0

In Moskau gilt das Oktoberfest als „antirussisch“

In Moskau gilt das Oktoberfest als „antirussisch“

Hochgeladen am 29.08.2017 von MPRedaktion auf Marco Polo

Seit dem Jahr 2000 wurde auch in Moskau parallel zur Münchner Ausgabe Oktoberfest gefeiert. Zwar gab es hier keine Wiesn und Fahrgeschäfte. Dafür verlagerten die Veranstalter das Bierfest auf Bars und Restaurants, die mit speziellen bayerischen Angeboten lockten. Das Oktoberfest wurde allerdings 2015 von der Stadtverwaltung als „antirussisch“ eingestuft. Dessen ungeachtet lädt in diesem Jahr zum dritten Mal die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer vom 14. bis 16. September zum Oktoberfest in die Deutsche Botschaft ein.

Stichworte: , , , ,


Kommentare

Es wurde noch keine Kommentare abgegeben.

Kommentar hinzufügen

Laden Sie Ihre Bilder hoch!Bilder hinzufuegen

Laden Sie jetzt Ihre Bilder hoch und teilen Sie Ihre Reiseerinnerungen mit anderen Marco Polo Usern.

Jetzt Bilder hochladen
Nach oben