... Familienferien vom Feinsten: Babylift und Zauberwald

... Familienferien vom Feinsten: Babylift und Zauberwald

Rodelpartie mit Romantikfaktor Zehn

Rodelpartie mit Romantikfaktor Zehn

Ein Herz für das Schnee-Treiben der Kids – das ist freilich bloß eine Winterurlaubsalternative neben anderen. Denn auch wer die stille Seite der Salzburger Alpen erleben möchte, fernab von Achter-Sessellift und Après Ski, kann hier ins Schwärmen kommen. Fast schon ein wenig zu perfekt für sanften Wintertourismus nimmt sich die längste Naturrodelbahn der Welt aus. Sie führt von Bramberg über 14 km Gesamtlänge durch die wunderschöne Winterlandschaft des Nationalparks Hohe Tauern, und überwindet dabei glatt 1300 m Höhenunterschied – eine halbe Stunde voller Familien-Fun, dem auch am Abend nichts im Wege steht, denn die gesamte Strecke ist beleuchtet. Romantischer sind die kürzeren Naturrodelstrecken des Salzburger Landes: In der Region Fuschlsee rauschen Pudelmützen von der idyllischen Schafbachalm ins Tal nach Faistenau, und im Tennengau nehmen Rodler die alte Krisplerstraße von Gaissau nach Krispl und rutschen bis nach Zillreith weiter.

ERROR: Content Element with uid "10709" and type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

ERROR: Content Element with uid "10708" and type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

Die Schönheit des Schneeschuh-Trails

Die Schönheit des Schneeschuh-Trails

Vielleicht nicht ganz so rasant, aber meditativ und auf Wegen, die man sich bestenfalls mit ein paar Rehen teilt: auf Großvaters Spuren mit Schneeschuhen durch die Winterlandschaft stapfen. Vorkenntnisse sind keine nötig, wenn man sich der Romantik des Rauriser Schneeschuhtrails Kolm Saigurn überlassen oder aber die verschneiten Baumriesen im hinteren Stubachtal bei Uttendorf besuchen möchte. Wie Märchenfiguren verharren diese in einer weiß bedeckten Welt.

Salzburgs stiller Zauber

Salzburgs stiller Zauber

Langlaufen, Nordic Walking oder Nordic Cruising, jene Verbindung aus klassischem Langlauf und Nordic Walking – sie alle verleihen dem Zauber einer tief verschneiten Winterlandschaft ebenfalls meditative Qualität. Nicht zu vergessen: das gute alte Winterwandern. Das Salzburger Land zeigt sich dabei von seiner schönsten Seite. Der Eiszeitweg Henndorf am Wallersee, das rauschende Schweigen der Strecke entlang des Tauglbaches in Thalgau, die Filzmooser Hofalmwanderung oder der Uferwanderweg Fuschlsee, das sind nur einige Beispiele der zahllosen Winterwanderwege.

Auf dem Inka-Trail

Auf dem Inka-Trail

Als wahres Motivationswunder für Kinder wirkt dabei ein süßer, pelziger Begleiter –Lama-Trekking macht den Kleinen Riesenspaß und die Eltern haben den eigentlichen Mehrwert: dass die Tiere brav das Wandergepäck tragen. Wer sich auf den Salzburger Inka-Trail begeben möchte, findet die flauschigen Begleiter in der Region Gastein, im Lungauer Lessachtal und auf der Salzburger Sonnenterasse, hoch über dem Salzachtal, wo Peter Reichholf seine Lamazucht unterhält.

Pinzgauer Pferdestärke

Pinzgauer Pferdestärke

Bleibt schließlich noch der Klassiker schlechthin, die Schlittenfahrt durch verschneite Wälder nämlich, zum Klopfen der Hufe und mit klingelnden Schellen aufgeschirrt. Ein Traum, nicht nur für Dostojewski-, Doktor-Schiwago- oder Michel- von-Lönneberga-Fans: Im Salzburger Rauristal, entlang der Rauriser Ache, wird er Traum wahr, am schönsten dort, wo der verschwiegene Weg ins enge Seidlwinkltal einbiegt. Ähnliches gilt, klingeldibimm, für die Filzmoser Hofalm, und klingklinkling, fürs Lungauer Taurachtal, und und und ...

Informationen

Mehr Informationen zu Aktivitäten im Salzburger Land:
nordicsports.salzburgerland.com
skipauschalen.salzburgerland.com


Ski-Urlaub im Salzburger Land gewinnen:
salzburgerland.com


SPORT & AKTIVITÄTEN

Rodeln: salzburgerland.com
Winterwandern: salzburgerland.com
Pferdeschlitten: salzburgerland.com
Schneeschuhwandern: salzburgerland.com
Eissport: salzburgerland.com


SKIGEBIETE

Alle Skigebiete im Salzburger Land: salzburgerland.com
Attraktive Familienangebote: skipauschalen.salzburgerland.com

Nach oben