Italien Aktiv-Urlaub am Gardasee: Klettern, Radeln oder Surfen?

Kaum eine Sportart, die sich nicht am Gardasee ausüben lässt: Von April bis November geben sich hier Segler, Surfer, Taucher, Wanderer, Kletterer, Radler und andere Natur-Sportler ihr Stelldichein. Die Outdoor-Betätigungsmöglichkeiten scheinen unbegrenzt, die Kulisse setzt dem Ganzen die Krone auf: gewaltige Felswände inmitten üppiger mediterraner Vegetation, dazu der über 50 Kilometer lange, verheißungsvoll glitzernde See.

Mountainbiken mit Blick auf den Gardasee | © Gorfer, iStock

Die Liebe der Deutschen zum Gardasee währt schon sehr lange. Wahrscheinlich ist Johann Wolfgang von Goethe schuld, der uns den Gardasee schon auf seiner italienischen Reise 1786 mit den Worten schmackhaft machte: „Wie sehr wünschte ich meine Freunde einen Augenblick neben mich, dass sie sich der Aussicht freuen könnten, die vor mir liegt! Heute abend hätte ich können in Verona sein, aber es lag mir noch eine herrliche Naturwirkung an der Seite, ein köstliches Schauspiel, der Gardasee, den wollte ich nicht versäumen, und bin herrlich für meinen Umweg belohnt.“

Diese „herrliche Naturwirkung“ zieht heute mehr als drei Millionen Deutsche jährlich an, darunter Segler, Surfer, Kitesurfer, Taucher, Canyoner, Rafter, Kletterer, Wanderer, Mountainbiker, Rennradfahrer, Biker, Golfer – und natürlich Cappuccino-Schlürfer und Aperol-Genießer.

Klettern und Wandern am Nordufer des Gardasees

Bevor man – von Norden kommend – überhaupt an das Ufer des Gardasees trifft, ist man schon im Mekka der Kletterer, Klettersteiggeher und Wanderer angelangt: nämlich in Arco, das mit seiner Burgruine auf dem imposanten Felsen die Blicke von weither auf sich zieht und schon Albrecht Dürer zu einem Bild inspiriert hat. Der einstige Wintersitz des österreichischen Kaiserhofs erfreut verfrorene Deutsche besonders durch sein spezielles Mikroklima, das – durch Berge gut geschützt – das Wachstum von Palmen begünstigt. Kletterer und Klettersteiggeher finden gleich neben dem Stadtzentrum am Colodri-Felsen ein erstes Betätigungsfeld. Weitere Kletterausflüge führen nach Massone oder zum Monte Baone. Jedes Jahr im September wird in Arco auch der legendäre Kletterwettkampf „Rock Master“ veranstaltet. An Schlechtwettertagen freut man sich über die malerische Altstadt, die trotz der vielen Touristen kaum etwas an Charme eingebüßt hat, und einige Jugendstilvillen aus der österreichischen Kaiserzeit.

Wer sich zum wahren Outdoor-Sportler zählen möchte, kommt um eine Übernachtung auf dem Campingplatz Arco nicht herum. Dort tummeln sich viele Kletterer und Mountainbiker, und es sind nur wenige Minuten Fußweg bis zum Zentrum. Einen szenigen Cappuccino unter Kletterern – darunter auch manch internationale Größe – sollte man sich im Conti d'Arco am Piazza Marchetti nicht entgehen lassen.

Mountainbiken auf der westlichen Hochebene

Wer genug vom Trubel hat, schnappt sein Mountainbike und nimmt die Hochebene Tremosine oberhalb von Limone unter die Räder. Am besten über die spektakuläre Strada della Forra, die erst 1913 in die tiefe und enge Brasa-Schlucht gehauen wurde – ein wahres Meisterwerk der Straßenplanung. Davor mussten steile Saumpfade begangen werden, um zum Beispiel nach Pieve zu gelangen. Heute kann man dort auf der so genannten „Schauderterrasse“ seinen Blick entlang des Felsabbruchs 450 Meter in die Tiefe gleiten lassen.

