Luxus ohne Protz Darauf legen Reiche im Urlaub Wert

Wenn reiche Menschen eine Reise tun, dann denken Normalbürger automatisch an goldene Wasserhähne, riesige Jachten und in Strömen fließenden Champagner. Doch im Luxussegment ist Protzen mittlerweile out. Im Vordergrund steht vielmehr das bewusste Erleben – und Sauberkeit.

Reiche Urlauber leisten sich vor allem besondere Erinnerungen. | © Thinkstock

Höher, schneller, weiter: Unter vermögenden Urlaubern galt auf Reisen, ob auf die Seychellen, die Malediven oder Bali, früher häufig das Leistungsprinzip. Ein Superlativ musste den nächsten jagen, damit selbst der Urlaub zum Statussymbol wurde. Diese Art von Protz-Ferien gerät aber zunehmend ins Abseits. Zwar ist unter den reichen Kunden nicht unbedingt eine neue Bescheidenheit ausgebrochen – schließlich zählt das Luxussegment in der Tourismusbranche zu den stärksten Wachstumsbereichen. Sie setzen aber andere Prioritäten und pflegen ein neues Verständnis von Luxus.

„Der Trend geht immer mehr zum immateriellen Luxus“, sagte Steffen Boehnke, Leiter des Reiseanbieters Airtours, der Nachrichtenagentur dpa. Die Kunden interessiere demnach weniger, mit welchen exotischen Materialien ihr Hotelzimmer ausgestattet ist, sondern welche Art unvergesslicher Erinnerung künftig ihr Leben bereichern wird. „Das kann eine Nacht unter freiem Himmel im Elefanten-Camp sein oder ein Candlelight-Dinner am Flussufer im Regenwald.“

Reiche schaffen sich vielfältige Erlebnisse

Der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufolge unterscheidet sich der reiche Urlauber nicht nur in puncto Reisekasse von weniger vermögenden Feriengästen. Vier von fünf Luxusreisen beinhalten den Besuch kultureller und historischer Sehenswürdigkeiten sowie besondere Naturerfahrungen. Das sei doppelt so häufig wie bei allen Reisenden insgesamt. Außerdem kommen Urlauber mit einem Budget über 3.000 Euro gern herum. Rundreisen stellen hier dementsprechend mit 40 Prozent das wichtigste Produktsegment dar.

Die neuen Werte bei Luxusreisen unterstreicht auch eine aktuelle Umfrage des exklusiven Reiseanbieters „Secret Escapes“. Wichtiger als Lage, Service oder Aussicht war fast der Hälfte der deutschen Befragten (44 Prozent) das Ansehen des Hotels. Eine luxuriöse Zimmerausstattung kam hingegen mit 13 Prozent erst an vorletzter Stelle. Als Luxus betrachten deutsche Touristen in teuren Hotels zudem eine persönliche Atmosphäre, während etwa Italiener besonderen Wert auf Architektur legen. Auch gutes Essen und freundliche Hotelmitarbeiter tragen für deutsche Reisende zum luxuriösen Urlaubsgefühl bei.

Von Hannah Sommer

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

Passende Reiseangebote für Bali


ANZEIGE
MARCO POLO Topseller
Bali - Lombok - Gilis MARCO POLO Reiseführer
Bali - Lombok - Gilis MARCO POLO Reiseführer
11,99 €
Jetzt kaufen
ANZEIGE
Nach oben