0

Lago Maggiore: Ein See für Adelige und Fischer

Lago Maggiore: Ein See für Adelige und Fischer

Hochgeladen am 18.09.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Der von Bergen und uralten Wäldern umgebene Lago Maggiore zählt zu den landschaftlich reizvollsten Ecken der Region an der Grenze zu Frankreich und der Schweiz. Zahlreiche Schlösser und kunstvoll angelegte Gärten zeugen vom Einfluss der Adelsfamilien Visconti und Borromeo. Letztere verlieh den fünf Boromäischen Inseln im Lago Maggiore ihren Namen. Zu ihnen zählt das idyllische Eiland Isola dei Pescatori, auf dem ein Fischerdorf liegt. Der Lago Maggiore ist nach dem Gardasee der zweitgrößte See Italiens. Rund ein Fünftel der Fläche befindet sich auf Schweizer Territorium.

Stichworte: , , , , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben