Marco Polo Magazin
Samoa · 25.11.2020

Fernweh

Coronafreie Inselparadiese im Pazifik

Covid-19 hat es in Windeseile um den gesamten Globus geschafft. Selbst Staaten, die schon im Sommer als coronafrei galten, haben wieder neue Fälle zu verzeichnen. Doch im Pazifik verstreut finden sich eine Handvoll Inselstaaten, die tatsächlich keinen einzigen Corona-Fall registriert haben. Nur leider, leider lässt sich von diesen Paradiesen erstmal nur träumen ...

Samoa: von der Corona-Epidemie bislang noch verschont wordenSamoa: von der Corona-Epidemie bislang noch verschont worden | © truebearingimages, iStock

Palau

Die Durchschnittstemperatur liegt im tropischen Südseestaat Palau jeden einzelnen Monat bei kuscheligen 27 °C. Die umweltbewusste Insel ist manchen durch den deutschen Expressionisten Max Pechstein bekannt, der sie auf zahlreichen Bildern verewigte. Aufgrund ihrer Lage nur wenige Meter über dem Meeresspiegel ist sie akut vom steigenden Meeresspiegel als Folge des Klimawandels bedroht.

Palau lässt zwar grundsätzlich Touristen ins Land, allerdings ist der kommerzielle Flugverkehr derzeit ausgesetzt. Wer hinüberpaddeln möchte (ca. 1000 km von den Philippinen), sollte einen aktuellen negativen PCR-Test in der Tasche haben und sich auf 7 bzw. 14 Tage Quarantäne gefasst machen – je nachdem, ob er oder sie aus einem Risikogebiet anreist.

Mikronesien

Mikronesien ist ein Sammelbegriff für ein wahres Meer aus Inseln: Über 2000 tropische Inselchen und Atolle verteilen sich auf über sieben Millionen Quadratkilometer des Pazifischen Ozeans. Von einem Ende zum anderen sind das fast 4000 Kilometer Strecke. Die Föderierten Staaten von Mikronesien sind die politische Klammer um kulturell zum Teil völlig unterschiedliche Gebiete. Traurige Berühmtheit erlangten einige von ihnen durch Atom- und Wasserstoffbombentests, die einige Inseln für immer kontaminiert haben. Außerdem wohnen hier statistisch gesehen die übergewichtigsten Menschen der Welt – eine Folge der landestypischen Ernährung.

Für Länder mit Covid-Fällen (also praktisch so gut wie alle) gilt derzeit ein Einreiseverbot.

Nauru

Nauru gilt mit 12.000 Einwohnern als kleinste Republik der Erde und flächenmäßig drittkleinster Staat der Welt. Die Koralleninsel gehörte aufgrund des Phosphatabbaus bis in die 1990er-Jahre zu den reichsten Ländern der Welt. Ein allzu sorgloser Umgang mit dem unverhofften Reichtum, auch seitens der Regierung, ließ den Lebensstandard drastisch sinken. In guten Zeiten waren pro Familie durchschnittlich zwei bis drei Autos sowie ein Motorboot vorhanden, die Gesundheitsversorgung war überall kostenlos und es gab weder Steuern noch Gebühren für behördliche Dienstleistungen. Heute führt Nauru nur noch den traurigen Rekord der Diabeteskranken weltweit an.

Für alle, die sich die letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben – dazu zählen auch Deutschland bzw. alle EU-Mitgliedsstaaten – gilt momentan eine Einreisesperre.

Kiribati

Die Republik Kiribati ist akut vom ansteigenden Meeresspiegel bedroht; sie gilt als eines der ersten Länder, die als Folge des Klimawandels im Meer versinken werden. Zwei unbewohnte Korallenriffe sind bereits unter Wasser gesetzt, erste Maßnahmen wurden deshalb ergriffen: Auf einer der Fidschi-Inseln wurde ein Stück Land gekauft, um die Bevölkerung umsiedeln zu können. Außerdem wird derzeit mit chinesischer Hilfe Land aufgeschüttet, um eine Umsiedelung möglichst lange hinauszuzögern.

Für Ausländer ist leider keine Einreise möglich.

Tuvalu

Die konstitutionelle Monarchie Tuvalu ist der viertkleinste Staat der Welt. Die Kriminalität ist gering, die tropische Fauna und Flora mutet paradiesisch an. Trotzdem kommen auch hierher nur wenige Besucher. Die Reise ist mühsam und aufwändig, die touristische Infrastruktur lässt zu wünschen übrig: Nur sechs Hotels sind in Tuvalu bekannt, nur acht Kilometer Straße asphaltiert. (Das macht Tuvalu zum Land mit den wenigsten Straßenkilometern der Welt.) Außerdem ist der Inselstaat mit den Folgen des Klimawandels bereits jetzt beschäftigt. Der ansteigenden Meeresspiegel vermischt sich mit den dringend benötigten Grund- und Süßwasserreserven, sodass Tuvalu immer wieder auf die Hilfe von außen angewiesen ist.

