geschickten Robbenfänger, ist seit dem 16. Jahrhundert dauerhaft besiedelt. Selbst wenn es heute nur mehr drei Familien sind, die ihren Hauptwohnsitz hier haben – die meisten anderen Häuser sind Ferienwohnungen –, ist es erstaunlich lebendig. Ein kleiner Shop, eine Mini-Post neben einer Mini-Bibliothek und ein Restaurant tragen dazu bei.

Was aber macht man nun auf einer so abgeschiedenen Insel? Angeln ist natürlich immer eine Option. Im Rahmen des erweiterten Jedermannsrechts ist es jedem erlaubt, solange er lokale und zeitliche Sperrungen berücksichtigt. In Gryts Schärengarten rund um Harstena fischt man Hecht, Barsch, Strömmling, Dorsch, aber auch Lachs und Felchen. Wem der Sinn nach mehr Action steht, nimmt an einer Robben-Safari teil. Die einst sehr umfangreiche Robben-Population, die in den 1970er-Jahren fast ausgestorben war, hat sich inzwischen etwas erholt und ist vor Harstena nun streng geschützt. An guten Tagen kommen die neugierigen Tiere dicht ans Boot heran und stecken immer wieder an neuen Stellen den Kopf aus dem Wasser – für Kinder ein Heidenspaß. Großen Spaß macht es auch, mit dem Fischkutter über die Wellen zu rasen. Dann heißt es: wasserdicht einpacken und festhalten. Das gibt mehr Adrenalin im Blut als eine Fahrt auf dem Oktoberfest!

Viel ruhiger dahingleiten lässt es sich mit einem (gemieteten) Kajak. Geschützt zwischen den felsigen Schären sind die Naturgewalten der offenen See nur in Ansätzen spürbar und viele der kleinen Inseln laden zu einer Picknick-Pause im Grünen ein. Wer sich keine Fahrt auf eigene Faust zutraut, kann sich einer geführten Tour anschließen oder einfach in der Nähe des Festlands bleiben. Die Insel Gubbökupa zum Beispiel ist in zwei Paddelstunden erreichbar und bietet von seinem erhöhten Aussichtspunkt den umfassendsten Ausblick über Gryts Schärengarten. Ambitioniertere Paddler nehmen sich zwei bis drei Tage Zeit, um die Insel Harstena selbst anzufahren – oder von dort zurück zum Festland zu kommen. Mit bis zu drei Personen im Kajak ist eine solche Tour als Familie gut zu organisieren; Zelt und Schlafsack können ebenfalls angemietet werden. Das Jedermannsrecht gestattet es, im Abstand von 100 Metern zur Küste sein Zelt an beliebiger Stelle aufzustellen; nur in Sichtweite von Häusern muss von den Besitzern eine Erlaubnis eingeholt werden. Für experimentierfreudige (und schwindelfreie) Camper sind auf der Insel Gloön sogar „Tree Tents“ aufgespannt: Einen guten Meter über dem Boden ist von Steinen unter der Isomatte nichts mehr zu spüren und der Zeltschläfer kann sich ganz dem (Urlaubs-)Schwebegefühl hingeben.

Allgemeine Info: www.visitostergotland.se/de

Infos zur Insel Harstena: www.harstena.se/de

Kajakvermietung und -touren: www.ostkustenkajak.se/auf-deutsch/

» Stockholms Schären, ein facettenreicher Inselgarten

» 10 interessante Fakten über Schweden

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

von Solveig Michelsen

Diese Recherchereise wurde unterstützt von www.visitostergotland.se.

MARCO POLO Topseller

MARCO POLO Reiseführer Heilbronn
MARCO POLO Reiseführer Heilbronn
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Köln
MARCO POLO Reiseführer Köln
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Tirol
MARCO POLO Reiseführer Tirol
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Peru, Bolivien
MARCO POLO Reiseführer Peru, Bolivien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Japan
MARCO POLO Reiseführer Japan
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Island
MARCO POLO Reiseführer Island
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Oslo
MARCO POLO Reiseführer Oslo
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Algarve
MARCO POLO Reiseführer Algarve
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Andalusien
MARCO POLO Reiseführer Andalusien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Athen
MARCO POLO Reiseführer Athen
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Australien, Sydney
MARCO POLO Reiseführer Australien, Sydney
16,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bali, Lombok, Gilis
MARCO POLO Reiseführer Bali, Lombok, Gilis
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bangkok
MARCO POLO Reiseführer Bangkok
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Barcelona
MARCO POLO Reiseführer Barcelona
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Berlin
MARCO POLO Reiseführer Berlin
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bodensee
MARCO POLO Reiseführer Bodensee
14,00 €