Great Barrier Reef: Riff der Superlative

Great Barrier Reef: Riff der Superlative

Wie eine bunte Halskette säumt das Great Barrier Reef die Nordostküste Australien. Das längste Riffsystem des Planeten besteht aus unzähligen Inselchen, Korallenbänken und Lagunen.

Great Barrier Reef: Riff der Superlative

Etwa eine Bootsstunde von Cairns entfernt präsentiert sich Schnorchlern und Tauchern eine Unterwasserwelt, die ihnen glatt das Atmen verschlägt. Am Saxon Reef oder vor Lizard Island schweben Suppenschildkröten und Süßlippen durchs smaragdgrüne und tintenblaue Wasser. 100-kg-Zackenbarsche am Cod Hole lassen selbst ausgewachsene Taucher schmächtig erscheinen. In den Tauchrevieren können sich Unterwasserfotografen mit Makroleidenschaft auf die Suche nach Zwergseepferdchen oder exotischen Nacktschnecken machen.

Lockruf der Insel

Lockruf der Insel

Gleich hinter Townsville liegt Magnetic Island. "Maggie", wie die Australier die Insel nennen, ist ein weiterer Ausgangspunkt für Touren zum Great Barrier Reef. Das Eiland, das so heißt, weil der Kompass des Seefahrers James Cook hier verrückt spielte, übt bis heute eine mag(net)ische Anziehungskraft auf Schnorchler und Sonnenanbeter aus.

« Zur Übersicht

  • Seite 6 von 6
Nach oben