Die schönsten Tauchspots der Welt

10. Rainbow Warrior, Neuseeland

Auf Platz 10 findet sich ein Hotspot für Wracktaucher. Das ehemalige Greenpeace Flaggschiff wurde vor die Cavalli-Inseln gebracht, nachdem es zwei Jahre davor, im Jahr 1985, vom französischen Geheimdiest in der Bucht von Auckland in die Luft gesprengt wurde.

9. Cocklebiddy Cave, West-Australien

Anstelle des Great Barrier Reef, das in der diesjährigen Rangliste keinen Platz bekommen hat, findet sich ein anderer australischer Vertreter: Hier findet sich kein buntes Korallenriff, dafür aber eine faszinierende Unterwasserhöhle, die nur für geübte Taucher zu erreichen ist.

8. Ras Mohammed Nationalpark, Ägypten

Dieser Spot zieht aufgrund seiner Nähe zu uns viele Europäer an. Ein ausgebautes Tourismussystem hilft beim Planen der Tauchgänge. Oft werden Tauchgänge angeboten, bei denen man per Schiff etwas abseits der Küste gebracht wird. Bekannt ist das Tauchgebiet vor allem für seine Artenvielfalt: Meeresschildkröten, Barrakudas, Thunfische, Rochen und andere Fischarten in den buntesten Farben.

7. Gansbaai, South Africa

Eine der besten Adressen der Welt wenn man sich für Käfigtauchen interessiert. Hier lebt eine große Anzahl des Weißen Hais. Von August bis Dezember können auch springende Wale beobachtet werden.

6. Kokos-Insel, Costa Rica

Knapp 500 km südwestlich von Costa Rica befindet sich das Tauchgebiet, das vor allem für seine großen Fische bekannt ist: Mantas, Delphine, Wal- und Tigerhaie und sogar Orcas leben hier. Vor allem machen aber auch die ganzjährige tropische Wärme, ins Wasser schießende Seevögel und 30 Korallenarten das Gebiet zu einem interessanten Tauchgebiet. 

 

5. Pulau Sipadan, Malaysia

Das südostasiatische Tauchrevier bietet warme Wassertemperaturen und eine vielfältige Fauna. Im Sinne des Umweltschutzes ist die Insel abgeschottet. So kann man hier vor allem große Fische bestaunen, wie Haie, Schildkröten und Barrakudas. Allerdings sollte man hier auf die starken Strömungen Acht geben. 

4. Samarai Island, Papua-Neuguinea

Auf Samarai Island im asiatischen Pazifik kann man Tintenfische, Teppichhaie, Samarai-Angelfische sowie zahlreiche weitere exotische Meeresbewohner und Korallen entdecken. Wenn man Glück hat landet man inmitten von einem der vielen Fischschwärme und kann ausgezeichnete Aufnahmen machen.

3. Manta Ray Village, Hawaii

An der Hauptinsel Hawaiis, dem Big Island, im Ort Kailua-Kona liegt Platz 3 der schönsten Tauchplätze. Hier findet sich die weltweit beste Adresse für Tauchgänge mit Mantabesichtigungen bei Tag oder Nacht. Grund für die hohe Konzentration an Mantas ist die jahrzehntelange Fütterung in dieser Region.

2. Chuuk Lagoon, Mikronesien

Chuuk Lagoon im westlichen Pazifik ist der absolute Lieblingsspot für Wracktaucher, die hier zahlreiche Schiffe aus dem Zweiten Weltkrieg erforschen können. Los geht’s schon ab sechs Metern Tiefe inmitten von türkisfarbenen Lagunen und einem Meer verschiedenster Fischarten und Korallenriffen.

1. Great Blue Hole, Belize

Platz 1: Der Blick von oben auf das kreisrunde Blue Hole mit seinem Durchmesser von 600 Metern spricht für sich. Hier lockt nicht nur die dunkle Wasserfarbe, auch ein Höhlensystem in 35 Metern Tiefe, Stalaktiten und eine große Vielfalt machen das Tauchgebiet zum Favoriten. Es gehört zum Belize Barrier Reef in Mittelamerika, das nach dem Great Barrier Reef das zweitgrößte Riff der Welt ist.

Nach oben