Hamburger Szene: Bunte Nächte

Hamburger Szene: Bunte Nächte

Hamburger Szene: Bunte Nächte

Um Mitternacht geben Teenies, Theaterbesucher und Touristen den Ton an, zwischen drei und vier Uhr beginnt das wahre Leben und die Flaschensammler, Polizisten und Prostituierte haben Schicht rund um die Uhr.

Cocktails mit Traumblick

Bei vielen Clubs gilt: reingehen, wo es gefällt. Als Starter bietet sich die 20up Lounge & Bar im Hotel Empire Riverside an. Der Ausblick vom 20sten Stock ist nicht zu toppen. Wer nach turboschneller Fahrstuhlfahrt noch schwindelfrei ist, genießt die phänomenale Sicht auf Hafen und Schiffe. Hamburger kommen mit Freunden hierher, um stolz den Blick auf die Heimat zu präsentieren. Die Dämmerung ist bei Cocktails (ab 9 Euro) besonders schön, allzu legeres Outfit ist nicht angesagt. Am Wochenende reservieren!

Hafenrundfahrt? Aber bitte mit Mucke

Hafenrundfahrt? Aber bitte mit Mucke

Kulturschock gefällig? Szeneleute wagen sich jetzt aufs Wasser. Frau Hedis Tanzkaffee, die verrückte und liebenswerteste Hafenrundfahrt der Stadt, startet gleich unterhalb des Empire Riverside. Die Partybarkasse MS Hedi schippert mit DJ-Musik oder Live-Bands im Bug quer durch den Hafen zu den Docks und riesigen Containerschiffen. Stündlich legt das Schiff zum Ein- und Aussteigen an, viele bleiben die ganze Nacht. Das Personal ist gut gelaunt und seemännisch geschult, so dass auch bei stürmischen Gewässern das Schiff sicher durch den Hafen gleitet. Gäste dürfen manchmal Tourenwünsche beim Käpt`n anmelden.

Nach oben