0

China: „Bubble Tea“ für Sportbegeisterte in Peking

China: „Bubble Tea“ für Sportbegeisterte in Peking

Hochgeladen am 23.12.2015 von MPOnlineRedaktion auf Marco Polo

Die Republik China ist bekannt für ausgefallene Ideen, die international Aufsehen erregen. Der „Bubble Tea“ war ein solches Beispiel, der übrigens auch architektonisch Blüten bzw. „Bubbles“ trägt. Zu den Olympischen Sommerspielen 2008 wurde in Peking nämlich das Nationale Wassersport-Zentrum erbaut, das als „Wasserwürfel“ in die sportliche Geschichte des Landes einging. Die Idee der Architekten: Die mit blauen LEDs beleuchtete, strukturierte Oberfläche aus Folie sollte an Seifenblasen erinnern. Wie diese auch noch die Sonne zur Energieerzeugung nutzen, erfahren Sie bei einem Besuch vor Ort, der an sieben Tagen der Woche von 9 bis 21 Uhr möglich ist.

Stichworte: ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben