Mit dem Rad durch ganz Deutschland

Faire Biketour

Frank Herrmann ist unterwegs: Vier Monate fährt er mit dem Rad durch ganz Deutschland - 77 Orte – 111 Tage – 4444 Km. Warum seine Tour den Namen "Faire Biketour" trägt, was er sich davon erhofft und wovor er Angst hat, das haben wir ihn im Interview gefragt:

Am 01. Juni geht's los. Wer will, kann Frank Herrmann hier auf MARCO POLO begleiten. Hier notiert seine Erlebnisse und Gedanken und lädt Bilder hoch. MARCO POLO hat mit dem Abenteurer gesprochen:


Frank, wie geht es Dir 1 Woche vor Start deiner großen Biketour?

Frank: Alles in allem gut, auch wenn es so viel zu erledigen gibt, dass ich manchmal vergesse, dass es schon bald so weit ist.

Warum trägt Deine Tour den Namen "Faire" Biketour?

Frank: Weil ich während der Radtour Vorträge zu den Themen Fairer Handel und Fair Reisen halte.


Wann kam Dir die Idee zu dieser Reise?


Frank: Etwa vor zwei Jahren. Da ich lange in Lateinamerika gelebt habe, verspürte ich den Wunsch Deutschland besser und vor allem auf andere Weise kennen zu lernen.


Warum liegt dir das Thema so am Herzen?

Frank: Ich möchte mit den Vorträgen Menschen zu einer nachhaltigeren Lebensweise anregen. Unser momentaner Lebensstil verbraucht zu viele Ressourcen und geht auf Kosten der Natur und auf Kosten ärmerer Menschen in anderen Ländern.


Wie sieht dein „Stundenplan“ aus? Wie viele Vorträge hast du geplant?


Frank: Einen richtigen Stundenplan gibt es nicht. Ich folge einer festgelegten Route und halte in einigen Städten Vorträge. Die genaue Anzahl der Vorträge steht noch nicht fest. Aber bis Mitte Juli sind es bereits rund 15 Termine.


Und wo übernachtest du? Ist alles schon genau durchgeplant oder bleibt noch Raum für spontane Änderungen?


Frank: Ich übernachte teilweise bei Freunden/Bekannten, mal aber auch in Pensionen oder auf Campingplätzen. An Orten, an denen keine Vorträge stattfinden, ist mehr Raum für spontane Änderungen.


Was erhoffst Du dir von dieser Tour?


Frank: Ich denke, es ist ein Privileg mehrere Monate Deutschland auf diese Weise kennen lernen zu dürfen. Ich hoffe netten Menschen zu begegnen und vielen Menschen Impulse geben zu können, wie sie ein wenig schonender mit diesem Planeten umgehen zu können. Außerdem hoffe ich zahlreiche Spenden für die Kindertagesstätte in Guatemala zu bekommen, für die ich während der Tour Geld sammle.


Wie finanzierst Du Deine Reise?


Frank: Mit Erspartem. Ein wenig Geld kommt auch durch die Vorträge rein. Für einen Teil der Ausrüstung habe ich Sponsoren gefunden.


Wovor hast du Angst?


Frank: Angst ist vielleicht der falsche Begriff. Aber da ich so etwas noch nie gemacht habe, frage ich mich schon, wie mein Körper reagieren wird. Aber das werde ich ja bald wissen...


... und ihr auch. Wer Frank begleiten will: Auf Marcopolo.de gibt’s regelmäßig aktuelle Updates und Fotos.

Text und Interview: Dorothea Neu

Zum Blog von Frank Herrmann geht's hierfaire-biketour.blogspot.de

Nach oben