21. Oktober 2006: Fraser Island – Trauminsel aus Sand

Über Hervey Bay setze ich frühmorgens mit der Fähre über. Mit an Bord: rüstige Rentner, Rucksackreisende, die wie ich eine Tour mit Privat-Ranger im Allradantrieb-Bus gebucht hatten, campende Kleingruppen, die Geländewagen bis unters Dach mit Proviant-Paketen bestückt, und Naturfans mit dicken Ferngläsern.

Auf der Insel gelandet, ist es der Regenwald, der mich sofort in seinen Bann zieht – wie aus einem überdimensionierten Sandkasten ragen bis zu 60 m hohe Bäume. Dazwischen wächst üppiges, satt grünes Buschwerk. Graham, unser Tourguide, präsentiert selbstgepflückte Beeren, die in diesem Regenwald wachsen. Ich bin begeistert. Es kommt noch besser: Nach einer Wanderung über endlose Dünen feinsten Sandes erreicht unsere zehnköpfige Crew Lake Wabby. Einen Blick auf den spektakulären Süßwassersee und sofort sind alle Strapazen vergessen: geheimnisvolles Dunkelgrün. Wunderschön. Postkartenperfekt.

Wasserfall

Ich dachte, dass dieser Anblick nicht zu toppen sei. Was für ein Irrtum! Nach einem kurzen walk landen wir am Lake McKenzie: unfassbar klares Wasser und strahlend weißer, feinkörniger Sand. Wahnsinn! Graham rät, in dem Traumsee nicht nur zu baden, sondern den blitzsauberen Sand auch für ein Ganzkörperpeeling zu nutzen. Der Körper könne nicht besser auf Hochglanz poliert werden – ganz zu Schweigen von Schmuck! Na dann, da lasse ich mich nicht zweimal bitten.

Doch auf der Insel der Superlative wartet mehr als grandiose Natur. Die ultimative Mutprobe stand an! Reisen ist meine Leidenschaft, doch jedes Mal, wenn es ans Fliegen geht, leide ich – und wie. Es gilt die Faustregel: je größer die Maschine, desto kleiner mein Unbehagen. Auf Fraser Island versprechen jedoch ausgerechnet winzige Propellermaschinchen für schlappe 60 $ ein unvergessliches Erlebnis. Ein Schnäppchen, dem ich nicht widerstehen kann. Ich gebe mich gelassen. Schließlich soll keiner mitbekommen, dass ich mir fast in die Hose mache, als die Maschine über die Sandpiste holpert. Doch tatsächlich, der Flug hält, was er versprach: atemberaubende Blicke auf die Insel, ihre Seen, den Regenwald – und viele Haie!  Allein der Blick auf diesen Zipfel der Erde hat den Flugstress locker wett gemacht.

« Zur Übersicht

  • Seite 28 von 28
Nach oben