0

Das Glastonbury Festival ist die Hippie-Mutter der Festivalszene

Das Glastonbury Festival ist die Hippie-Mutter der Festivalszene

Hochgeladen am 17.05.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Am Tag nach dem Tod von Jimi Hendrix, im Jahr 1970, gab das Glastonbury Festival sein Debüt. Seitdem hat sich das Treffen in der südenglischen Grafschaft Somerset zum größten Musikfestival Großbritanniens und einem der Größten seiner Art weltweit entwickelt. Vom 21. bis 25. Juni werden wieder über 130.000 Besucher die Worthy Farm bei Pilton in eine Hippie-Zeltstadt verwandeln. Headliner in diesem Jahr sind Radiohead, die Foo Fighters, Ed Sheeran und Katy Perry. Theater, Tanz und Comedy haben ebenfalls ihren festen Platz, denn Glastonbury ist auch ein Festival für darstellende Kunst.

Stichworte: , , , , , , , , , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben