Cairns: Tropen-Boomtown

Cairns: Tropen-Boomtown

Die quirlige Küstenstadt Cairns ist aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht – vom Backpackertummelplatz zum internationalen Treffpunkt für Tauchtouristen und Aktivurlauber.

Cairns: Tropen-Boomtown

Neoprenanzüge und Opalangebote, so weit das Auge reicht. In der Fußgängerzone von Cairns reihen sich Tauchershops an Souvenirläden und Boutiquen. Auch die Uferpromenade mit ihren Thai-Imbissen, Fish-and-Chips-Buden und Caffè-Latte-Bars hat sich auf den globalen Geschmack der Urlauber aus aller Welt eingestellt. Die mondäne Tropenmetropole ist schon lange nicht mehr nur in der Hand von Backpackern, die sich zwischen Schulabschluss und Berufsausbildung eine Auszeit genommen haben.

Panorama mit Schluchten und Tunnels

Panorama mit Schluchten und Tunnels

Zum touristischen Pflichtprogramm gehört die Panoramafahrt von Cairns nach Kuranda. Auf  34 km passiert die Bahn Wasserfälle, spektakuläre Brücken und Schluchten sowie 15 Tunnel, bevor sie nach anderthalbstündiger Tour das auf 700 m Höhe gelegene ehemalige Hippieörtchen Kuranda erreicht. Der beliebte Markt des Bergdorfs bietet zahllose Möglichkeiten, sich mit Souvenirs wie den für Australienreisende obligatorischen Opalen oder betörenden Regenwalddüften einzudecken.

Nach oben