Die 10 schönsten Inseln der Welt

Mai Khao Beach, Phuket

An der nordwestlichen Küste von Phuket befindet sich der 10 km lange Traumstrand Mai Khao Beach. Der Strand liegt etwas abgelegen – er ist Teil des Sirinat Nationalparks – und garantiert seinen Besuchern somit Privatsphäre.

El Cotillo, Fuerteventura

Der Küstenort El Cotillo liegt im Nordwesten der Insel Fuerteventura, abseits der üblichen Touristengebiete. Dank des steten Windes und der hohen Wellen ist der Ort auch bei Surfern sehr beliebt.

Cirali, Türkei

Nahe der antiken Stadt Olympos wartet der kilometerlange Strand von Cirali. Unweit von Antalya bestimmt die Natur und nicht gigantische Bettenburgen das Landschaftsbild. Der blütenweiße Strand ist Teil eines Naturschutzgebietes und als Brutstätte für Loggerhead-Schildkröten bekannt. Abends werden sämtliche Lichter abgestellt, um den schlüpfenden Nachwuchs nicht zu verwirren. Auch menschliche Nachteulen profitieren von dem phänomenalen Blick auf die Milchstraße.

San Vito Lo Capo, Sizilien

Nur wenige Touristen verlaufen sich in den nordwestlichsten Zipfel der Insel. Dabei findet sich in San Vito Lo Capo einer der schönsten und feinsten Sandstrände Siziliens. Eine Handvoll Bars und Trattorien versorgen die meist einheimischen Besucher. Wem das noch nicht einsam genug ist, der findet im angrenzenden Naturschutzgebiet Zingaro Ruhe.

Benirrás, Ibizia, Spanien

An der nördlichen Spitze Ibizas gelegen, ist Benirrás weit genug vom quirligen San Antonio entfernt, um Ruhe- und Sonnenhungrigen eine Enklave der Stille zu bieten. Längst vergessen sind die wilden Partytage der 60er Jahre, in denen die Bucht für wilde Orgien bekannt war. Heute zieht es vor allem Percussion-Künstler an die Cala Benirrás, die den täglichen Untergang der Sonne mit ihren Bongotrommeln begleiten.

Ramla Bay, Gozo, Malta

Von den die Bucht umgebenden Steilhängen kann man den 400 Meter breiten Sandstrand bereits in feurigem Orange leuchten sehen. Gesäumt von Dünen und Tamarisken, Feigenkakteen und Kapern lässt es sich hier ungestört in den tiefblauen Fluten entspannen.

Sesimbra, Portugal

Jenseits der touristisch gut erschlossenen Algarve bietet Europas Westen auch jede Menge ruhige Orte. Vor allem lärmgeplagte Lissabonner zieht es zum Fischerhafen des Städtchens Sesimbra. Denn nur eine Autostunde südlich der Hauptstadt schlemmt man in aller Ruhe in den vereinzelten Strandcafés Fangfrisches aus dem Atlantik.

Matemwe Beach, Sansibar

Hier können Sie sich im Schatten der Palmen eine Ruhepause gönnen: Matemwe Beach ist einer der traumhaften einsamen Strände Sansibars, der mit kristallklarem Wasser und feinsändigen Stränden lockt.

Whitehaven Beach, Australien

Feiner, weißer Sand und kristallklares, türkisfarbenes Wasser: So präsentiert sich der Traumstrand Whitehaven Beach auf Whitesunday Island. Hotels suchen Sie hier vergeblich – dem Naturschutz sei Dank. Wer früh genug dort ist, kann die Stille und Magie dieses Ortes ganz für sich allein genießen.

Veligandu, Malediven

Wer an die Malediven denkt, gerät schnell ins Träumen: Traumhafte Strände, klares Wasser, Palmen und Entspannung pur. Ein Geheimtipp stelllt die Insel Veligandu im Rashdu Atoll dar, die von einer wunderschönen Lagune umgeben ist. Der lange Traumstrand bietet genügend Platz, um sich ein eigenes, ruhiges Fleckchen davon zu sichern.

Nach oben