Marco Polo Magazin
Mallorca · 14.10.2016

Weitere Flüge gestrichen

So schlecht steht es um Air Berlin

Für Air Berlin geht es derzeit nicht besonders hoch hinaus. Die Fluggesellschaft schrumpft und auch die Arbeitsplätze werden halbiert. Die Zusammenarbeit mit Tuifly scheint momentan auf wackligen Füßen zu stehen. Aufgrund diverser Krankmeldung bei Tuifly mussten in den vergangenen Tagen immer wieder Flüge gestrichen werden.

Air Berlin und Tuifly müssen immer mehr Flüge streichenAir Berlin und Tuifly müssen immer mehr Flüge streichen | © Thinkstock

Es steht nicht gut um Air Berlin. Berichten zufolge ist die Fluggesellschaft schon seit einiger Zeit angeschlagen und soll nun kräftig schrumpfen. Arbeitsplätze in der Verwaltung und auch die Air Berlin Flotte samt Personal sollen halbiert werden. In den kommenden Monaten soll sich die Fluggesellschaft von etwa 1000 Mitarbeitern trennen müssen.

Nur noch mit halber Flotte unterwegs

Vermutlich werden künftig nur noch 70 Maschinen von Air Berlin betrieben werden. Rund 40 Flieger sollen an den Lufthansa Billigableger Eurowings vermietet werden. Außerdem sollen Teile Air Berlins mit TuiFly zusammengelegt und in einer Ferienfluggesellschaft weitergeführt werden. Angestellte bei Tuifly scheinen derzeit verunsichert.

Weitere Krankmeldungen von Mitarbeitern

Der Umbau bei Air Berlin und die damit einhergehenden Veränderungen bei Tuifly sorgen bei vielen Mitarbeitern bei Tuifly für Verunsicherung. Viele meldeten sich spontan krank, sodass Flüge, auch von Air Berlin, gestrichen werden mussten und Reisende zum Beispiel auf dem Weg nach Antalya oder Palma de Mallorca buchstäblich auf der Strecke blieben. Um Chaos zu verhindern, mietet Tuifly Flugzeuge andere Airlines und Air Berlin kündigte Sondereinsätze des eigenen Personals an. Neben all den Spekulationen über den Umbau Air Berlins sorgt das Flugchaos für negative Schlagzeilen bei Air Berlin.

Keine Gewinne bei Air Berlin

Seit dem Börsengang 2006 hat Air Berlin nur ein Mal Gewinn machen können. Und in den letzten drei Jahren wurden insgesamt knapp 1,2 Milliarden Euro Verluste eingefahren. Die Beliebtheit der Fluggesellschaft lässt zu wünschen übrig. In einer Umfrage der Beratungsfirma Skytrax, die Reisende befragte, welche Fluggesellschaft sie am meisten schätzten, landete Air Berlin gerade einmal auf Platz 75 von 100 Plätzen.

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

Von Jonathan Berg 

MARCO POLO Topseller

MARCO POLO Reiseführer Heilbronn
MARCO POLO Reiseführer Heilbronn
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
MARCO POLO Reiseführer Ägypten
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
MARCO POLO Reiseführer Dominikanische Republik
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Köln
MARCO POLO Reiseführer Köln
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
MARCO POLO Reiseführer Ostseeküste Schleswig-Holstein
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Tirol
MARCO POLO Reiseführer Tirol
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Peru, Bolivien
MARCO POLO Reiseführer Peru, Bolivien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Japan
MARCO POLO Reiseführer Japan
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Island
MARCO POLO Reiseführer Island
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Oslo
MARCO POLO Reiseführer Oslo
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Algarve
MARCO POLO Reiseführer Algarve
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Andalusien
MARCO POLO Reiseführer Andalusien
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Athen
MARCO POLO Reiseführer Athen
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Australien, Sydney
MARCO POLO Reiseführer Australien, Sydney
16,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bali, Lombok, Gilis
MARCO POLO Reiseführer Bali, Lombok, Gilis
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bangkok
MARCO POLO Reiseführer Bangkok
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Barcelona
MARCO POLO Reiseführer Barcelona
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Berlin
MARCO POLO Reiseführer Berlin
14,00 €
MARCO POLO Reiseführer Bodensee
MARCO POLO Reiseführer Bodensee
14,00 €