Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Der teuerste Kuss

Andere Länder, andere Sitten, schon klar. Aber es gibt Sitten und Gesetze, die lassen einen schon mal den Kopf schütteln – oder lauthals auflachen:

Eboli? Ist das essbar? Keineswegs, Eboli ist eine Stadt in der italienischen Region Kampanien. Und dort ist das Küssen im  Auto verboten. Wer sich darüber hinwegsetzt und erwischt wird, muss 500 Euro Strafe zahlen.

Bloß keinen Kopfstand

Manchen fällt es ja schon schwer, die Urlaubspostkarte mit Text zu füllen. In England sollte man aber zusätzlich noch darauf achten, wie man die Briefmarke positioniert: Aus Respekt vor der Queen ist es nämlich nicht erlaubt, die Briefmarken mit dem Antlitz der Monarchin verkehrt herum auf Postkarten & Briefe zu kleben.

Kein Ständchen im Bikini

Wer in Sarasota in Florida Lust verspürt, auf einem öffentlichen Platz zu singen, der sollte auf angemessene Kleidung achten: In Badekleidung ist dies nämlich verboten!

Scheibenwischer ohne Scheibe

In Texas hingegen sollte das Auto entsprechend ausgestattet sein: Eine Windschutzscheibe ist nicht nötig. Aber Scheibenwischer – die dürfen auf keinen Fall fehlen. Wie genau das dann funktioniert, können wir Ihnen leider auch nicht verraten.

Hausarrest dank Knoblauch

Sie lieben Knoblauch? Dann machen Sie es sich zu Hause gemütlich: In Gary im US-Bundesstaat Indiana darf man sich vier Stunden lang nicht in öffentlichen Einrichtungen aufhalten. Dazu gehören beispielsweise Kino, Theater oder auch die Straßenbahn.

Brotverbot

Schon Obelix wusste: „Die spinnen, die Römer!“ In der italienischen Hauptstadt ist es nämlich verboten sein Pausenbrot in der Öffentlichkeit zu essen.

Sicher zum Gebet

In die Kirche mit Bibel und Waffe? Na klar! In den USA im Staat Georgia ist das erlaubt. Es ist sogar Pflicht die Waffe auch zu laden. Zu Zeiten als Indianer die Städte angriffen, hat dieses Gesetz wohl etwas mehr Sinn gemacht.

Kaugummis raus!

In Hongkong kann ein Kaugummi schnell mal 150€ kosten, wenn man ihn auf dem Straßenboden loswird. Noch penibler ist Singapur: Schon die Einfuhr von Kaugummis ist verboten. Immerhin sind die Straßen dort sauberer als hierzulande.

Etwas mehr Zurückhaltung bitte!

Romantik in der Öffentlichkeit zeigen ist in Dubai verboten. So romantisch der Sonnenuntergang im Urlaub auch sein mag. Hier muss man mit hohen Strafen rechnen, wenn man nicht die Sitten der Stadt akzeptiert. Und das fängt schon mit einem Verbot von bloßem Händchen halten an…

Kein Abschiedskuss

Romantische Abschiedsküsse vor filmreifer Bahnsteigkulisse in Paris. Davon darf man in der Stadt der Liebe leider nur träumen. Denn seit 1910 gibt es schon das Gesetz, das Küsse auf dem Bahnsteig der französischen Hauptstadt verbietet.

Dresscode Angeln

Noch ein eher nicht ernst zunehmendes Gesetz: Im Norden der USA auf den Great Lakes nahe Chicago lässt sich Angeln schön mit Camping verbinden. Doch Vorsicht: Nicht vergessen, bevor man die Angel auspackt den Pyjama durch alltagstaugliche Kleidung zu wechseln.

Geschwindigkeitsbegrenzung für Fahrräder

In den USA im Staate Connecticut ist es verboten über 100 km/h mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Ja genau, nicht Motorrad. Dabei liegt die Stundenhöchstgeschwindigkeit eines Fahrrads bei 56 km/h.

Bärenfreie Strände

Wenn man am Strand ist, sollen die Kinder auch die Gelegenheit nutzen mit Sand und Wasser zu spielen. Deswegen ist es in Israel Teddybären auch nicht erlaubt an den Strand zu kommen. Und aus hygienischen Gründen.

 

Honig muss draußen bleiben!

Viele Länder haben Einfuhrrestriktionen, aber einige sind ganz besonders: Nach Neuseeland darf man keinen Honig mitnehmen. Außer es handelt sich um Babynahrung. Vielleicht liegt es daran, dass neuseeländischer Honig zu den gesündesten der Welt gehört und da normaler Honig nicht mithalten kann.

Taubenscharen – nein danke!

Was viele nicht wissen: Auf dem berühmten Markusplatz in Venedig ist es verboten die unzähligen Scharen von Tauben zu füttern. Der Grund ist klar: Es werden sonst immer mehr. Und das endet irgendwann in einer „hygienischen Katastrophe“.

Stolperfalle Sandburg

Ein paar Orte weiter an der italienischen Küste in Eraclea müssen Sie auf Ihre Kinder achten. Sandburgen bauen und Löcher buddeln ist nämlich verboten. Rettungsdienste könnten ja schließlich stolpern.

Röcke gehören zu Damen

In Italien haben Frauen längst die Hosen an – aber je nach Lust und Laune dürfen sie auch in Röcken durch die Straßen flanieren. Männer haben es da schwerer, denn für sie herrscht Rock-Verbot.

 

Nach oben