Kochkurse weltweit: Küche mit Aussicht

Kochkurse gibt es in Europa wie Reiskörner in einer Paella. Ob im italienischen Piemont oder der französischen Provence, in Norwegen oder Portugal, in Barcelona oder in Paris – wo ein Herd steht, ist auch ein Küchenchef nicht weit, der seinen Schülern die Kniffe der Landesküche enthüllt. Wie aber sieht es im Rest der Welt aus? Lässt sich das Geheimnis des thailändischen Klebreis’ lüften? Der Zauber der Zubereitung eines deftigen Jambalaya in Louisiana? Allerdings – und die Nase vorn in Sachen guter Kochschulen haben die Asiaten.

Bunte Tafel in Südafrika

In Afrika liegt die perfekte Mischung ganz im Süden. Zwischen Kapstadt und Johannesburg herrscht fröhliches Rezepte-Durcheinander: burisch-holländische Boerewoers (Grillwurst), Sosaties (Fleisch- oder Fischspieße) aus Malaysia, indisches Tandoori Chicken oder Gerichte von Einwanderern aus Frankreich, Deutschland, Großbritannien. Nicht zu vergessen, die schwarzafrikanische Küche mit viel  Mais und Süßkartoffeln. Eintauchen in den kulinarischen Trubel der Rainbow Nation können Sie etwa mit Andulela Experience: Bei der Cape Malay Koch-Safari geht’s ins farbenfrohe Bo Kaap im Zentrum Kapstadts, wo sich – nach einem gemeinsamen Einkauf – in der Küche einer einheimischen Familie die Geheimnisse der malaiischen Küche offenbaren. Eine kulinarische Township-Führung oder ein Gourmettag auf dem Weinhof gehören ebenfalls ins Programm.

Exklusiv schlafen, schmackhaft kochen lernen

Ein Schlaraffenland für begeisterte Selbstkocher ist vor allem Asien. Besonders freigiebig mit ihren Rezepten sind dabei die Kochkünstler aus Thailand. Im exklusiven Shangri-La Hotel in Bangkok etwa lernen Sie die Geheimnisse der thailändischen Küche ebenso kennen wie im Marriott-Hotel auf Koh Samui oder Phuket und im Four Seasons Resort in Chiang Mai in Nordthailand. Überhaupt: die exklusiven Hotelketten. Eine Kochschule mit dem schönen Namen Raffles Culinary Academy begeistert nicht nur Novizen für die Küche in Singapur, das Ritz Carlton in Shanghai tut Ähnliches in Sachen chinesischer Speisekarte. Ein Service, der sich rund um die Welt spannt, ob in den Ritz Carlton-Häusern in Cancun (Tortilla & Co.), Südkalifornien (pazifische Küche) und Bukarest (Kulinarik aus der rumänischen Walachei) oder im Marriott auf Bali (indonesische Köstlichkeiten).

Nach oben