Sportlich, sportlich: Malta macht mobil

Sportlich, sportlich: Malta macht mobil

Natürlich kann man auf Malta, Gozo und Comino im Urlaub einfach nur die Füße hochlegen. Aber warum? Schließlich findet man nur selten ein so großes Sportangebot in solch traumhafter Landschaft.

Sportlich, sportlich: Malta macht mobi

Lagunen, Steilküsten und malerische Häfen: Malta, Gozo und Comino locken mit landschaftlichen Schönheiten. Aber nicht nur über der Wasserlinie gibt’s feinstes Augenfutter auf den Freizeitinseln. Unter den Wellen wartet ein veritables Unterwasserparadies. Wer mit Maske, Flossen und Bleigurt den Sinkflug ins Reich der Meerbarben und Drachenköpfe antritt, taucht in eine faszinierende Welt bizarrer Unterwasserformationen, Grotten und Passagen ein.

Ab ins Blue Hole!

Ab ins Blue Hole!

Angesichts eindrucksvoller Sichtweiten und angenehmer Wassertemperaturen, aber auch wegen des atemberaubenden Fischreichtums rangieren die Tauchgründe Maltas ganz vorn in der Gunst aller Mittelmeerurlauber mit Unterwassererfahrung. Sie wollen vor allem vor dem Westzipfel Gozos ins Wasser: Der Spot Blue Hole ist einer der spektakulärsten Tauchplätze der Region.

ERROR: Content Element type "tx_21torr_containers" has no rendering definition!

Die Nase im Wind

Die Nase im Wind

Glasklares Wasser lieben aber auch jene, die lieber die Nase in den Wind stecken. Das Wassersport-Angebot für Frischluftfanatiker ist gewaltig, es reicht von Windsurfen und Parasailing bis Wasserski und Tretbootfahren. Das saubere Meer vor Malta und das milde Klima machen den südlich von Sizilien gelegenen Archipel aber auch zum beliebten Ganzjahresziel für Segler. Die Hauptinsel lässt sich während eines Wochentörns bequem umrunden.

Einsamkeit beim Segeln

Einsamkeit beim Segeln

Traumhafte Ankerplätze und beständige Windverhältnisse von 3 bis 4 Beaufort finden Segler aber auch in den verträumten Buchten und Lagunen und den Gewässern von Gozo und Comino. Aktivurlauber können Yachten mit und ohne Skipper mieten.

Nervenkitzel mit Aussicht

Nervenkitzel mit Aussicht

Ein echter Geheimtipp für Aktivurlauber sind die Kletterrouten auf Maltas Schwesterinsel Gozo. Von den hoch aufragenden Steilküsten aus haben Freeclimber stets die Zitadelle von Victoria und das tiefblaue Meer im Blick. Nervenkitzel und Panoramaaussichten bieten auch Gleitschirmflüge, die wegen der günstigen Windbedingungen auf Malta und Gozo zwischen April und Dezember möglich sind. Und im Frühling herrscht Hochsaison für Wanderer und Mountainbiker. Die bewegen sich dann durch ein ganz besonderes Meer, eines aus Blüten von Zitronenbäumen, von Schwertlilien und Lavendel.

Putten mit dem Duke

Putten mit dem Duke

An Land haben die Briten auch in Sachen Sport überall ihre Spuren hinterlassen. Im Herzen der Insel liegt ein 18-Loch-Golfplatz, auf dem schon der Duke of Edinburgh sein Handicap verbesserte. Es gibt mehrere Tennis- und Squashplätze sowie ein Cricketfeld. Very british ist auch die Passion der Insulaner für den Reitsport – und für Pferderennen: Auf der Trabrennbahn im Marsa Sportclub bekommt man am eigenen Leib zu spüren, wie schweißtreibend Passivsport sein kein.

Autorin: Claudia Piuntek

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu Malta finden Sie unter:

Fremdenverkehrsamt Malta
» visitmalta.com

Malta-Reiseangebote
» ab-nach-malta.de

Sportangebot auf Malta
» visitmalta.com/sports-and-activities

Nach oben