22. Juni 2006: Prachtkerle, Pommes und Pils

Gut gebaute Männer beim Rennen und Raufen beobachten, ist genau mein Ding. Dazu knusprige Pommes und ein kühles Pils – perfekt! Das geht nirgends so gut wie beim footy. Footy ist die Kurzform für Australian Rules Football und Melbournes Sportart Nummer eins. Und es geht so: Ziel ist es, den Ball – oder besser gesagt das Ei – im Tor zu versenken (kleiner Tipp: das kleine gibt einen und das große sechs Punkte). Bis dahin darf es gekickt, getragen und geprellt werden.

Geschafft

Ich hielt spaßeshalber St. Kilda die Daumen, schließlich ist das Melbournes Stadtteil mit dem schönsten Strand. Dagegen hat Geelong, die hässliche Industrie-Küstenstadt, einfach keine Chance. Meine Beach Boys waren auf der Sonnenseite und führten bis zum letzten Viertel. Doch dann gab’s richtig auf die Mütze. Die Katzen fuhren ihre Krallen aus und brachten den Kessel endlich zum Brodeln. War auch höchste Zeit, ähnelte die Stimmung bis dahin doch eher einem Kaffee-Kränzchen. Meine Jungs jubelten zwar am Ende nicht, ich jedoch umso mehr. Schließlich ist Stimmung im Stadion alles!

« Zur Übersicht

  • Seite 28 von 28
Nach oben