Kambodscha Visum „on arrival“ in Kambodscha doch nicht abgeschafft

Nachdem sich die Meldung, Kambodscha erteile ab sofort keine Visa „on arrival“ mehr, wie ein Lauffeuer verbreitete, korrigierte die kambodschanische Botschaft ihre eigene Aussage: Nun würden doch wieder Visa nach Ankunft ausgestellt, allerdings müsse man aufgrund der verschärften Sicherheitsüberprüfungen mit längeren Wartezeiten rechnen. Das meldete der Visa Dienst Bonn unter Berufung auf die kambodschanische Botschaft.

Reisende nach Kambodscha bekommen auch bei Ankunft noch ein Visum – nur dauert es etwas länger und kann etwas teurer werden. | © MasterLu, iStock

Entgegen der am 19.01.2015 offiziell publizierten Information korrigierte die kambodschanische Botschaft drei Tage später ihre eigene Aussage, dass eine spontane Visaerteilung bei Einreise zukünftig nicht mehr möglich sei.

Nun heißt es, dass die Visaerteilung bei Ankunft grundsätzlich weiterhin gewährt werden könne, wobei man aufgrund aufwändiger Sicherheitsüberprüfungen mit längeren Wartezeiten rechnen müsse. Auch über eine drastische Erhöhung der Visagebühr für die Antragstellung bei Einreise würde nachgedacht.

Reisende nach Kambodscha sollten sich deshalb schon vorab um ein Visum bemühen, um etwaigen Schwierigkeiten vor Ort aus dem Weg zu gehen. Auch die Beantragung auf dem elektronischen Weg ist möglich unter www.evisa.gov.kh.

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Passende Reiseangebote für Kambodscha

MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Kambodscha
MARCO POLO Reiseführer Kambodscha
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben