Neue Regeln Myanmar erleichtert Einreise aus Thailand

Südostasien-Reisende können nun auch über den Landweg von Thailand nach Myanmar einreisen. Myanmar hat die Beschränkungen für die Grenzübergänge in Tachilek und Kawthaung aufgehoben. Doch in manchen Grenzgebieten sollten Reisende weiter Vorsicht walten lassen.

Die Nachricht dürfte vor allem Rucksackreisende freuen. Auf ihrer großen Tour durch Südostasien mussten sie bisher fliegen, wenn sie von Thailand nach Myanmar weiterziehen wollten. Denn wer über Land die Grenzübergänge im nördlich von Chiang Rai gelegenen Tachilek und in Kawthaung im äußersten Süden Myanmars überquerte, durfte nur in diesen Städten bleiben. Das Weiterreisen ins restliche Myanmar war verboten.

Das ist nun anders. Wer sich vorab ein Visum organisiert hat, kann seine Reise durch das größte Land Südostasiens fortsetzen. Auch am kürzlich eröffneten Grenzübergang in Myawaddy und am vierten Checkpoint in Htee Khee-Sunaron gibt es keine Beschränkungen für ausländische Touristen mehr.

Allerdings sollten Touristen im Grenzgebiet weiter vorsichtig sein. Das Auswärtige Amt warnt, dass in Teilen des Kachin State und des nördlichen Shan State weiterhin bewaffnete Konflikte zwischen Rebellen und der Armee ausgefochten werden. Auch in Grenzregionen des Chin State und der Sagaing Region sowie der Shan, Mon, Kayin und Kayah States bleibe die Lage angespannt. Das Außenamt rät von Reisen in diese Regionen dringend ab.


Von Hannah Berg

Passende Reiseangebote für Myanmar

MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Myanmar
MARCO POLO Reiseführer Myanmar
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben