0

Die Heiligen Berge des Piemonts boten Pilgern Schutz

Die Heiligen Berge des Piemonts boten Pilgern Schutz

Hochgeladen am 18.09.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Die Sacri Monti (Heiligen Berge) im Piemont und in der Lombardei gehören seit 2003 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie umfassen neun Kapellanlagen und andere Pilgerstätten, beispielsweise Kirchen oder Kreuzwege. Die Stätten wurden in den Tälern der Voralpen eingerichtet, um Gläubigen auf dem Weg ins Heilige Land eine sichere Pilgerreise zu ermöglichen. Besonders berühmt ist der Sacro Monte Varallo Sesia. Der älteste Teil der Sacri Monti besteht aus 45 Sakralbauten.

Stichworte: , , , , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben