... Airboard, Snowflash & Co.: Mitten im Skizirkus

... Airboard, Snowflash & Co.: Mitten im Skizirkus

Olympische Ausmaße

Olympische Ausmaße

Imposant präsentiert sich auch die Region Hochkönig mit den Orten Mühlbach-Dienten-Maria Alm vor der Kulisse des mächtigen Hochkönigs. Zell am See-Kaprun trumpft mit dem Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn auf, und in der Salzburger Sportwelt erwartet Wintersportler mit den Orten Flachau, Wagrain, St. Johann-Alpendorf, Radstadt, Altenmarkt-Zauchensee, Kleinarl, Eben, Filzmoos und Hüttau ein Gebiet olympischen Ausmaßes. Das Gasteiner Tal mit seiner mondänen Kurbädertradition, das Skigebiet Großarltal im Nationalpark Hohe Tauern, der szenig-hippe Wintersportort Obertauern – auch das ist mehr als bloße Dreingabe.

ERROR: Content Element with uid "10687" and type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

ERROR: Content Element with uid "10686" and type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

Große Namen und Geheimtipps

Große Namen und Geheimtipps

Man sieht: So endlos wie die verschneiten Berggrate reihen sich im Salzburger Land nicht nur die großen Namen der Skiwelt, sondern auch regionale Besonderheiten zum Wintersport-Panorama aneinander. Und nicht zu vergessen: die Geheimtipps der kleinen alpinen Hide-Aways. Uttendorf-Weißsee etwa, eine kleine Skiregion auf rund 2600 m Höhe, mag als Beispiel dafür gelten. Bis weit ins späte Frühjahr lässt es sich hier herrlich carven und die traumhaften Tiefschneehänge lassen dabei auch verwöhnteste Freerider-Herzen höher schlagen.

Hauptsache: Es rutscht

Hauptsache: Es rutscht

Maßgeschneidert ist im Land Salzburg aber nicht nur die Natur. Das beweist ein Blick auf die trendige Vielfalt des Angebots: Montag Big Foot rutschen, Mittwoch Vollmond-Rodeln oder eine Partie Ice-Tennis mit dem Flirt der letzten Nacht, und dazwischen passt noch der Termin zum Snowrafting-Spaß – so oder so ähnlich könnten die winterlichen Urlaubstage vergehen. Nostalgische setzen vielleicht lieber auf den Telemark-Dreh. Denn auch mit historischem Outfit und im Walzerrhythmus über Pisten zu kreiseln ist eine Unterart der alpinen Fortbewegung. Näheres zur angeschwollenen Angebotspalette verrät der Instructor – Typen, die früher einfach Sepp hießen, und heute ganze Fuhrparks von winterlichen Trendsportgeräten dirigieren. Dirtmonster, Skifox & Snowflash mögen dann parat stehen, neben Snow-Karts, Snowrafting, Snow-Tubing und vielen anderen Geräten, über deren Namen erst getüftelt werden muss. Doch Hauptsache: Es rutscht.

Snowboarder unter sich

Snowboarder unter sich

Dass es neue Wintersportmoden zu bedienen gilt, wissen auch jene sechs Regionen, die sich unter dem Motto „ride hard, party hard“ zum „One Big Park“ und damit zu einer Extraportion an Adrenalin zusammengeschlossen haben. Längst hat sich das Salzburger Land mit seinen zahlreichen Jugendangeboten im Bereich Snowboard, Freestyle und Freeriding als trendiger Hotspot der Szene etabliert. Zu den sechs Partnerregionen von „One Big Park“ zählen nicht zuletzt die Kitzsteinhorn Mellow Parks, wo diesen Winter eine neue, wettkampfgerechte Superpipe mit 150 m Länge und 5 m hohen Wänden eröffnet wurde.

Ab in den Park

Ab in den Park

Der Nitro Snowpark in Leogang, der BS Park Gaissau, der Snowpark Gastein, der Flutlicht Funpark in Saalbach-Hinterglemm und der Absolut Park am Shuttle-Berg in Flachauwinkl ergänzen das neue Snowboarder-Sechserpack – letzterer mit einer Länge von 1,5 km immerhin einer der größten Terrainparks Europas und längst in der internationalen Szene etabliert. Nahtlos funktioniert sogar der Übergang zwischen Winter und Sommer: So warten im Chill House am Jibpark neben Flatscreens und der ersten Skate Miniramp am Berg auch starke Wände zum Bouldern.

„Abgefahren“ dank Flugdrachen

„Abgefahren“ dank Flugdrachen

Neben Ski und Snowboard können Sie im Salzburger Land noch wagemutigere Sportangebote entdecken. Eines davon vermittelt Österreichs einzige Snowkiting-Schule in Thalgau. Wer Lust hat, sich mit einem Snowboard oder kurzen Skiern an den Füßen ins Segel zu hängen, kann das aber auch in Obertauern oder in Mattsee ausprobieren. Hart am Wind pflügt das Board mit Highspeed durch den pulvrigen Schnee. Reichlich rasant gestaltet sich auch das Airborden, bei dem man auf einem Board liegend, den Hang hinunterrauscht. Beim Snowtubing bilden überdimensional große Gummireifen den fahr- und rutschbaren Untersatz. Beim Zorbing steigt man hingegen in eine Kugel. Nein, um eine Mozartkugel handelt es sich dabei nicht – sondern um eine weiche, aus Luftpolstern bestehende Schale, in der man mit bis zu 30 km/h das Schneefeld hinuntersaust.

Informationen

Mehr Informationen zu Aktivitäten im Salzburger Land:
nordicsports.salzburgerland.com

skipauschalen.salzburgerland.com


Ski-Urlaub im Salzburger Land gewinnen:
salzburgerland.com


SPORT & AKTIVITÄTEN

Die sechs Parks im One Big Park im Salzburger Land sind:

  • Kitzsteinhorn Mellow Parks
  • Absolut Park Flachauwinkl
  • Nitro Snowpark Leogang
  • Snowpark Gastein
  • Boardshop Park Gaissau
  • Flutlicht Funpark Saalbach-Hinterglemm


FIS-Weltcup Damen 2009

in Altenmarkt-Stauchensee, 13.-18.01.09, salzburgerland.com


Kleines OBP-Lexikon: „One Big Park for Beginners”

 

Obstacle

(jede erdenkliche Art von) Hindernis, das kreativ „befahren bzw. bewältigt“ werden kann.

Rail

Handlauf/Stiegengeländer; sehr häufig vorkommendes „Obstacle“, das vor allem in Funparks in vielen verschiedenen Formen vorkommt.

Box

ähnliches „Obstacle“ wie das Rail nur mit breiter Auflagefläche und in vielen
Variationen.

Kicker

Sprungschanze; der Klassiker unter den „Obstacles“. Ebenfalls in unterschiedlichen Größen anzutreffen.

Corner

„Ecksprung“; Sonderform eines Kickers; der Absprung ist steiler als bei einem gewöhnlichen Kicker und ermöglicht dem Snowboarder/ Freeskifahrer somit eine größere Sprunghöhe. Die Landungen befinden sich link/rechts entlang des Absprungs, jeweils 90 Grad zu diesem gedreht und nicht in Fluglinie, wie bei herkömmlichen Kickern; daher der Name „Ecksprung“.

Line

(Fahr)linie; die individuelle, kreative Abfahrt vom Gipfel ins Tal oder der selbstgewählte Fahrweg durch einen Funpark.

to shape

formen bzw. aufbauen; die Tätigkeit, die zur Entstehung eines Funparks oder Kickers führt.

to slide

rutschen; Art und Weise, ein Rail oder ein Box zu befahren.

to shred

(snowboard/ski)fahren; einfach gemütlich den Berg herunterfahren.

Nach oben