0

Beim Essen kommt in Korea alles gleichzeitig auf den Tisch

Beim Essen kommt in Korea alles gleichzeitig auf den Tisch

Hochgeladen am 16.01.2018 von MPRedaktion auf Marco Polo

Die koreanische Küche ist zwar lange nicht so populär wie die Chinas oder Japans. Aber auch in Deutschland erfreut sich die besondere kulinarische Tradition zwischen Bibimbap (Reisgericht), Kimchi und am Tisch gegrilltem Fleisch wachsender Beliebtheit. Das Essen wird in Korea traditionellerweise nicht in mehreren Gängen serviert. Stattdessen kommen alle Speisen gleichzeitig auf den Tisch. Suppe, Hauptspeisen und Beilagen werden nach Lust und Laune durcheinander gegessen. Als Utensilien dienen dabei Stäbchen und Löffel, das gegrillte Fleisch wird mit einer Schere in mundgerechte Stücke geschnitten. Die koreanische Küche ist oft scharf. Wem die Nase läuft, der sollte zum Schnäuzen lieber auf die Toilette gehen. Öffentliches Naseputzen gilt in Südkorea als äußerst unhöflich.

Stichworte: , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben