Freizeitgestaltung in München


Das größte Museum, das schönste Stadion und eine einzigartige Welle: In München gibt es viele Superlative zu sehen. Schade, dass bei Geschäftsreisen die Zeit oft knapp ist. Wir führen Sie zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und geben Tipps für ungewöhnliche Touren. Raus aus dem Meeting und rein in die Natur: Wie wäre es zum Beispiel mit einer Joggingrunde, die im schönsten Biergarten der Stadt endet? München bietet zahllose Möglichkeiten, Stress abzubauen.

Berlin

Frauenkirche

Das Wahrzeichen Münchens bietet in seinen Backsteinmauern 20.000 Menschen Platz. Enorm viel, wenn man bedenkt, dass die Stadt zu Baubeginn, 1468, nur 13 000 Einwohner zählte. Einer der 98 m hohen Türme kann bestiegen werden (Mo–Sa von April bis Okt. 10–17 Uhr) und bietet bei schönem Wetter einen Ausblick bis zu den Alpen. Zu beachten ist auch der schwarze Fußabdruck im Eingangsbereich, den nach einer alten Sage der Teufel selbst hinterlassen hat.
Mo, Di, Mi, Fr, Sa, So 7–18, Do 7–20.30 Uhr, Frauenplatz 1, U/S-Bahnhof Marienplatz, Zentrum.

Glockenspiel

Seit über 100 Jahren dreht sich das Glockenspiel in einem Erker des Rathauses 70 m über dem Marienplatz und hat sich zu einem wahren Touristenmagneten entwickelt. Tatsächlich drängen sich die Besucher zu den Spielzeiten um 11, 12 und zwischen März und Oktober auch um 17 Uhr hier Schulter an Schulter. Einen viel besseren Blick bietet daher das Café Glockenspiel im fünften Stock direkt gegenüber.
(Café Glockenspiel, Marienplatz 28, Mo–Sa 10–1, So 10–19 Uhr, Tel. 26 42 56, www.cafe-glockenspiel.de). Nov.–Ende Feb. 11, 12 Uhr, März–Okt. auch 17 Uhr, Marienplatz 8, U/SBahnhof Marienplatz, Zentrum.

Allianz Arena

Manche halten die Allianz Arena für das schönste Stadion der Welt. Fußballatmosphäre herrscht hier natürlich nur an Spieltagen, an anderen sieht man dafür bei Führungen (75–120 Min.) Bereiche, die sonst tabu sind: etwa die Spielerkabine, die VIP-Lounges oder den Blickwinkel des Trainers vom Spielfeldrand. Einfach Karte im Allianz Arena Shop lösen und sich einer der Touren anschließen.
Tgl. außer an Spieltagen Nov.–März 11–16.30 Uhr, April–Okt. 11–17.30 Uhr, 10–25 Euro, Tel. 018 05 / 55 51 01, www.allianz-arena.de, U 6 Fröttmaning, Fröttmaning.


Museumslinie

Die Münchner Buslinie 100 startet direkt am Hauptbahnhof und führt auf dem Weg durch die Stadt an ein paar der wichtigsten Attraktionen vorbei. Außerdem liegen insgesamt 21 Museen nur wenige Schritte von den Haltestellen entfernt, daher der Name Museumslinie. Die Highlights der Tour sind der Königsplatz mit der Glyptothek und ihrer Sammlung antiker Statuen (Haltestelle Königs-platz), die drei Pinakotheken mit ihren Kunstwerken vom Mittelalter bis heute (Haltestelle Pinakotheken), die Residenz mit ihrer Schatzkammer (Haltestelle Odeonsplatz), das Bayerische Nationalmuseum sowie das Haus der Kunst direkt nebenan (Haltestelle Nationalmuseum/Haus der Kunst), der Ausblick vom Friedensengel über München und die Gemälde der Villa Stuck (Haltestelle Friedensengel/Villa Stuck). Mit einer Tageskarte des MVV für 5,20 Euro kann man die Fahrt so oft unterbrechen, wie man möchte.
Tgl. 6–24 Uhr, alle 20 Minuten, zwischen 10 und 18 Uhr alle 10 Minuten, Einzelfahrkarte 2,40 Euro, U/S-Bahnhof Hauptbahnhof, Zentrum.

