Einsteigerkurse, Suchtgefahr inklusiv

Doch erst das Naturerlebnis gibt den entscheidenden Kick. Zu haben ist er auch weit weg von Watzmann, Piz Buin, Matterhorn oder Eiger-Nordwand: Sächsische Schweiz, Schwäbische Alb, Pfälzer Wald oder Fränkischer Jura heißen die Mittelgebirgskletterparadiese in Deutschland, allein im Elbsandsteingebirge locken viele hundert Kletterrouten. Ebenso vielfältig ist das Angebot für Anfänger: Mit drei- oder vierstündigen Schnupperangeboten, mit Eintages- oder Mehrtageskurse loten Tourismusmanager und Vereine das Potenzial überall aus.

Papa schnauft im Seil

Wer seine Kletterambitionen gleich im Schatten der Alpengipfel austesten will, wird bestens bedient. Jedem Dorf seine Kletterschule, jeder Hütte ihr Bergführer – das Angebot lässt keine Wünsche offen. Auch an Familien ist gedacht. So bietet etwa die Bergschule Watzmann einen Drei-Tages-Kurs an. Eine Familie (Eltern plus ein oder zwei Kinder, geeignet ab 10 Jahren) verbringt ein Wochenende auf der Blaueishütte, wobei schon der zweieinhalbstündige Aufstieg – natürlich gemeinsam mit dem Bergführer – zum Erlebnis wird. Und was für ein Spaß, wenn der Junior wie Spiderman die Wand hochgeht und der Papa schnaufend im Seil hängt.

Informationen

Die Bergprofis: huberbuam.de

Allgemeine Infos:

klettern.de
sportclimbing.de
outdoornet.de
ig-klettern.de

Bouldern: boulderrausch.de

Kletteranlagen, In- und Outdoor: dav-kletteranlagensuche.de

Bremens Kletterbunker: der-bunker.net


Angebote Alpen und deutsche Mittelgebirge:

Österreich: klettern-im-ennstal.at

Südpfalz: yourguide.de

Berchtesgadener Land: bergschule-watzmann.de

Fränkische Schweiz: protectours.de

Sächsische Schweiz: saechsische-schweiz.de

Schwäbische Alb: alpenverein-schwaben.de

Nach oben