ERROR: Content Element type "tx_21torrcommunity_articletop" has no rendering definition!

Wir sehen uns am Fluss

Wir sehen uns am Fluss

Amerikanischer aber nicht weniger malerisch wird’s dann wieder an den Ufern des San Antonio River. Die Bäume, die sich über den Fluss beugen, tauchen den Riverwalk in einen grünlichen Schimmer, es geht an Restaurants vorbei, an Galerien, Straßencafés und Boutiquen – ein Mix aus Mexiko und Texas, gewürzt mit einem Hauch Europa. Der übrigens weht auch durch die Straßen südlich des Zentrums: King William Historic District heißt heute San Antonios erster Vorort – ein vornehmes Viertel, im 19. Jh. gebaut und bewohnt von reichen deutschen Kaufleuten. An einem schönen Tag an den herrschaftlichen Bauten vorbeizuschlendern gehört zum Pflichtprogramm beim San Antonio-Besuch. Gemächlich heißt die Geschwindigkeit auch am Riverwalk, entweder zu Fuß oder per Boot auf dem Wasser, spanisch die Sprache der meisten Unterhaltungen, die man beim Schlendern aufschnappt.

ERROR: Content Element type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

ERROR: Content Element type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

Südliche Kunstmetropole

Südliche Kunstmetropole

Besonders am Abend, wenn die Stadt sich langsam bettfein macht, Museen wie das San Antonio Museum of Art und das gerade neu ausgebaute McNay Art Museum – die Kunstsammlungen und Sonderausstellungen prägen San Antonios Bild von der Kulturmetropole im Süden –, das Witte Museum zur Naturgeschichte von Texas und das 2007 neu eröffnete Texas Ranger Museum ihre Tore geschlossen haben, dann wird der Riverwalk zum romantischen Höhepunkt der Metropole. Dann spürt man den Pulsschlag einer Stadt mit buntem, vielfältigem Innenleben.

Tortillas, Tacos und Mariachis

Tortillas, Tacos und Mariachis

Dann gibt’s Tortillas und Fajitas, Tacos und Burritos, Chili und Guacamole satt, diniert wird am Ufer oder auf den langsam vorbeitreibenden Booten, illuminiert von Tausenden Glühbirnen und Kerzen, während über allem die schmetternden Trompeten der Mariachi-Kappellen durch die laue Nacht schweben. North oder south of the Border? Völlig egal. In diesem Moment gibt es keine Grenzen, keine Border Patrol und keine illegalen Einwanderer, nur zwei miteinander verschmolzene Welten.

Text: Jens Bey

Informationen

Der Texas Online-Reiseführer: traveltex.com

AUSKUNFT

San Antonio Tourist Information: visitsanantonio.com, thecityofsanantonio.com

SEHENSWERTES

Die Missionen: nps.gov, nps.gov/history

The Alamo: thealamo.org

El Mercado: sanantonio.about.com

Riverwalk: thesanantonioriverwalk.com, sanantonioriverwalk.com

San Antonio Museum of Art: samuseum.org

McNay Art Museum: mcnayart.org

Witte Museum: wittemuseum.org

Texas Ranger Museum: rangermuseum.com

ESSEN & TRINKEN

Boudro’s
421 E. Commerce, Tel. 001/210/224 84 84, boudros.com
Von vegetarischen Enchiladas Seafood bis zum mit Papaya marinierten Steak: Feines Tex-Mex-Essen am Riverwalk oder in flachen Booten auf dem Fluss.

La Margarita
120 Produce Row, Tel. 001/227/71 40, lamargarita.com
Eines der vielen Restaurants im mexikanischen Markt, Tex-Mex in authentischer Umgebung. Die Fajitas sind phantastisch.

ÜBERNACHTEN

Emily Morgan
177 Zi., 705 East Houston Street, Tel. 001/210/225 51 00, Fax 225 72 27, emilymorganhotel.com
Hotel in einem Gebäude von 1924, nur wenige Schritte entfernt von The Alamo

Fairmount Hotel
64 Zi. u. Suiten, 401 South Alamo, Tel. 001/210/224 88 00, thefairmounthotel-sanantonio.com
Viktorianische Eleganz von 1906, 2006 renoviert, zentrumsnah beim La Villita Historic District (lavillita.com), einem restaurierten Stadtviertel, und ganz in der Nähe der HemisFair Plaza, wo 1968 die Texas World Fair abgehalten wurde. Überbleibsel des Spektakels: der 250 m hohe Tower of the Americas mit Drehrestaurant und Aussichtsplattform.

Click Here
Nach oben