Um die einstige Abgeschiedenheit und den Charme von Tremosine zu „erspüren“, empfiehlt sich eine Runde durch die Dörfer, die durchaus einige Höhenmeter zusammenkommen lässt. Wer höher hinaus will, fährt von Vesio ins Valle di Bondo bis zum Passo di Nota hinauf und nach einer kurzen Pause im Refugio degli Alpini weiter Richtung Passo Guil.

Ein echter Geheimtipp zum Übernachten befindet sich ebenfalls in Vesio, das genau die richtige Mischung zwischen ursprünglichem Bergdorf und touristischem Verwöhnangebot vorzuweisen hat: Das Hotel La Fenice bietet Balkone mit fürstlicher Aussicht auf den Monte Baldo, einen kleinen Zipfel des Gardasees sowie über große Teile der Hochebene. Auf dem lebendigen Platz mitten im Ort lassen sich die lauen Abende italienisch ausklingen.

Surfen und Segeln am Ostufer des Lago di Garda

Auch für Segler und Surfer gibt es Grund zum Schwärmen: Kein anderes Binnengewässer in Europa kann mit einer solchen Windbeständigkeit aufwarten wie der Gardasee. Das ist den beiden Winden Vento und Ora zu verdanken. Vento, ein kalter Nordwind, der meist frühmorgens bis zum Mittag bläst, erreicht auf der Höhe von Malcesine seine größte Kraft. Dort ist der Gardasee besonders schmal und fungiert als Düse, was in Windgeschwindigkeiten von regelmäßigen 60 km/h resultiert. Der warme, aus dem Süden kommende Ora hingegen bläst nachmittags und kommt vor allem in Torbole zur Geltung. Wer erst einmal klein anfangen muss: Die Maroadi-Bucht bildet eine windgeschützte Stelle als Trainingsterrain für Anfänger.

Ein zweiter „Nordwindspot“ ist Brenzone. Dort kann man das Segeln, Surfen oder Stand-up-Paddeling in einer der Schulen vor Ort erlernen. Besonders Kitesurfer wissen den windigen Spot zu schätzen. Außerdem lassen sich von dort hervorragend die vielen Boote der „Centomiglia“ beobachten, die renommierte Segelregatta von internationalem Rang, die am 6. und 7. September 2014 zum 64. Mal ausgetragen wird.

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-Reportagen

von Solveig Michelsen

Weitere Infos:

Camping Arco: www.arcoturistica.com

Hotel in Vesio: www.hotellafenice.it

Passende Reiseangebote für


MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Karte Griechenland, Festland, Kykladen, Korfu, Sporaden 1:300 000
MARCO POLO Karte Griechenland, Festland, Kykladen, Korfu, Sporaden 1:300 000
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Menorca
MARCO POLO Reiseführer Menorca
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Englisch
MARCO POLO Sprachführer Englisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Französisch
MARCO POLO Sprachführer Französisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Italienisch
MARCO POLO Sprachführer Italienisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Spanisch
MARCO POLO Sprachführer Spanisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Griechisch
MARCO POLO Sprachführer Griechisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Sprachführer Portugiesisch
MARCO POLO Sprachführer Portugiesisch
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Faultier
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Faultier
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kranich
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kranich
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kaktus
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Kaktus
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Blumen
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Blumen
9,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Cityplan Linz 1:15 000
MARCO POLO Cityplan Linz 1:15 000
6,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Sizilien, Liparische Inseln
MARCO POLO Reiseführer Sizilien, Liparische Inseln
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Namibia
MARCO POLO Reiseführer Namibia
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Maxi-Atlas Europa 2018/2019
MARCO POLO Maxi-Atlas Europa 2018/2019
10,00 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Kanada West, Rocky Mountains, Vancouver
MARCO POLO Reiseführer Kanada West, Rocky Mountains, Vancouver
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Norwegen
MARCO POLO Reiseführer Norwegen
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein
MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein
12,99 €
Jetzt kaufen
MARCO POLO Reiseführer Kroatische Küste Dalmatien
MARCO POLO Reiseführer Kroatische Küste Dalmatien
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben