Wasser ist in Kroatien einfach überall. Die wogende Adria, rauschende Flüsse und unberührte Sumpfregionen prägen das Land, das sich in Sachen Wasserreichtum unangefochten an der Spitze Europas befindet. Aber nicht nur die mediterranen Strände verführen dich zu einem entspannten Badetag, auch über 100 Thermalbäder sorgen in Kroatien für maximale Erholung in angenehm warmen Fluten. Schon die Römer entspannten sich beispielsweise im vulkanischen Quellwasser, das heute die Therme Topusko speist. Das Heilbad Bizovačke toplice punktet hingegen mit dem wärmsten Wasser Europas. Mit hitzigen 96 °C sprudelt das salzige und ausgesprochen mineralhaltige Nass aus dem Boden der Region Slawonien.

 

Die schönsten Thermen Kroatiens

 

Gönn dir eine beruhigende Wellnessanwendung mit dem hyperthermalen Heilwasser und natürlichen Fango-Heilschlamms des Krapinske toplice und lass dir deinen verspannten Nacken bei einer Wassermassage durch die (künstlichen) Geysire und Wasserfälle des Bade- und Wellness-Zentrums Tuhelj mal wieder ordentlich durchkneten. Da die kroatische Sauna erst noch erfunden werden muss, bedient man sich im stylischen Spa und Sport Resort Sveti Martin solange der finnischen und römischen Schwitzkultur in der großzügigen Bade- und Saunalandschaft. Zudem bieten viele Thermen neben dem klassischen Badeerlebnis auch medizinische Wellnessanwendungen an, die bei Rheuma, Erkrankungen des Nervensystems und Herz-Kreislauf-Problemen Linderung verschaffen.

 

Und dann gibt es da noch ein weiteres, kroatisches Wässerchen, dem die Einheimischen so einige Heilkräfte nachsagen: Sljivovica, die Nationalspiritouse. Ob du dich nun lieber von einem Gläschen Pflaumenschnaps oder doch eher von den vielen Mineralquellen des Landes wärmen lässt, bleibt natürlich dir überlassen. Doch eines ist sicher: In Kroatien findet garantiert jeder sein ganz persönliches Heilwasser.

 

Wann hast du zum letzten Mal bewusst durchgeatmet? Wenn du nachdenken musst, ist es definitiv zu lange her und du solltest dir am besten sofort eine Frischluftkur in der Region Kvarner verordnen. Warum gerade dort, fragst du dich? Na, weil die idyllische Bucht, die eingebettet zwischen der Halbinsel Istrien und der kroatischen Küste liegt, über ein ganz spezielles Heilklima verfügt. Maritime Aerosole, kleinste Schwebstoffe, die durch das Brechen der Meereswellen in die Luft gelangen, lassen dich nach einem ausgiebigen Strandspaziergang nachhaltig tief durchatmen. Und auch die bis zu 2500 Sonnenstunden im Jahr und das ganzjährig milde Klima der Region sind echte Immun-Booster für angeschlagene Lungen und Nerven.

 

Reif für die Anti-Stress-Inseln

Die heilsame Wirkung der guten Luft am Kvarner erkannte auch schon der Adel des 19. Jahrhunderts und ernannte die Küstenstadt Opatjia offiziell per kaiserlichem Dekret zum heilklimatischen Luftkurort. Bis heute findest du überall entlang der Küste, beispielsweise in Crikvenica, Skrad oder Rijeka klimatische Heilstätten, diagnostische Zentren und Wellness-Hotels, in denen du dich medizinisch beraten lassen oder einfach mal wieder die Seele baumeln lassen kannst. Atme Stress und Anspannung aus und gute Gedanken und Entspannung ein. In der Kvarner-Bucht tummeln sich viele kleine Inselchen, die du ganz einfach bei einem Tagesausflug per Boot erkunden kannst. Die Inseln Rab,Veli Lošinj und Mali Lošinj sind für ihre besonders günstigen mikroklimatischen Bedingungen und die vollkommen reine Luft erster Qualität bekannt. Dort kannst du in verschiedenen Workshops, Anti-Stress-Kursen, aber auch bei traditionellen Programmen der Lungenrehabilitation, Körper und Geist wieder in Einklang bringen.

 

Der ländliche Osten Kroatiens hat seinen ganz eigenen Klang. Hier tuckern Traktoren über Felder, traditionelle Tamburizza-Musik strömt durch die Sträßchen der kleinen Orte, Flüsse plätschern durch ungezähmte Naturlandschaften und Vögel stimmen in den ursprünglichen Sumpfgebieten ihren Singsang an. Abseits der touristisch erschlossenen Adriaküste kannst du in Slawonien das ursprüngliche Kroatien von seiner authentischsten Seite erleben. Bei einem Glas Wein aus der Region kommst du mit den Einheimischen ins Gespräch, lernst ein paar Brocken Kroatisch und bekommst den Tipp, dir unbedingt das Gebiet Baranja näher anzuschauen.

 

Wild, wilder, Slawonien

 

Dort, zwischen der Drau, der Donau und der Grenze zu Ungarn, befindet sich der Naturpark Kopački rit, ein unvergesslich schönes Fleckchen Erde. Als eines der größten naturbelassen Sumpfgebiete Europas ist der Naturpark die Heimat von über 140 verschiedenen Vogelarten, stolzer Hirsche und Rehe, kleiner Schildkröten und unzähliger weiterer Tier- und Pflanzenarten. Lange Holzstege führen dich mitten durch die phänomenale Natur. Aber auch mit dem Ausflugsboot, samt ortskundigem Guide, lässt sich der Kopački rit bestens erkunden. Überhaupt findest du überall in der Region Slawonien tolle Wanderwege, Pfade und Radrouten, auf denen du der absoluten Entspannung mit jedem Schritt und Pedaltritt ein Stückchen näher kommst.

 

Es gibt Orte auf der Welt die nicht nur deinen gestressten Geist, sondern deinen ganzen Körper von der angestauten Anspannung des Alltags befreien können. Einer dieser Orte ist Istrien. Überall auf der magischen Halbinsel befinden sich besondere Plätze mit Entschleunigungsgarantie. Einige der schönsten Badebuchten des ganzen Landes verstecken sich hier hinter duftenden Pinienwäldern, spannende Städte wie Pula oder Rovinj verströmen mit ihren Architekturschätzen, die von der Römerzeit bis zur Renaissance reichen, geschichtliches Flair, sind aber immer noch echte Geheimtipps und nicht von Touristen überlaufen.

 

Ansteckende Lebensfreude und mystische Energiefelder

Die Menschen in Istrien pflegen einen tiefenentspannten Lifestyle, der sich bei einem Bummel über bunte Märkte, durch alte Bergdörfchen oder geschichtsträchtige Altstädte sofort auf dich übertragen wird. Auch für Aktivsportler, die beim Segeln, Reiten, Tauchen, Kayak- und Radfahren oder Wandern mal wieder den Kopf frei bekommen möchten, eignet sich die Region, mit ihren unzähligen Freizeitangeboten, hervorragend.

Selbst Alchemisten und Wissenschaftler schreiben Istrien eine besonders energetische und heilsame Wirkung zu. Verborgen im karstigen Untergrund der fruchtbaren, rotgefärbten Erde verlaufen drei Drachenfurchen – Energiepunkte, welche, wie der Meridian die Erde umgeben und sie mit positiver Energie speisen sollen. Im Flusstal der Mirna kannst du unterdessen die Wirkung des dort hervorsprudelnden schwefelhaltigen Wassers testen, dem bereits seit der Antike heilsame Wirkungen nachgesagt werden. In der Stadt Pula hat man sich hingegen auf Heiungsmethoden mittels Sauerstoff spezialisiert. Wellnesshotels und Spas sind aber auch sonst überall in der gesundheitsliebenden Region zu finden und laden dich dazu ein, deine Innere Mitte wieder zu finden. Komm vorbei, und fülle deine Kraftreserven in Kroatiens Oase der positiven Energie wieder auf.

Noch mehr Tipps für deine Kroatienreise findest du unter croatia.hr/de.

» Zurück zur Übersicht

Nach oben