Island Frostiges Badevergnügen: Islands heiße Quellen

Island: Land der Vulkane, des Urgesteins – und der heißen Quellen. Zum Glück sind nicht alle so heiß wie die Geysire, die mit rund 90 Grad Wassertemperatur aus dem Boden schießen. Dank der zahlreichen geothermischen Aktivitäten unter der Erde sind badegeeignete Hot Pots an vielen Stellen zu finden. Wir stellen dir drei Highlights vor.

Krafla – eine Installation mit isländischem Humor und heißer Dusche | © David Crane, iStock

Secret Lagoon

Die Secret Lagoon in der Nähe von Flúðir ist zwar kein wirkliches Geheimnis mehr, aber der ursprüngliche Charakter des Schwimmbeckens ist erhalten geblieben – trotz Erweiterung um ein neues Umkleidehäuschen mit Duschen und Café. Der Untergrund ist original schlammig, die Umgebung hat einen rauen Charme. Beim Anblick des ruinenhaften alten Umkleidehäuschens lässt sich der Zauber eines der ältesten Schwimmbäder Islands nachvollziehen.

Reykjadalur

Einen zwei- bis dreistündigen Fußmarsch muss in Kauf nehmen, wer das Highlight unter den heißen Quellen in Island erleben möchte. Rund eine Autostunde von Reykjavik entfernt, beginnt die Wanderung in die Berge, die an Wasserfällen, blubbernden Schlammtümpeln und türkisen Heißwasserbecken vorbeiführt. Die Badestellen in dem geothermalen Fluss sind inzwischen ebenfalls touristisch erschlossen, das heißt mit Umkleidehütten und Holzwegen ausgestattet. 

Krafla

Eine ganz besondere Attraktion ist Krafla. Dort stehen eine Toilette sowie eine Dusche, die von einer heißen Quelle ganz in der Nähe gespeist wird. Und das mitten im Nirgendwo im Nordosten Islands. Ein weiteres Zeugnis des besonderen isländischen Humors, der so manchem Tourist Rätsel aufgibt ...

Unter www.hotpoticeland.com findest du alle Hot Pots und Schwimmbäder in Island.

» Wellness-Gütesiegel: Was taugen sie wirklich?

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Passende Reiseangebote für Island

MARCO POLO Topseller
MARCO POLO Reiseführer Island
MARCO POLO Reiseführer Island
12,99 €
Jetzt kaufen
Nach oben