Thailand: Palmengarten am Traumstrand

Thailand: Palmengarten am Traumstrand

In Südostasiens wichtigstem Urlaubsland eröffnen in den beliebtesten Strandregionen immer mehr Boutiquehotels. Das luxuriöseste ist das The Sarojin nahe dem Badeort Khao Lak nördlich von Phuket. Sein natürlicher, von Wasserläufen durchzogener Palmengarten liegt an einem 11 km langen Strand. Hier heißen schon die 56 riesigen Zimmer „Residenzen“: Die 95 m2 großen Garden Residences haben eine Terrasse und einen überdachten Sala-Pavillon, die etwas größeren Pool Residences zusätzlich ein fast 6 m langes Schwimmbecken. Die Bewohner der Sarojin Suiten müssen hingegen mit einem kleinen Plungepool vorlieb nehmen. Die meisten zieht es aber ohnehin an den 25-m-Pool, wo die drei Lounge-Inseln mit Sonnenliegen besonders begehrt sind.

Aktiv oder zweisam?

Aktiv oder zweisam?

Unternehmungslustigen Gästen bietet The Sarojin jede Menge Aktivitäten, viele davon sogar gratis. Mit Mountainbikes, Katamaranen, Seekajaks, Surfausrüstungen und im Fitnesscenter kann man sich das Essen abtrainieren, das die exzellenten Hausrestaurants oder die thailändischen Strandlokale nebenan servieren. Ein Spa, Tauchexkusionen und der wöchentliche Cocktailempfang – das Personal kennt die Gäste wirklich mit Namen! – fehlen natürlich auch nicht. Außerdem gibt es viele Angebote „Just for 2“. In trauter Zweisamkeit machen Paare Ausritte auf Elefanten, Thai-Kochkurse und Picknicks am Wasserfall.

Indonesien: Fabeltiere im Bungalow

Indonesien: Fabeltiere im Bungalow

Ebenfalls weitab des Massentourismus liegt das Matahari Beach Resort & Spa an der Nordwestküste von Bali. Eigentlich wollten der Münchener Magnus Bauch und seine indonesische Ehefrau Parwathi hier am schwarzen Strand nur einfache Cottages für Taucher bauen. Doch die Künste örtlicher Handwerker überzeugten sie. So entstand ein Fünf-Sterne-Resort mit 16 um einen Pool gruppierten Doppelbungalows mit verzierten Holztüren, handgeschnitzten Möbeln und Statuen, riesigen Badezimmern und Außenbereichen mit Wasser speienden Fabeltieren als Dusche. Auch an einen hinduistischen Haustempel und einen Glockenturm wurde gedacht.

Artikelübersicht

Nach oben