Isar

Von der Reichenbachbrücke aus geht es in Richtung Süden, vorbei an Steintreppen, Kiesbänken und kleinen Inseln, die seit der Renaturierung der Isar noch mehr Münchner ans Wasser locken. Sie können wählen und entweder direkt am Fluss auf der Wiese oder auf Kies unter schattigen Bäumen joggen. Bis zum Tierpark Hellabrunn sind es vier Kilometer, wer noch Kondition hat, kann weiter bis zu einem der schönsten Biergärten Münchens laufen, der Waldwirtschaft mit Live-Jazz-Musik.
(Waldwirtschaft Großhesselohe, Georg-Kalb-Str. 3, Tel. 74 99 40 30, www.waldwirtschaft.de). Reichenbachbrücke, U 1, 2 Fraunhoferstraße, Isarvorstadt.


Sporthochburg mit Geschichte

Als München 1972 die Olympischen Sommerspiele ausrichtete, staunte die Welt über die revolutionäre Architektur der Sportstätten. Auf dem einstigen königlich-bayerischen Exerzierfeld am Oberwiesenfeld entstand eine Zeltkonstruktion aus lichtdurchlässigem Plexiglas, die das Olympiastadion, die Olympiahalle und die Schwimmhalle überdacht. Noch heute gilt das Olympiagelände als Sporthochburg Münchens: Der Olympiaberg ist eine beliebte Laufstrecke für Jogger und Inlineskater; im AOKparcours sind diverse Routen für jedes Level ausgeschildert, jeden Mittwoch um 18.30 Uhr findet ein Nordic-Walking-Treff (98 A2) statt (Start zwischen Olympiaturm und Olympia-Schwimmhalle, U 3 Olympiapark, Milbertshofen). In der Olympia-Schwimmhalle (98 A2), wo einst Mark Spitz sieben Goldmedaillen holte, ziehen Schwimmer ihre Bahnen (tgl. 7–23 Uhr, Eintritt 3,80 Euro, Coubertinplatz 1, www.swm.de, U 3 Olympiapark, Milbertshofen) und erholen sich anschließend in der Sauna (Mo 10–23, Di–So 8–23 Uhr, 14 Euro). Mit Kollegen kicken ist in der SoccArena (98 A2) möglich: auf überdachten Courts mit gepolsterter Bande (Mo–Fr 14–22.30, Sa, So 12–21 Uhr, 60 Min. ab 28 Euro pro Court, Spiridon-Louis-Ring 21, Tel. 30 67 21 37, www.soccarenaolympiapark. de, U 3 Olympiapark, Milbertshofen). Tipp: Das Olympiagelände ist sehr weitläufig und von der U-Bahn-Station sind es zu jeder der Adressen mindestens 10 Minuten Fußweg durch den Park.

 

Weitere Infos

» Die MARCO POLO Business Traveler jetzt im Online Shop bestellen

Optimale Organisation und Betreuung Ihrer Geschäftsreisen
Möchten Sie die Kosten Ihrer Geschäftsreisen senken? Oder möchten Sie herausfinden, wie Ihre Geschäftsreisen besser und effizienter zu organisieren sind? Vielleicht suchen Sie einen Travel Management Partner, der Ihre Geschäftsreisen zuverlässig und kostengünstig bucht und Sie dabei freundlich berät?

Für alle diese Fragen und viele weitere Services rund um die Geschäftsreise sind Sie bei Carlson Wagonlit Travel, Ihrem Spezialisten für Business Travel und Event Management, genau richtig:
» carlsonwagonlit.de


« Zur Übersicht

  • Seite 32 von 32
Nach oben