Island Kirkjufell: ein Grund für eine Islandreise

Der Berg Kirkjufell – zu deutsch Kirchberg – ist der imposante Hausberg des Fischerstädtchens Grundarfjörður am westlichen Zipfel Islands. Noch nie gehört? Nun, für viele gehört er mit zu den Gründen, Island zu bereisen. Das mag an der malerischen Umgebung liegen, den imposanten Wasserfällen oder dem unwirklichen Licht, das Fotografen immer wieder neu fasziniert. Und nicht nur diese.

Der Kirkjufell, schönster Berg Islands | © 9th-, iStock

Der Berg Kirkjufell ist zunächst einmal geologisch interessant: An seinen steilen Hängen lassen sich zahlreiche Schichten identifizieren; seine Form verdankt er den Eiszeitgletschern, zwischen denen er hervorragte. Doch die meisten "Pilgerer" kommen zu ihm, um sich von der wahren Magie zu überzeugen, die sie auf zahlreichen Fotografien zu sehen bekommen haben.

Trotz seiner nur 463 Meter Höhe beschert ihm seine solitäre Lage auf der Halbinsel einen unvergleichlichen Blickfang. Für viele ist der Kirkjufell der "schönste Berg Islands", denn Bäche uns Wasserfälle umfließen ihn und unwirkliches Licht umspielt ihn. Besonders magisch wirkt er als Vordergrund zu den Nordlichtern, die hier zwischen September und Januar besonders gut zu sehen sind.

Eine Besteigung empfiehlt sich übrigens nur für Schwindelfreie: Auf dem Weg nach oben müssen Ketten als Kletterhilfe benutzt werden.

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Passende Reiseangebote für Island

MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Island
MARCO POLO Reiseführer Island
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben