Reisetipp Die 10 schönsten Wüsten der Erde

Was macht die Faszination von Wüsten aus? Endlose Weiten? Temperaturextreme und Überlebensfeindlichkeit? Die absolute Stille? Oder sind es die ästhetischen Akzente der Natur, die unsere volle Aufmerksamkeit bekommen, wenn rundherum nichts vorhanden ist, was das Auge ablenken könnte? Eigentlich auch egal, die Begründung. Viel interessanter: selbst herauszufinden, ob man empfänglich ist für das berühmte „Wüsten-Feeling“, das mit nichts auf der Welt zu vergleichen ist. Nur eben mit anderen Wüsten. Über die zehn schönsten hat das Reiseportal Tripadvisor abstimmen lassen.

Das Wadi Rum in Jordanien wurde zur schönsten Wüste der Welt gewählt. | © vkovalcik, iStock

1. Wadi Rum, Jordanien

Als „weitläufig, einsam und gottähnlich” beschrieb Lawrence von Arabien in seinen berühmten Tagebüchern die rostrote Sandwüste mit den bizarren Steinformationen. Einsam ist sie längst nicht mehr, gehört sie doch zusammen mit Petra zu den wichtigsten touristischen Zielen in Jordanien. Doch viele Besucher lassen sich nur auf einer Tagestour im Geländewagen herumkutschieren. Wanderer und Kletterer, die hier ein Eldorado an Touren vorfinden, sind dagegen meist mehrere Tage mit Zelten unterwegs. Das gibt ausreichend Gelegenheit, in die Wüstenatmosphäre des „Tal des Mondes“ einzutauchen.

Entstanden ist das Wadi, ein ausgetrocknetes Flusstal, vor rund 30 Millionen Jahren. Der Zahn der Zeit ließ ungewöhnlich geformte Sand- und Granitsteine herauserodieren, die nun absolute Höhen von bis zu 1800 Metern erreichen. Seit 2011 zählt das Wadi Rum zum Welterbe der UNESCO. Auch prähistorische Felszeichnungen sind hier zu finden.

2. Sossusvlei, Namibia

Auch das Sossusvlei ist seit 2013 Teil des UNESCO-Welterbes des Namib-Sandmeeres. Die von Namibsand-Dünen umschlossene Salz-Ton-Pfanne in der Namib-Wüste führt nur in wenigen Jahren mit viel Niederschlag Wasser. Dann kann sich sogar ein seichter See bilden – zur Freude vieler Tierarten wie Spießbock, Anchieta-Sandeidechse, Nebeltrinker-Käfer, Wüstengoldmull und Puffotter.

Berühmt ist das Sossusvlei für seine hohen Sanddünen von bis zu 350 Metern, die zu den höchsten der Welt gehören. Ein besonders schönes Fotomotiv stellen sie kurz nach Sonnenaufgang dar: Dann leuchten sie aufgrund der hohen Eisenoxidkonzentration in prächtigen Rottönen.

3. Atacama-Wüste, Chile und Peru

Die Atacama-Wüste zählt zu den trockensten Landschaften der Erde: An manchen Orten ist seit Jahrzehnten kein Regen mehr gefallen. Weitere Besonderheiten sind die extremen Temperaturunterschiede zwischen Tag (30 °C) und Nacht (-15 °C) sowie die Nebelbildung in Küstennähe: Das kalte Meerwasser verhindert einen Steigungsregen, sorgt dafür aber für eine Nebelwüste in der Nähe der Küste. Während sie im Norden Chiles wie eine Marslandschaft anmutet – die US-Amerikaner nutzen sie auch zum Testen ihrer Marssonden – wird man in der Salar de Atacama, der größten Salzwüste Chiles, die ebenfalls zur Atacama gehört, von den weißen Salzkristallen geblendet.

4. Salar de Uyuni, Bolivien

Eine klassische Salzwüste ist die Salar de Uyuni, die mit mehr als 10.000 Quadratkilometern die größte Salzpfanne der Erde darstellt – auf über 3500 Meter Höhe! Die schneeweiße, gleißend helle und bis zu 30 Meter dicke Salzkruste entstand vor über 10.000 Jahren, als der Palöosee ausgetrocknete, und macht heute den Eindruck einer zugefrorenen Wasserfläche. Nach Regenfällen, wenn der Salzsee mit einer Wasserschicht bedeckt ist, wird er zum größten natürlichen Spiegel der Welt. Und Schnappschüsse, auf denen man vermeintlich auf dem Wasser laufen kann, haben dann Hochkonjunktur.

Wer noch nicht genug Salz gesehen hat, kann in einem der umliegenden Salzhotels übernachten, die ausschließlich aus Salz errichtet worden sind.

5. Painted Desert, USA

Die „bemalte Wüste“ in Arizona erhielt ihren Namen aufgrund der zahlreichen farbigen Gesteinsschichten in den so genannten Badlands – stark erodiertes und wild zerklüftetes Gelände, das durch enge Erosionsrinnen gekennzeichnet ist. Die Schichten aus Konglomeraten, Sandstein, Lehm, Schluffstein, vulkanischer Asche und Tonschiefer sorgen für eine breite Farbpalette, vor allem in Rot- und Gelbtönen. Auch hier taucht der Sonnenuntergang die ohnehin schon spektakulären Farben in noch schöneres Licht – ein Fest für alle Fotografen.

6. Pinnacles Desert, Australien

Die Pinnacles sind die Hauptattraktion des Nambung-Nationalparks in Westaustralien. Bis zu vier Meter hohe, bizarr verwitterte Kalksteinformationen, die zu Hunderten aus dem gelb-braunen Sand ragen, machen den besonderen Reiz dieser Wüste aus. Entstanden sind sie durch allmähliche Erosion: Unterhalb von Pflanzenwurzeln konnte sich der Kalkstein besonders gut verfestigen; der übrige Stein wurde von Wind und Wetter abgetragen.

7. Weiße Wüste, Ägypten

Auch in der Weißen Wüste, die im ägyptischen Teil der Libyschen Wüste liegt, bilden Kalkstein-Erosionen das Highlight für die Besucher. Versteinertes Plankton aus dem Ende der Kreidezeit hat skurrile Skulpturen geformt, die die Phantasie und den Fotofinger anregen. Die bizarre Märchenwelt lockt aber nicht nur Pauschal- und Individualreisende, sondern auch Schmuggler an, die Haschisch und Kalaschnikows über die libysche Grenze bringen. Der große natürliche Skulpturenpark befindet sich in der Nähe der Oase Farafra und umfasst etwa 144 Quadratkilometer.

8. Sahara, Nordafrika

Die Sahara ist mit neun Millionen Quadratkilometern – das ist die 26-fache Größe Deutschlands – die größte Trockenwüste der Erde. Und die heißeste: Die Tagestemperaturen können bis auf 58 Grad Celsius klettern; der Unterschied zur Nacht kann bis zu 30 Grad betragen. Der berühmte sandige Teil der Sahara macht allerdings weniger als 20 Prozent der gesamten Wüste aus – der Rest ist eine Einöde aus Stein und Geröll. Besucher sind vor allem von den riesigen gelben und roten Sanddünen beeindruckt, die im Licht-Schatten-Spiel hervorragende Fotomotive ausmachen.

9. Großes Sandmeer, Ägypten

Unweit der Weißen Wüste befindet sich das Große Sandmeer, ein Teil der Libyschen Wüste, die wiederum zum westlichen Teil der ägyptischen Sahara gehört. Für viele ist es das schönste Dünengebiet der Erde, das von Besuchermassen noch weitgehend unberührt ist. Und Sand, Sand, Sand, so weit das Auge reicht, mit weichen Zeichnungen des Windes. Damit entspricht sie am ehesten der klassischen Vorstellung einer Wüste.

10. Gobi, Mongolei

Ganz anders präsentiert sich die Steppenwüste Gobi, die eigentlich nur eine Halbwüste ist: Lediglich drei Prozent ihrer Fläche weisen typische Dünen auf; der Rest ist zum größten Teil mit kahlen Felsen bedeckt. Im Unterschied zu vielen anderen Wüsten herrscht hier kontinentales Klima. Im Winter kann es in der Nacht bis zu minus 40 Grad kalt werden. Kein Wunder also, dass hier so wenig Menschen wie in keiner anderen Wüste leben.

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

von Solveig Michelsen

Passende Reiseangebote für


MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Karte Griechenland, Festland, Kykladen, Korfu, Sporaden 1:300 000
MARCO POLO Karte Griechenland, Festland, Kykladen, Korfu, Sporaden 1:300 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Menorca
MARCO POLO Reiseführer Menorca
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Englisch
MARCO POLO Sprachführer Englisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Französisch
MARCO POLO Sprachführer Französisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Italienisch
MARCO POLO Sprachführer Italienisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Spanisch
MARCO POLO Sprachführer Spanisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Griechisch
MARCO POLO Sprachführer Griechisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Portugiesisch
MARCO POLO Sprachführer Portugiesisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Faultier
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Faultier
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kranich
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kranich
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kaktus
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kaktus
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Blumen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Blumen
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Cityplan Linz 1:15 000
MARCO POLO Cityplan Linz 1:15 000
6,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Sizilien, Liparische Inseln
MARCO POLO Reiseführer Sizilien, Liparische Inseln
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Namibia
MARCO POLO Reiseführer Namibia
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Maxi-Atlas Europa 2018/2019
MARCO POLO Maxi-Atlas Europa 2018/2019
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Kanada West, Rocky Mountains, Vancouver
MARCO POLO Reiseführer Kanada West, Rocky Mountains, Vancouver
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Norwegen
MARCO POLO Reiseführer Norwegen
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein
MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Kroatische Küste Dalmatien
MARCO POLO Reiseführer Kroatische Küste Dalmatien
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben