Indonesien Kein Alkohol mehr in Indonesien?

Die indonesische Regierung hat den Alkoholverkauf weitgehend eingeschränkt: Kleine Geschäfte dürfen nun auch kein Bier mehr oder andere leicht alkoholische Getränke verkaufen. Von der Regelung ausgenommen ist nur die mehrheitlich hinduistisch geprägte Insel Bali.

Vorsicht vor Alkoholkonsum in Indonesien! | © Arand, iStock

Mit rund 200 Muslimen auf 240 Millionen Einwohner besitzt Indonesien die größte muslimische Bevölkerung der Welt. Diesen ist es schon lange ein Dorn im Auge, dass Alkohol produziert und konsumiert wird. Für den Verkauf von Hochprozentigem brauchte man deshalb eine Sondergenehmigung, die nur sehr schwer zu bekommen war. Nun werden auch leichte Alkoholika wie Bier noch aus den kleinen Läden verbannt. In Supermärkten, Einkaufszentren, Hotels, Bars und Restaurants ist der Gerstensaft aber weiterhin zu bekommen.

Auch Bali machte sich für eine Ausnahmeregelung stark. Hier darf Bier und ähnlich Niedrigprozentiges weiterhin am Strand verkauft werden. Unterdessen fordern islamische Parteien ein vollständiges Alkoholverbot, das die komplette Produktion, den Verkauf und den Konsum beinhalten soll. Hintergrund dessen sind nicht nur religiöse Motive, sondern auch die Tatsache, dass es immer wieder zu Massenvergiftungen durch gepanschten Alkohol kommt. Selbst das Auswärtige Amt warnt Touristen vor Alkoholkonsum in Indonesien, da zahlreiche Getränke mit Methanol verunreinigt sind.

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Passende Reiseangebote für Bali


MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Bali, Lombok, Gilis
MARCO POLO Reiseführer Bali, Lombok, Gilis
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben