Küste oder Berge? Faulenzen oder aktiv sein? Kroatien lässt jede Familiendiskussion über die perfekte Urlaubsgestaltung verstummen, denn hier ist einfach alles möglich. Wer genug am Meer entspannt oder die Stadt erkundet hat hat, macht sich auf ins bergige Hinterland. Dort warten unter anderem die Gipfel der Gebirge Velebit, Učka, Dinara und Mosor auf stramme Wandererwaden. Von einfach zu begehenden Pfaden, die schon kleine Familienmitglieder mühelos bewältigen können, bis hin zum anspruchsvollen Klettersteig wird euch überall im Land so einiges geboten. Besonders schön ist der Ausblick dort, wo sich Berge und Adria treffen, wie in der Region Gorski kotar. Diese befindet sich nur 30 Kilometer vom Meer entfernt und lockt kleine und große Entdeckungsurlauber mit spannenden Höhlenerlebnissen, unberührter Natur und weitsichtigen Gipfeltouren.

Ein Land für weitsichtige Entdecker

Wie wäre es außerdem mit einer Wanderung zu den berühmten Plitwitzer Seen oder, ganz ambitioniert, hinauf auf den höchsten Berg des Landes, auf die Spitze des Dinara? Auch die Inselwelt Kroatiens hat übrigens so einige Höhenmeter und die dazu passenden Spazier- und Wanderwege zu bieten. Unterwegs könnt ihr nicht nur rings um euch herum die glitzernden Wellen der Adria bestaunen, sondern auch gleich den nächsten Strand für den anschließenden Faulenzertag aussuchen. Bei solchen Aussichten lässt sich auch das fußfaulste Mitglied der Familie garantiert zu einem gemeinsamen Trip in die Bergwelt überreden.

Du willst nicht nur Kroatiens vielfältige Natur erleben sondern auch ganz authentisch Menschen, Traditionen und Kultur abseits der Touristenzentren kennenlernen? Dann plane doch einen Urlaub auf dem Land für dich und deine Familie. Zahlreiche kroatische Landgüter und Bauernhöfe bieten Zimmer und Ferienwohnungen zur Übernachtung an und sorgen mit abwechslungsreichen Freizeitangeboten, traditioneller Küche aus vor Ort produzierten Lebensmitteln, frischer Landluft und herzlicher Gastfreundschaft für unvergessliche Ferienerlebnisse.

Von der Beerenernte zum Bärenrefugium

Wie wäre es mit einem Aufenthalt in der Region Slawonien, der Kornkammer Kroatiens? Je nach Unterkunft und Interesse kannst du und deine Familie hier zu Pferd oder per Boot, mit dem Fahrrad oder zu Fuß die vielfältige Natur erkunden und beim Anblick der dichten Eichenwälder und mächtigen Flüsse den Alltag vergessen. Aber auch auf dem Hof gibt es viel zu entdecken: Beim Füttern der Tiere, beim Ernten von Aroniabeeren, Mandarinen, Kräutern und Gemüse vergehen die Tage garantiert wie im Flug.

Oder du buchst eure Unterkunft in der Region Lika-Karlovac im Nordwesten des Landes. Auch hier bieten viele Bauern Übernachtungsmöglichkeiten - inklusive morgendlichem Hahnenschrei, Frühstück mit selbstgemachter Marmelade und Eiern aus dem benachbarten Hühnerstall und authentischen Einblicken ins ländliche Leben. Trotz all der aufregenden Erlebnisse die eure Gastgeber zu bieten haben, solltet ihr aber auch unbedingt die Region erkunden. Dichte Wälder, geheimnisvolle Höhlen, mittelalterliche Schlösser und Burgen, Rafting oder Kanufahrten sorgen für Spaß für die ganze Familie und ein Besuch im Bärenrefugium in Kuterevo, einer Schutzstation für verwaiste Braunbären, rundet den Landurlaub ab.

Kinder und Geschichte passen nicht zusammen? Kroatien tritt mit Schloss Trakošćan den Gegenbeweis an. Denn die beliebte Attraktion im Norden Kroatiens verpackt Wissen so spannend, dass Klein und Groß gleichermaßen Freude daran haben. Ein kleiner Einblick gewünscht? Gerne!

Das Schloss wurde Ende des 13. Jahrhunderts erbaut und hat seitdem viele Male den Besitzer gewechselt. Doch schon um die Anfangszeiten ranken sich Mythen. So erzählen sich die einen, dass der Name des Schlosses aus der Römerzeit stammt, die anderen sagen, es stünde in direkter Verbindung mit den mittelalterlichen deutschen Rittern Drachenstein. Die Wahrheit kennen auch wir nicht. Aber wir wissen, dass das Schloss heute dem Staat gehört, der sich um das kulturelle Erbe mit viel Hingabe kümmert.

Kunst im Vorbeigehen

Übrigens ist nicht nur das Gebäude hübsch anzusehen. Im Inneren steckt noch mehr, nämlich ganze vier Stockwerke, die das Leben der royalen Gesellschaft wunderbar nachempfinden lassen. Das Esszimmer gleicht eher einen Ballsaal, die reich bestückte und vorwiegend deutsche und französische Werke fassende Bibliothek stellt so manche öffentliche Bücherei in den Schatten und das Schlafzimmer hat sogar ein eigenes Foyer! Damit wäre eine durchschnittliche Wohnung jetzt erzählt – aber im Schloss gibt es Jagdzimmer, Gebetsräume, Keller und Küche, ein Mal- und ein Musikzimmer und vieles mehr.

Erstaunlich? Stimmt. Aber es geht noch erstaunlicher im Schloss Trakošćan. Denn damit die Kids nebenbei direkt noch etwas Kunstgeschichte erfahren, sind überall Bilder und der verschiedenen Epochen und von ganz verschiedenen Künstlern zu sehen – ob als Malerei oder Fotografie. So macht Lernen Spaß!

Gummistiefel an, Angel an Bord und raus auf den See. Das klingt im ersten Moment eher wenig nach Schlosspark, oder? Im Park von Schloss Trakošćan aber hat sich eine wahre Fischer-Fangemeinde gebildet. Denn in der geschützten Umgebung haben sich viele Tiere und darunter eben auch viele Fische ihren Lebensraum erschlossen.

Inmitten eines recht natürlich belassenen und geschützten Waldes liegt der riesige Schlosspark und zieht Gäste aus nah und fern gleichermaßen an. Denn hier sind so viele Aktivitäten möglich, dass du den Tag mit vielen tollen Erlebnissen füllen kannst. Das beginnt beim obligatorischen Spaziergang durch die romantische Parkanlage, geht weiter mit einem Besuch der parkeigenen Kapelle führt weiter über in einen 5 Kilometer langen „Lernweg“ rund um den bereits im Mittelalter angelegten See Trakošćan. An 20 Stellen verraten dir Infotafeln Details zu Flora und Fauna, zeigen dir den Beitrag für ein ausgeglichenes Ökosystem und überraschen dich mit Fakten zu Besonderheiten der Region. Das ist keine anstrengende Wanderung – aber die Kids freuen sich sicher dennoch über eine Pause. Genießt diese doch beim mitgebrachten Picknick am Fischerhaus. Alternativ schmeckt die Stulle aber auch an jeder anderen Stelle, denn der schöne Blick auf den See ist gewiss.

Die Sache mit der Angel

Der Wald und die Landschaft um den weitläufigen Schlosspark herum stehen unter besonderem Schutz der Region. Das heißt aber nicht, dass Du hier keinen Spaß haben könntest. Im Gegenteil, denn nur deswegen triffst du auf eine solch bunte Tierwelt. Und besonders der 17 Hektar große See dient nicht nur der Deko, sondern bietet dir die Chance, mit dem Tretboot rauszufahren und entspannte Stunden auf dem Wasser zu verbringen. Und damit ihr auf dem Wasser kein Magenknurren ertragen müsst, ist der schwimmender Imbiss nicht fern.

Noch mehr Tipps für deinen Familienurlaub in Kroatien findest du unter croatia.hr/de.

» Zurück zur Übersicht