Eine Einreise ist leider derzeit nicht möglich.

Samoa

Im unabhängigen Staat Samoa ist jedes der fast 400 Dörfer selbstständig und kann in internen Angelegenheiten frei entscheiden. Die Arbeitslosenquote wird auf 60 bis 70 Prozent geschätzt. Zwar ist Samoa bis dato von der Corona-Epidemie verschont geblieben; im Jahr 2019 wurde es aber schwer von einer Masernepidemie getroffen – bei über 5000 Fällen auf knapp 200.000 Einwohner verstarben 81 Menschen.

Eine Einreise ist aktuell sogar für samoanische Staatsangehörige nur nach einer Einzelfallentscheidung möglich.

Vanuatu

Die Republik Vanuatu besteht aus 83 einzelnen Inseln mit insgesamt 110 verschiedenen Sprachen. Das macht den Staat zu dem mit der höchsten Sprachdichte der Welt. Um sich untereinander verständigen zu können, wurden früher Sandzeichnungen zur Hilfe genommen, die heute als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet sind. 2015 traf der Zyklon Pam mit mehr als 300 km/h auf die Inseln und zerstörte 90 Prozent aller Gebäude in der Hauptstadt Port Vila.

Einreisen dürfen derzeit nur Staatsangehörige oder Menschen mit ständiger Aufenthaltsgenehmigung.

Tonga

Das Königreich Tonga besitzt ein gut ausgestattetes Schulsystem und Schulpflicht bis zum 12. Lebensjahr. Die Alphabetisierungsrate liegt bei 98 Prozent. Leider überwiegen auch hier fettreiche Gerichte; Körperfülle gilt als Schönheitsideal. Trotzdem initiierte der damalige König Taufaʻahau Tupou IV einen Abnehm-Wettbewerb – und lieferte selbst mit 70 Kilogramm Gewichtsverlust eine Steilvorlage.

Wer kein Staatsangehöriger ist, müsste sich für die Einreise um eine der seltenen Ausnahmegenehmigungen bemühen – und erst einmal einen Flug finden.

Cookinseln

Die Cookinseln sind als Urlaubsdestination vor allem bei Neuseeländern und Australiern beliebt. Auch sie erlangten traurige Berühmtheit mit einer der höchsten Verbreitungen von Fettleibigkeit in der Bevölkerung. Dafür führten sie schon 1893 als erster Staat weltweit das Frauenwahlrecht ein (zum Vergleich: die Schweiz erst 1971), dicht gefolgt von Neuseeland.

Für die Einreise gilt dieselbe Devise wie in Tonga: keine Einreise ohne Staatsangehörigkeit oder Ausnahmegenehmigung.

Kennst du schon...

... die 10 unbekanntesten Länder der Welt?

... die am wenigsten besuchten Länder der Welt?

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

von Solveig Michelsen

MARCO POLO Topseller

MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
MARCO POLO Reiseführer Südschweden, Stockholm
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Apulien
MARCO POLO Reiseführer Apulien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Namibia
MARCO POLO Reiseführer Namibia
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
MARCO POLO Reiseführer Cambridge
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
MARCO POLO Reiseführer Nordspanische Küste
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Neuwied
MARCO POLO Reiseführer Neuwied
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Edinburgh
MARCO POLO Reiseführer Edinburgh
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Florenz
MARCO POLO Reiseführer Florenz
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
MARCO POLO Reiseführer Golf von Neapel, Amalfi, Ischia, Capri, Pompeji, Cilento
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Irland
MARCO POLO Reiseführer Irland
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Mexiko
MARCO POLO Reiseführer Mexiko
16,00 €
MARCO POLO Reiseführer Düsseldorf
MARCO POLO Reiseführer Düsseldorf
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Costa del Sol, Costa de Almeria, Costa Tropical Granada
MARCO POLO Reiseführer Costa del Sol, Costa de Almeria, Costa Tropical Granada
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Allgäu
MARCO POLO Reiseführer Allgäu
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Azoren
MARCO POLO Reiseführer Azoren
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Elba, Toskanischer Archipel
MARCO POLO Reiseführer Elba, Toskanischer Archipel
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bretagne
MARCO POLO Reiseführer Bretagne
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Cornwall & Devon
MARCO POLO Reiseführer Cornwall & Devon
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Elsass
MARCO POLO Reiseführer Elsass
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Brüssel
MARCO POLO Reiseführer Brüssel
14,00 €