Kroatische Küste günstig erleben - Top 5

Günstig übernachten oder für wenig Geld gut essen gehen? Die Low Budget Tipps aus dem MARCO POLO Reiseführer Kroatische Küste/Istrien machen es möglich und zeigen, wie Sie im Urlaub sparen können, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Text: MARCO POLO Korrespondenten Susanne Sachau und Daniela Schetar

LOW BUDGET TIPP 1: SEHENSWERTES

Susak und Ilovik

Ausflug nach Susak und Ilovik: Viele Agenturen in Mali und Veli Losinj bieten organisierte Ausflüge auf die beliebten Badeinseln an. Deren Preise liegen allerdings um ein Vielfaches über den Tarifen der Personenfähre, die in den Sommermonaten mehrmals täglich vom Hafen in Mali Losinj zur Inseltour aufbricht.

LOW BUDGET TIPP 2: ESSEn & TRINKEN

Günstige Lokale

Preiswert essen: Opatijas Restaurants sind teures Pflaster; preiswerte Snacks gibt's aber auch, z.B. am Subiste Tomasevac 55, wo köstlicher burek verkauft wird. Selservice im Retro-Look ist in Rijekas Studentenlokal Ri (Riva 6) angesagt.

LOW BUDGET TIPP 3: ESSEN & TRINKEN

Fest-Speise

Preiswerte regionale Spezialitäten zu deutlich günstigeren Preisen als im Restaurant, manchmal sogar umsonst, gibt's bei den vielen lokalen Festen. Da können Sie sogar die sündhaft teuren Trüffeln zum Selbstkostenpreis probieren (z.B. bei den Trüffelwochenenden im November in Buzet.

LOW BUDGET TIPP 4: ÜBERNACHTEN

Camping-Bungalows

Auch ohne Zelt können Sie auf vielen Campingplätzen in Bungalows oder Wohnwagen preiswert unterkommen, so im Camping Park Umag (Karigador | Tel. 052/72 50 40 | Fax 72 50 53 | www.istraturist.hr)

LOW BUDGET TIPP 5: ÜBERNACHTEN

Noch billiger übernachten: Eine Nacht im Youth Hostel Alibi in Piran kostet 20 Euro. Dafür gibt's ein Haus voller Graffitis, ein Bett im Vierbettzimmer, eine Sonnenterasse, Wi-Fi-Internet und einen 50 m entfernten Strand: www.alibi.si.

Nach oben