Oman Neues e-Visum für den Oman erforderlich

Mit der Eröffnung des neues Flughafens in Maskat am 21. März 2018 können Touristen in den Oman nur noch mit elektronischem Visum einreisen. Bis 20. März ist das Visum auch noch bei der Ankunft erhältlich – allerdings muss hier mit etwas Bearbeitungszeit und einem eventuell abweichenden Wechselkurs gerechnet werden.

Ab 21. März 2018 soll die Einreise in den Oman nur noch mit elektronischem Visum möglich sein. | © Travel_Nerd, iStock

Bisher konnten Besucher des Oman das Visum bei der Einreise beantragen: am Travelex Foreign Exchange-Schalter gegen Zahlung von omanischen Rial (OMR) oder Devisen. Damit soll nun ab 21. März 2018 Schluss sein, wie das Auswärtige Amt meldete. Mit der Eröffnung des neuen Flughafens in Maskat werden nur noch elektronische, vorab erworbene Visa akzeptiert. Das minimiert den Aufwand und erspart Wartezeit bei der Einreise.

Folgende Visa können auf der Webseite der omanischen Polizei beantragt werden:

  • Touristen-Visum mit einmaliger Einreise, Aufenthalt bis 30 Tage: 20 OMR (ca. 50 Euro)
  • Touristen-Visum mit Mehrfachreinreise, Gültigkeit bis zu 1 Jahr, aber maximal 4 Wochen Aufenthalt am Stück: 50 OMR (ca. 120 Euro)
  • Geschäftsvisum für regelmäßige Reisen, Gültigkeit 6 Monate bis 1 Jahr, maximal 3 Monate Aufenthalt am Stück

Auch Transit-Flugreisende, die den Flughafen zwischendurch verlassen möchten, benötigen ein Touristen-Visum. Kreuzfahrt-Passagiere hingegen sind im Rahmen eines Landganges bis zu 24 Stunden von der Visumspflicht befreit.

» Urlaub im Oman: Geheimtipp auf der Arabischen Halbinsel

» Sehen so Flugzeugreisen in der Zukunft aus?

» Notfall im Ausland? Hier hilft die Botschaft weiter

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Passende Reiseangebote für Oman


MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Oman
MARCO POLO Reiseführer Oman
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben